Cloud № 7 GmbH: Verluste in 2013 – „Investitionskosten größer als geplant“ – „Höhere Verkaufserlöse erwartet“ – Kurs der Unternehmensanleihe mit 103,2 Prozent auf Höchstwert seit Januar 2014

Freitag, 11. Juli 2014

Die Cloud № 7 GmbH vermeldet für das Geschäftsjahr 2013 einen Netto-Verlust in Höhe von 3,1 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Fehlbetrag lediglich bei minus 376.000 Euro, so die Immobilien Projektgesellschaft in ihrem Finanzbericht für 2013.

Das Management rechne per April 2014 unter Berücksichtigung von Umplanungen mit Gesamtinvestitionskosten von rund 80,8 Millionen Euro für das mehrjährige Projekt. Im Wertpapierprospekt wurde von einer Gesamtinvestitionssumme von 76 bis 80 Millionen berichtet. Den erhöhten Investitionskosten stehen laut Aussagen des Managements auch höhere Erlöserwartungen gegenüber. So werde erwartet, dass „die erhöhten Kosten positive Auswirkungen in mindestens gleicher Höhe auf den Verkehrswert haben werden“. Der geplante Erlös aus dem Hotelverkauf betrage etwa 41Millionen Euro anstatt der bisher gedachten 38 Millionen Euro. Die geplanten Verkaufserlöse der Business-Appartements und der Luxuswohnungen belaufe sich auf 55 Millionen Euro (vorherige Schätzung: 50 Millionen Euro).

Die Bilanzentwicklung sei maßgeblich durch die Platzierung der Unternehmensanleihe in einem Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro und der Ablösung der Bankkredite in Höhe von etwa 6,3 Millionen Euro geprägt, so Cloud № 7.  Im Juli 2013 hatte die Cloud № 7 GmbH eine Mittelstandsanleihe mit einem jährlichen Zinskupon von 6,00 Prozent zur Finanzierung des gleichnamigen Immobilienprojektis ausgegeben. Die Cloud No 7–Unternehmensanleihe hat eine Laufzeit von vier Jahren. Die Laufzeit endet 2017.

Im Oktober 2013 wurde der Projektgesellschaft die Baugenehmigung zur Errichtung des Hotel- und Wohnkomplexes im Stuttgarter Europaviertel erteilt.

Die Ratingagentur Creditreform hatte ihr Investment Grade-Rating für die Cloud No 7–Unternehmensanleihe Ende Mai dieses Jahres erneuert und mit dem Ratingergebnis „BBB“ bestätigt.

Der Kurs der Cloud No 7–Unternehmensanleihe liegt aktuell bei 103,2 Prozent. Das ist bislang die höchste Kursnotierung seit März dieses Jahres, als der Anleihekurs nach einem Kurssturz bei 98 Prozent notierte.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Cloud № 7 GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Cloud № 7 GmbH 2013/2017

Zum Thema

Bei Cloud No 7 geht es endlich weiter: Baugenehmigung für Hotel- und Wohnturm erteilt

Cloud No. 7 GmbH: Anleihe am letzten Tag der Zeichnungsfrist voll platziert – Handelsstart: Morgen, am Dienstag, den 02.07.2013 im Bondm

Cloud No 7 GmbH meldet Orders über 25 Millionen Euro – Maximalvolumen: 35 Millionen Euro

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü