China Film- und TV-Capital und Wild Bunch gründen ersten chinesisch-europäischen Koproduktionsfonds

Mittwoch, 4. November 2015

Pressemitteilung der Wild Bunch AG:

Der auf den Filmentertainmentbereich spezialisierte chinesische Investmentfonds China Film- und TV-Capital (CFATC) und das europäische Filmproduktions- und -verleihunternehmen Wild Bunch AG geben die Gründung des China Europe Filmfonds (CEFF) bekannt.

Der CEFF ist heute anlässlich des Staatsbesuchs des französischen Staatspräsidenten François Hollande beim chinesischen Präsidenten Xi Jinping offiziell vorgestellt worden. Die Unterzeichnung der Gründungsakte erfolgte im Beisein von Frédérique Bredin, Präsidentin des Centre National du Cinéma et de l’Image Animée, Zhang Hongsen, Präsident des SARFT Film Bureau, Jean-Paul Salome, Präsident von Unifrance, Zhang Pimin, Vorsitzender der China Film Foundation und ehemaliger Vizepräsident des SARFT sowie Xu Shujun, Vizepräsidentin der China Film Coproduction Corporation.

Mit der in einer feierlichen Zeremonie unterzeichneten Vereinbarung wurden einmalige Voraussetzungen zur Entwicklung und Finanzierung von chinesisch-europäischen Koproduktionen geschaffen. Im Rahmen seines erklärten Ziels, ein aktiver Akteur in der Zusammenarbeit zwischen der chinesischen und europäischen Kulturindustrie zu werden, profitiert der CEFF gleichermaßen vom Einfluss und dem Ehrgeiz des CFATC sowie dem Know-how und der starken Marktposition von Wild Bunch in Europa.

Der CFATC ist ein von renommierten und einflussreichen Organisationen in China gegründeter Private Equity Fonds. Träger sind die China Film Foundation, die SASAC (Aufsichtsbehörde zur Kontrolle und Verwaltung von Staatsvermögen), die Stadtverwaltung Peking, die Beijing Cultural Investment Development Group, die Sparkle Roll Group sowie die CITIC Asset Management Corporation. Der CFATC zielt darauf ab, kreative Finanzierungslösungen, wie Venture-Capital-Konzepte, für die Filmindustrie bereitzustellen. Im Zuge seiner strategischen Ausrichtung hat der CFATC von Beginn an auf spezifische Kooperationen zwischen der chinesischen und der europäischen Film- und TV-Industrie Wert gelegt und diese gefördert. Als durch und durch europäisches Unternehmen und langjähriger Partner des chinesischen Films ist Wild Bunch der ideale Partner für dieses Projekt. So wurden bereits renommierte chinesische Filme wie WOLF TOTEM, THE GRANDMASTER oder UNDER THE HAWTHORN TREE von Wild Bunch auf dem internationalen Filmmarkt vertrieben.

Der Abschluss dieser Vereinbarung ist ein weiterer Beleg für die ambitionierte Wachstumsstrategie der an der Frankfurter Wertpapierbörse notierten Wild Bunch AG. Die neue Partnerschaft ist, nach der vor kurzem angekündigten Entwicklung von TV-Formaten, ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg des Unternehmens, die Marktposition als führendes europäisches Filmproduktions- und verleihunternehmen auszubauen und weiterhin profitabel zu wachsen.

Zhou Maofei, Leiter der staatlichen chinesischen Aufsichtsbehörde zur zur Kontrolle und Verwaltung von Staatsvermögen und der Stadtverwaltung Peking sagte im Namen der CFATC: „Als Investor der CFATC bin ich überzeugt, dass angesichts der Erfahrung und der Expertise der CFATC bei dem Zusammenbringen von Investmentkapital und der Kulturindustrie sowie dank des starken Vertriebsnetzes der Wild Bunch AG und ihrer Position in Europa, der CEFF die Entwicklung sowohl der chinesischen und der europäischen Filmindustrie erheblich fördern, als auch den kulturellen Austausch zwischen China und Europa stärken wird.“

„Wir fühlen uns geehrt, mit der CFATC in einem so ambitionierten Projekt zusammenzuarbeiten“, sagt Vincent Grimond, Vorstandsvorsitzender und Mitbegründer von Wild Bunch. Weiter: „Für Wild Bunch ist dies angesichts der langjährigen Verbindungen nach China eine logische Entwicklung. China haben wir schon immer sowohl als wichtigen Markt, als auch als eine unerschöpfliche Quelle von kreativen Filmschaffenden und Filmstoffen im Blick. Die Koproduktionsmöglichkeiten zwischen China und Europa, die uns auf Initiative der Kulturbehörden vieler europäischer Länder, mit Frankreich an der Spitze, ermöglicht werden, schaffen perfekte Rahmenbedingungen für diese Partnerschaft. Insgesamt ist die Nutzung dieser Koproduktionsmöglichkeiten ein außerordentlich wichtiger Bestandteil der Entwicklungsstrategie und des Wachstums von Wild Bunch. Aber mehr noch hoffen wir natürlich, dass wir darüber hinaus beispielhaft für den Erfolg von kultureller und Branchenzusammenarbeit insgesamt wahrgenommen werden.“

Der CEFF nimmt seine Tätigkeit zunächst mit der Finanzierung von Koproduktionen auf, die international und auf dem chinesischen Markt vermarktet werden sollen. Seine finanziellen Ressourcen sollen schrittweise aufgestockt und die Investitionstätigkeit gemeinsam mit weiteren Investoren auch auf andere passende Private Equity-Segmente der Unterhaltungsindustrie erweitert werden.

Die Vereinbarung wurde durch Vincent Fischer von Eastward Entertainment initiiert. Neben seiner Tätigkeit als Berater für das China-Geschäft von Wild Bunch, wird er auch dem Vorstand des CEFF angehören.

Wild Bunch AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü