„Das Mikrobiom-Segment boomt und wir wollen die Marktchancen jetzt nutzen“ – Interview mit dem Geschwisterpaar Lang, Belano Medical AG

Mittwoch, 9. Dezember 2020


Die Belano Medical AG begibt derzeit via Privatplatzierung eine fünfjährige Wandelanleihe (ISIN: DE000A3H2UW2) mit einem Gesamtvolumen von bis zu 15 Mio. Euro. Das Bio Healthcare-Unternehmen bietet seinen Investoren dabei einen Kupon von 8,25% pro Jahr. Warum sich Belano Medical für den Gang auf den Kapitalmarkt entschieden hat und wofür die Anleihemittel verwendet werden sollen, verraten die Geschwister Prof. Dr. Christine Lang (CSO) und Johannes Lang (COO) aus dem Belano-Vorstand im Interview mit der Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder: Stellen Sie uns die neue Anleihe-Emittentin Belano Medical AG und deren Geschäftsmodell doch zunächst einmal kurz vor.

Christine Lang: Die Belano Medical AG ist seit 2010 als Bio Healthcare Unternehmen im jungen, stark wachsenden Markt der Mikrobiom Anwendungen aktiv. Hervorgegangen aus dem 2001 gegründeten Forschungsdienstleistungsunternehmen Organobalance GmbH, erforscht, entwickelt, produziert und vertreibt die Belano Medical AG auf Basis ihrer Mikrobiom Konzepte innovative Medizin- und Pflegeprodukte für diverse Indikationen. Die Produkte basieren auf jahrzehntelanger wissenschaftlicher Erfahrung und Grundlagenforschung und ermöglichen eine starke Wettbewerbsposition. Alle Medizinprodukte werden entsprechend den Anforderungen der aktuell gültigen geltenden Medizinproduktverordnung sowie alle Kosmetikprodukte entsprechend der Europäischen Kosmetikverordnung entwickelt und hergestellt.

Anleihen Finder: Was ist das Besondere an Mikrobiom-Produkten und in welchen Bereichen kommen diese zum Einsatz? Sind sie eher dem Kosmetik-Bereich oder dem Medizin-Bereich zuzuordnen?

Christine Lang: Das menschliche Mikrobiom bezeichnet die Summe aller Mikroorganismen auf oder im Körper. Sie besiedeln zum Beispiel den Darm als sogenannte Darmflora oder die Haut, das größte Organ des Menschen. Die Erforschung des Mikrobioms hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Die Wissenschaft bekommt so ein neues Bild von seiner wichtigen Rolle zur Erhaltung unserer Gesundheit. Wir befinden uns an einem Wendepunkt, da unser Verständnis des Mikrobioms zur Grundlage für neue Behandlungsmöglichkeiten werden kann, die die Gesundheit und unser Wohlbefinden fördern. Wir haben sowohl Kosmetik- als auch Medizinprodukte im Portfolio, fokussieren aber verstärkt mit unseren vier Produktfamilien die zweitgenannten. Unsere Mikrobiom-Wirkstoffe kommen in den Bereichen Haut und Hautkrankheiten, Hals und Rachen, Wundversorgung sowie Magen und Mund zum Einsatz.

Anleihen Finder: Wie groß ist der weltweite Markt für solche Produkte?

Johannes Lang: Lassen Sie mich zunächst erwähnen, dass das Mikrobiom-Segment, da sind sich die Experten einig, boomt. Weltweit fließen Milliarden in die Erforschung. Die Wissenschaft weiß heute, dass es fast keine Erkrankung des Menschen gibt, die nicht in einem Zusammenhang mit dem Mikrobiom steht. Mit Blick auf dieses noch sehr junge Feld, ist eine verlässliche, differenzierte Darstellung nach Marktsegmenten derzeit noch recht schwierig oder kaum möglich. Der derzeit in der Industrie am stärksten fokussierte Markt, ist der für Hautpflegeprodukte. So gibt es hier auch erste Statistiken. Gemäß dem US-Marktforschungsunternehmen Trefis Research & Data erreichte dieser Teilbereich weltweit in 2019 ein Volumen von rund 148 Millionen US-Dollar, das bis 2025 auf rund 190 Millionen US-Dollar anwachsen soll – ein Plus von 34 %.

Anleihen Finder: Was haben Sie bei Ihren Produkten dabei anderen Playern und Mitbewerbern am Markt voraus?

„Haben rund fünf Jahre Vorsprung im Wettbewerb“

Christine Lang: In den zurückliegenden Monaten kamen zahlreiche Produkte auf den Markt, von denen behauptet wird, sie kommen dem menschlichen Mikrobiom zugute. Es sind zum Großteil jedoch lediglich mikrobiomfreundliche Produkte, die sicherstellen sollen, dass das dem Menschen eigene Mikroorganismus-System der Haut nicht geschädigt wird. Enthalten als Wirkstoff sind keine Mikrobiom Bestandteile in diesen Produkten. Die Anbieter befinden sich weitestgehend noch im Forschungsstadium. Belano ist nach jahrzehntelanger Forschung, die wir auch schon in unserem Vorgängerunternehmen durchgeführt haben, an einem ganz anderen Punkt. Unsere vier patentgeschützten Wirkstofffamilien enthalten alle Mikrobiom Bestandteile, entwickelt aus spezifischen Milchsäurebakterien, so dass unsere Produkte nicht nur einen nachhaltigen Schutz bieten, sondern auch in der Vorsorge und Therapie wirksam sind. Damit nehmen wir eine herausgehobene Marktstellung ein und haben nach unseren Erhebungen rund fünf Jahre Vorsprung im Wettbewerb.

Anleihen Finder: Welche Hürden müssen für eine Produktzulassung übersprungen werden und inwiefern ist die Patentierung der Produkte für Ihre weitere Geschäftsentwicklung von besonderer Bedeutung?

Christine Lang: Unsere Produkte sind keine Arzneimittel, sondern sind als Medizin-Produkte eingestuft, so dass die Hürden der Zulassung deutlich geringer sind. Nichtsdestotrotz initiieren wir klinische Studien, die die Wirksamkeit unserer Produkte wissenschaftlich stützen. Alle unsere Wirkstoffe und die daraus resultierenden Produkte sind weltweit patentiert und lizensiert, was für unsere weitere Geschäftsentwicklung natürlich von zentraler Bedeutung ist. Wir haben damit gewerbliche Schutzrechte für unsere Wirkstoffe und einen spürbaren Vorteil im Wettbewerb.

INFO: Den Investoren-Webcast der Online-Roadshow des Unternehmens vom 8. Dezember 2020 finden Sie unter: https://www.webcast-eqs.com/belano20201208

Anleihen Finder: Belano ist sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich tätig.Wo können Ihre Produkte gekauft werden? Welche Umsätze haben Sie bis dato mit Ihren Produktlinien generiert?

Johannes Lang: Wir fahren bei der Vermarktung unserer neuartigen mikrobiologischen Technologien mehrgleisig. Es bestehen Vereinbarungen mit nationalen und internationalen Distributoren, die auf die Vermarktung mikrobiotischer Produkte spezialisiert sind. Ebenso werden Varianten der Enderzeugnisse und individuelle Formulierungen als Private Label Produkte auf der B2B-Ebene vertrieben. Und wir haben in den vergangenen zwei Jahren den B2C-Bereich aufgebaut. Hier erfolgt der Absatz bislang primär über Online-Apotheken und Apotheken sowie unseren Online Shop. Hier wollen wir die Produktmarke ibiotics® für die Haut und gegen Hautkrankheiten sowie die Unternehmensmarke Belano systematisch aufbauen. Ein Marketingkonzept für ibiotics® ist in Arbeit und steht kurz vor dem Abschluss. In punkto Vertriebskanäle streben wir für die kommenden Jahre sowohl im B2C- als auch B2B-Bereich einen stetigen Ausbau an. Wir haben im vergangenen Jahr, dem ersten vollständigen Jahr der Vermarktung unseres Hautprodukts ibiotics® rund 0,36 Millionen Euro Umsatz generiert, in diesem Jahr werden es rund 0,6 Millionen Euro sein, was, bedingt durch Corona, unter unserer ursprünglichen Planung liegt.

Anleihen Finder: Auf welchen finanziellen Beinen steht die Belano Medical AG generell? Welche Investoren/Anteilseigner stehen hinter dem Unternehmen und wie entwickeln sich aktuell die operativen Finanzkennzahlen?

Christine Lang: Belano ist bislang zum überwiegenden Teil privat finanziert. Die größten Anteilseigner der Gesellschaft sind CEO Dr. Bernd Wegener und meine Person. Wir halten kumuliert rund 84 % der Aktien. Die anderen Investoren, es sind fünf weitere, sind gleichzeitig auch strategische Partner aus unserem Netzwerk.

„2024 wollen wir den Break-even erreichen“

Johannes Lang: Den Umsatz habe ich ja bereits angesprochen. Diesen werden wir nun sukzessive und deutlich Jahr für Jahr steigern. Wir werden in den kommenden Jahren in die Expansion investieren, auch mit Hilfe des Emissionserlöses, was der Umsatz bis 2023 nicht zu egalisieren vermag. 2024 erreichen wir dann unserer Planung folgend den Break-even und werden bei einer EBITDA-Marge von 21 % sowie einem positiven Ergebnis von rund 2,5 Millionen Euro stehen. Der Umsatz wird dann bei rund 21 Millionen Euro liegen.

Anleihen Finder: Warum haben Sie sich jetzt für die Begebung einer „Wandelanleihe“ entschieden und wofür sollen die Anleiheerlöse von bis zu 15 Mio. Euro konkret verwendet werden? In einem ersten Schritt soll ja zumindest 4 Mio. Euro eingesammelt werden.

Johannes Lang: Unsere Anleihe wird ja zunächst einmal per Private Placement platziert. Für den Investorenkreis, den wir dabei ansprechen, bietet die Wandelanleihe einen attraktiven ‚Equity Kicker‘, da die Gläubiger im Falle eines Börsengangs eine Beteiligung am Unternehmen erlangen. Wie erwähnt, wird der Emissionserlös aus der Anleihe primär der Expansion im In- und Ausland dienen. Wir werden die Skalierbarkeit unserer Plattform nutzen und unsere Entwicklungs- sowie Vertriebsaktivitäten weiter nach vorne bringen, sowohl im B2B- aber verstärkt auch im B2C-Bereich. Darin eingebunden ist die Entwicklung weiterer Produktlinien, die wir ebenso durch klinische Studien wissenschaftlich stützen werden.

ANLEIHE CHECK: Die fünfjährige Belano Medical-Wandelanleihe 2020/25 (ISIN: DE000A3H2UW2) hat ein Gesamtvolumen von bis zu 15 Mio. Euro. Der jährliche Zinskupon beträgt 8,25% (Zinszahlung am 14. Dezember).

Anleihen Finder: Die Ausstattung der Wandelanleihe berücksichtigt einen optionalen Börsengang (IPO) oder einen Verkauf (Exit) des Unternehmens innerhalb der fünfjährigen Anleihe-Laufzeit. Was ist das primäre Ziel – ein IPO oder ein Exit?

Johannes Lang: Wir wollen uns selbstverständlich alle Möglichkeiten offen halten. Insofern wäre es verfrüht von einer Priorisierung zu sprechen. Welchen Weg wir gehen, wird durch viele interne und externe Faktoren bestimmt sein, so auch der dann herrschenden Unternehmenssituation.

Anleihen Finder: Bei der Emission sprechen Sie – wie erwähnt – zunächst institutionelle Investoren an. Sie kann dann aber ab dem 14. Dezember zu einer 1.000er Stückelung an der Börse gehandelt werden.Wieso haben Sie es mit dem Börsen-Listing so eilig und weshalb könnte die Anleihe auch für Privatanleger interessant sein?

„Es geht darum, jetzt, die Opportunitäten des Marktes zu nutzen“

Johannes Lang: Valuta und erster Handelstag an der Börse, so die Planung, wird der 14. Dezember sein. Im Vorfeld ist ein ‚Handel per Erscheinen‘ möglich. Wir gehen jetzt an die Börse, da dieser Zeitpunkt für das Entwicklungsstadium der Belano genau der richtige ist. Es geht darum, jetzt, mit einem hohen Maß an Unternehmenstransparenz die Opportunitäten des Marktes zu nutzen und unseren Vorsprung im Wettbewerb in sichtbaren Erfolg umzusetzen. Von allen Experten, auch solchen der großen Player der noch im Forschungsstadium befindlichen Industrie, wird dem Mikrobiom Markt für die nächsten Jahre ein nachhaltiges Wachstum bescheinigt. Es ist zweifelsohne ein Zukunftsmarkt. Davon können alle Investoren profitieren, natürlich auch Privatanleger.

Anleihen Finder: Mit welchen Mitteln sollen die Anleihen-Zinsen (immerhin stolze 8,25 % p.a.) jährlich getilgt werden? Wie sieht es mit Sicherheiten für die Gläubiger aus?

Johannes Lang: Die Zinsen werden zunächst aus den Rückstellungen und schließlich aus dem Cashflow getilgt. Wir haben da sehr konservativ geplant. Die Sicherheit schlechthin ist unser besonderes Geschäftsmodell, das auf Commitment mit dem persönlichen finanziellen Engagement des Managements, Produkteinzigartigkeit und -vielfalt, Profundität durch eine jahrzehntelange wissenschaftliche Basis, sowie Perspektive in einem stetig wachsenden Markt fußt.

Anleihen Finder: Abschließend:Welchen Entwicklungsschub erhoffen Sie sich vom Gang auf den Kapitalmarkt für die Belano Medical AG?

Christine Lang: Wir werden, auch mit neuen Produktlinien, zu einem wichtigen und gut wahrnehmbaren Faktor im Markt avancieren, national und international und somit die Chancen nutzen, die eben dieser bietet und die aus unserem Vorsprung im Wettbewerb resultieren. Direkt bezogen auf den Kapitalmarkt wollen wir ein transparentes, seriöses Unternehmen darstellen, dass den Investoren Freude bereitet.

Anleihen Finder: Sehr geehrte Frau Prof. Lang und Herr Lang, besten Dank für das aufschlussreiche Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: pixabay.com

Portraitfotos: Belano Medical AG

Zum Thema

Belano Medical bringt medizinisches Kaugummi auf den Markt – Investoren-Webcast am 8. Dezember

Neuemission: Belano Medical AG begibt 15 Mio. Euro-Anleihe (A3H2UW) via Privatplatzierung – Zinskupon von 8,25% p.a.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü