DF Deutsche Forfait AG: Keine Anfechtungsklagen gegen Versammlungs-Beschlüsse – Umtauschangebot der DFAG-Anleihen in Aktien für Ende April 2014 geplant – Minibond vor Wiederaufnahme in Handel

Mittwoch, 8. April 2015


Die DF Deutsche Forfait AG (DFAG) hat heute informiert, dass keine Anfechtungsklagen gegen die Beschlüsse der zweiten Gläubigerversammlung vom 19. Februar 2015 beim Landgericht Köln eingegangen seien. Damit könne der Restrukturierungskurs des Unternehmens uneingeschränkt fortgesetzt werden, berichtet die DFAG.

Drei Bedingungen

Die DFAG gehe nach eigenen Angaben davon aus, dass die drei aufschiebenden Bedingungen der Beschlussfassung der zweiten Gläubigerversammlung bis Ende April erfüllt werden:

So soll erstens das Umtauschangebot der DFAG-Anleihe 2013/2020 in Aktien der DF Deutsche Forfait AG im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung (Debt-to-Equity Swap) im Volumen von bis zu 3,4 Millionen Euro bis Ende April erfolgen.

Zweitens werde derzeit die Kreditdokumentation für die Gewährung von Darlehen in Höhe von insgesamt mindestens 40 Millionen Euro mit einer Laufzeit bis zum 31. Dezember 2016 fertiggestellt.

Drittens habe der gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger angekündigt, dass er die geforderte Zustimmung zur Umsetzung der Beschlüsse der zweiten Gläubigerversammlung erteilen werde, sofern die beiden oben genannten aufschiebenden Bedingungen erfüllt werden.

Handel der Anleihe für April 2014 vorgesehen

Spätestens wenn die geänderten Anleihebedingungen umgesetzt seien, soll der Handel der DFAG-Anleihe wieder aufgenommen werden, berichtet die DFAG. Die Gesellschaft führe derzeit Gespräche mit der Deutsche Börse AG über die Bedingungen und Modalitäten, um eine frühere Wiederaufnahme des Börsenhandels zu erreichen.

Ziel sei es, dass der Handel des DFAG-Minibonds vor Beginn des zweiwöchigen Umtauschangebots (Debt-to-Equity Swap) wieder aufgenommen werde. Die Umtauschfrist soll laut DFAG Ende April 2014 beginnen.

Einigung mit Banken und Gläubigern

Bei der zweiten Gläubigerversammlung der DFAG hatten 99,98 Prozent des an der Abstimmung teilnehmenden Anleihekapitals einer Änderung der Anleihebedingungen und somit auch der zeitlich begrenzten Reduzierung des Zinssatzes von 7,875 auf 2,00 Prozent zugestimmt.

Die DFAG hatte sich anschließend mit den kreditgebenden Banken und der One Square Advisory Services GmbH, dem gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger, über die gleichrangige Besicherung der Zahlungsansprüche der Banken und Anleihegläubiger im Verhältnis des zur Verfügung gestellten Kapitals geeinigt.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: János Balázs /flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der DF Deutsche Forfait Aktiengesellschaft 2013/2020

Zum Thema

DF Deutsche Forfait AG: Nächster Schritt zur Restrukturierung – Besicherungskonzept als Kompromiss – Gleichrangige Besicherung der Zahlungsansprüche von Banken und Anleihegläubigern

DF Deutsche Forfait AG: Anleihegläubiger stimmen Änderung der Anleihebedingungen zu – Anleihe-Zins wird bis 2018 auf 2,00 Prozent gesenkt – Keine Gewährung von Optionsrechten – One Square Advisory zum Gemeinsamen Vertreter gewählt

DF Deutsche Forfait AG: Konzernverlust von 11,5 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2014 – Zweite Gläubigerversammlung am 19. Februar 2015 – Restrukturierung der Anleihe angestrebt – Minibond-Kurs bei 48,25 Prozent

DF Deutsche Forfait AG: Keine Beschlussfähigkeit bei Abstimmung ohne Versammlung – Teilnahme bei 39,2 Prozent des Anleihevolumens – Präsenzversammlung für Mitte Februar geplant

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü