Börse Düsseldorf: Mehr Neuemissionen im neuen Jahr

Freitag, 28. Dezember 2012


Dirk Elberskirch, der Vorstandsvorsitzende der Börse Düsseldorf AG, ist stolz darauf, dass sein Börsensegment der mittelstandsmarkt keine Pleiten verkraften musste: „Wir freuen uns, dass wir den mittelstandsmarkt erfolgreich ausgebaut haben und bei uns keine Insolvenzen vorgekommen sind“, steht in der Pressemitteilung zur Jahresschlussbörse.

Die Jahresabschluss-Pressemitteilung der Börse erweckt den Eindruck, dass Mittelstandsanleihen auf dem Düsseldorfer Parkett eines der wichtigsten Themen im neuen Jahr werden. So rechnen die rheinischen Börsenmanager mit einem Zuwachs an Neuemissionen. Als Grund geben die Börsenmanager Regulierungsvorschriften für Banken an, die im neuen Jahr im Rahmen von Basel III stufenweise eingeführt werden.

Die Düsseldorfer schreiben von der „Qualitätsführerschaft“ ihres mittelstandsmarktes bei Rating-, Transparenz- und Folgepflichten. So werde die Börse Düsseldorf auch in Zukunft an der Mindestanforderung an das Rating festhalten. Mehrere Emittenten hätten in der Vergangenheit das Mindestrating des mittelstandsmarktes von „BB“ nicht geschafft und hätte auf andere Handelsplätze ausweichen müssen.

Zudem hätte die Unternehmensanleihen im mittelstandsmarkt „die beste Performance aller vergleichbaren Segmente.“ Der volumengewichtete Mittelwert aller Anleihekurse unter Berücksichtigung der unterjährigen Stückzinsen liege nach wie vor mit großem Abstand über denen des Entry Standard und bondm, so die Börse Düssedorf in ihrer Pressemitteilung zum Abschluss des Börsenjahres 2012.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Börse Düsseldorf

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü