Börse München will mehr Neuemissionen von Anleihen, die auch Privatanleger zeichnen können

Donnerstag, 10. Mai 2012

Börse München führt zurzeit „viele und intensive Gespräche“ mit möglichen Emittenten von Anleihen.

„Derzeit führen wir viele und intensive Gespräche mit potenziellen Anleiheemittenten und sind zuversichtlich, tatsächlich in naher Zukunft weitere Anleihen über die Börse München anbieten zu können“, sagte Marc Feiler, Leiter Zulassung der Börse München (Foto) im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

„Alpine ist die erste Anleihe an der Börse München, die auch von Privatanlegern gezeichnet werden kann. Sie können dafür die Zeichnungsfunktionalität der Börse München nutzen“, so Feiler.

Ab morgen früh um acht Uhr können Privatanleger Anleihen des Baukonzerns Alpine an der Börse München zeichnen. Alpine ist die erste Mittelstandsanleihe an der Börse München, die Retail-Anlegern angeboten wird.

„Ich denke, dass gerade Qualität und Transparenz bei Mittelstandsanleihen in Zukunft eine große Rolle spielen – und da sind wir gut aufgestellt. Wir sehen die Ausgabe von Mittelstandsanleihen gerade auch als einen ersten Schritt an die Börse für das jeweilige Unternehmen“, sagte Marc Feiler abschließend im Blitzinterview mit der Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder Redaktion

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü