Constantin Medien AG senkt Umsatzerwartung für Gesamtjahr 2016 – Anleihe weiter über pari!

Donnerstag, 17. November 2016

Pressemitteilung der Constantin Medien AG:

Constantin Medien mit solider Geschäftsentwicklung

Solides drittes Quartal 2016 mit Ergebniswachstum im Segment Sport

Filmgeschäft im Q3 mit rückläufiger Umsatz- und Ergebnisentwicklung

Konzernumsatz nach neun Monaten mit 365,7 Mio. Euro um 11,2 Prozent über Vorjahr

Konzern-EBIT erreicht nach drei Quartalen 17,6 Mio. Euro

Ergebnisprognosen für Gesamtjahr 2016 bestätigt; Umsatzprognose 2016 angepasst

Die Constantin Medien AG hat ein solides drittes Quartal 2016 verzeichnet, das durch einen Ergebniszuwachs im Segment Sport, aber auch niedrigere Erlöse im Segment Film gekennzeichnet war. Für das Gesamtjahr 2016 bestätigt der Vorstand die bisherigen Prognosen für das Betriebsergebnis (EBIT) und den Ergebnisanteil Anteilseigner, hat jedoch aufgrund der bisherigen operativen Geschäftsentwicklung seine Erwartungen an den Konzernumsatz nach unten angepasst.

Wesentliche Kennzahlen

– Der Konzernumsatz erreichte nach neun Monaten 365,7 Mio. Euro nach 329,0 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum (+11,2 Prozent). Im dritten Quartal lag der Umsatz mit 101,7 Mio. Euro um 23,7 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert (133,3 Mio. Euro). Grund waren auswertungsbedingt geringere Erlöse vor allem im Bereich Kinoverleih. Das Vergleichsquartal 2015 war von dem Erfolg des Kinofilms „Fack Ju Göhte 2“ geprägt gewesen.

– Das Betriebsergebnis (EBIT) des Konzerns lag nach neun Monaten mit 17,6 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 24,6 Mio. Euro. Der Rückgang resultierte vor allem aus dem Segment Film. Im dritten Quartal lag das Betriebsergebnis bei 6,6 Mio. Euro nach 14,8 Mio. Euro im Vorjahresquartal.

– Der Konzern weist ein Periodenergebnis für die ersten neun Monate von 3,5 Mio. Euro aus nach 8,6 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Ergebnisanteil Anteilseigner lag bei -0,2 Mio. Euro (9M 2015: 3,9 Mio. Euro). Im dritten Quartal ging das Konzernperiodenergebnis von 8,7 Mio. Euro auf 2,5 Mio. Euro zurück; der Ergebnisanteil Anteilseigner lag bei 1,2 Mio. Euro (Q3 2015: 4,2 Mio. Euro).

Entwicklung der Segmente

– Im Segment Sport mit der Dachmarke SPORT1 blieb der Marktanteil des Free-TV-Senders in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre trotz starker Konkurrenz durch die UEFA EURO 2016(TM) und die Olympischen Sommerspiele in den ersten neun Monaten mit 1,5 Prozent nahezu stabil (9M 2015: 1,6 Prozent). SPORT1 erreichte erneut Zuwächse bei Page Impressions und Visits im Mobile-Bereich. Der Segmentumsatz blieb von Januar bis September mit 111,3 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum stabil (9M 2015: 111,6 Mio. Euro). Das Segmentergebnis lag mit 5,8 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 7,9 Mio. Euro, vor allem aufgrund höherer Lizenzaufwendungen im ersten Halbjahr. Im dritten Quartal lag der Umsatz bei 35,7 Mio. Euro (Q3 2015: 35,5 Mio. Euro); das Ergebnis nahm auf 2,3 Mio. Euro zu (Q3 2015: 1,3 Mio. Euro).

– Im Segment Film stieg der Umsatz nach neun Monaten um 19,0 Prozent auf 213,9 Mio. Euro (9M 2015: 179,7 Mio. Euro). Nach Umsatzerfolgen im ersten Halbjahr in den Bereichen Lizenzhandel und Home Entertainment (u.a. durch die Produktionen „Shadowhunters“ und „Fack Ju Göhte 2“) lagen die Segmenterlöse von 52,5 Mio. Euro im dritten Quartal um 36,4 Prozent unter dem Niveau des Q3 2015. Das Vergleichsquartal des Vorjahres war geprägt durch den sehr erfolgreichen Start von „Fack Ju Göhte 2“. Das Segmentergebnis der ersten drei Quartale erreichte -0,5 Mio. Euro (9M 2015: 8,8 Mio. Euro). Das Segmentergebnis im dritten Quartal war mit -0,1 Mio. Euro leicht negativ.

– Im Segment Sport- und Event-Marketing lag bei einer unverändert positiven Geschäftsentwicklung der Neun-Monats-Umsatz mit 40,3 Mio. Euro um 14,8 Prozent über Vorjahresniveau (9M 2015: 35,1 Mio. Euro). Das Segmentergebnis legte um 17,0 Prozent auf 15,8 Mio. Euro zu (9M 2015: 13,5 Mio. Euro). Der Umsatz im dritten Quartal lag bei 13,5 Mio. Euro nach 14,2 Mio. Euro im Vorjahresquartal; das Segmentergebnis erreichte 5,2 Mio. Euro nach 5,6 Mio. Euro im dritten Quartal 2015.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2016
Die bisherige Prognose zum Betriebsergebnis (EBIT) von 29 Mio. Euro bis 33 Mio. Euro und zum Ergebnis Anteilseigner von 6 Mio. Euro bis 9 Mio. Euro bleibt bestehen. Aufgrund der bisherigen operativen Geschäftsentwicklung geht der Vorstand aus heutiger Sicht nunmehr davon aus, im Geschäftsjahr 2016 einen Konzernumsatz von 522 Mio. Euro bis 562 Mio. Euro (bisher: 550 Mio. Euro bis 590 Mio. Euro) zu erreichen.

Die Quartalsmitteilung der Constantin Medien AG zum 30. September 2016 kann auf der Website der Gesellschaft abgerufen werden (www.constantin-medien.de).

Constantin Medien AG

ANLEIHE CHCEK: Die im April 2013 begebene Constantin-Anleihe (WKN A1R07C) mit Laufzeit bis April 2018 verfügt über einen Zinskupon in Höhe von 7,00 Prozent p.a. Das maximale Gesamtvolumen des Bonds liegt bei 65 Millionen Euro. Die Anleihe 2013/18 des Medienkonzerns notiert derzeit bei 100,5 Prozent (Stand: 17.11.2016).

Foto: Til Topper / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Constantin Medien AG IHS 2013/2018

Zum Thema

Constantin Medien AG bestätigt Ewartungen für Gesamtjahr 2016 – Umsatz und EBIT steigen im ersten Halbjahr

Medien-Anleihe in wichtigsten KMU-Fonds aufgenommen: Unternehmensanleihe der Constantin Medien AG neu im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds

Constantin Medien AG: Gesteigerte Gewinnprognose in 2015 nochmals leicht überboten – Ergebnis von 12,4 Millionen Euro – Anleihe-Kurs steigt

Constantin Medien AG: Ergebnisprognose für Gesamtjahr deutlich angehoben – Grund: Gericht weist Anträge für höhere Abfindung ab

Constantin Medien AG: Fred Kogel wird neuer CEO – Sport1-Chef Olaf Schröder neu im Vorstand – Anleihe notiert bei 101,5 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü