Björn Wittke, Geschäftsführer der RAMFORT GmbH: „Aktuell sind wir unseren Planungen voraus“

Freitag, 9. April 2021


Die auf Gewerbeimmobilien spezialisierte RAMFORT GmbH hat unlängst ihre erste Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A3H2T47) begeben. Die fünfjährige RAMFORT-Anleihe 2021/26 wird jährlich mit 6,75% p.a. verzinst und notiert im Freiverkehr der Börse Frankfurt. Das maximale Emissionsvolumen liegt bei 10 Mio. Euro. Wie die Zeichnungsphase verlaufen ist und was sich bei dem Regensburger Unternehmen seit dem Kapitalmarkt-Debüt getan hat, verrät der geschäftsführende Gesellschafter Björn Wittke im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder: Hallo Herr Wittke, die offizielle Zeichnungsphase der RAMFORT-Debütanleihe ist abgeschlossen. Wie viel Geld konnten Sie bislang mit der ersten RAMFORT-Anleihe einsammeln und wie zufrieden sind Sie damit?

Björn Wittke: Die offizielle Zeichnungsfrist für die Privatanleger war am 11. März abgeschlossen, die Möglichkeit zur Zeichnung für qualifizierte Anleger über uns direkt besteht weiter hin. Ein Teil der qualifizierten Anleger wartet immer erst die erste Notierung an der Börse ab und zeichnet nach dem Ende der Phase oder stocken Ihr bereits gezeichnetes Volumen weiter auf.

„Rund 40% des Anleihevolumens platziert“

Mit dem heutigen Ergebnis dieser ersten Phase und der ersten Nachzeichnungsrunde bin ich sehr zufrieden. Anbetracht der allgemeinen Markstimmung und der verhaltenen Sicht auf das Thema Gewerbeimmobilien kann man mit dem Emissionserlös aus dem öffentlichen Angebot in Höhe von EUR 3.171.000, der durch eine Nachplatzierung an qualifizierten Anleger aktuell bei ca. 40% (EUR 4 Mio.) liegt, und den noch vorliegenden Interessensbekundungen wirklich zufrieden sein.

Anleihen Finder: Sind die eingesammelten Anleihemittel schon in die dafür vorgesehenen Projekte geflossen?

Björn Wittke: Dank unseres Konzepts, sind die Projekte ja schon definiert und die Mittel können zugeleitet werden. Allerdings sind zuerst die zusätzlichen Grundschulden vor Verwendung zu bestellen, was gerade passiert.

Anleihen Finder:
Sind weitere Nachplatzierungen bei qualifizierten Anlegern geplant?

„Haben uns auf eine längere Phase der Platzierung eingestellt“

Björn Wittke: Für uns war bei der Strukturierung der Anleihe klar, dass wir hier eine längere Phase der Platzierung planen müssen. Mit unserer ersten Anleihe und in einem sehr schwierigen Marktumfeld, rund um das Thema Corona und Home Office, müssen wir erst überzeugen. Darauf haben wir uns eingestellt und sehen die Nachplatzierung an qualifizierten Anleger als wesentlichen Weg zum Erfolg. Wir haben gesehen, dass wir für unser Debüt Geduld mitbringen müssen und haben das Konzept damit richtig aufgestellt.

Anleihen Finder: Zu den Anleihedetails gehört auch eine mögliche Aufstockungsoption in Höhe von 5 Mio. Euro. Könnten Sie etwaige weitere Mittel denn direkt verwenden?

Björn Wittke: Wir hatten ganz gegen den allgemeinen Trend einen sehr starken Start ins Jahr 2021. Unsere Vermietungsergebnisse und die neu akquirierten Projektansätze bieten sehr gute Möglichkeiten auch eine Aufstockung bestens einzubinden.

Anleihen Finder:
Sie sagten uns im ersten Gespräch Anfang März, dass der Erfolg Ihres Geschäftsmodells am Vermietungsergebnis hängt. Konnten Sie in der Zwischenzeit weitere Vermietungserfolge verzeichnen?

Björn Wittke: Wir haben ja bereits mit einer Pressemitteilung die ersten Vermietungsergebnisse vermelden könne. Dieser Trend hält an und wir haben bereits weitere Vermietungen sichern können. Unsere Einschätzungen und Annahmen bestätigen sich hier voll.

Anleihen Finder: Was heißt das in Zahlen, wie hoch sind Ihre Mieteinnahmen aktuell?

„Insgesamt konnten wir die Miete in 2021 bereits um über 10% steigern“

Björn Wittke: Hier möchte ich zwei wesentliche Zahlen herausstellen. In Bremen haben wir bei der Gesellschaft ACC Bremen GmbH & Co. KG über 50% des Leerstands noch vor Eigentumsübergang abgebaut. Die Vertragsbedingungen ermöglichen uns heute schon das Handeln. Insgesamt konnten wir die Miete um über 10% im gesamten Unternehmen steigern.

Anleihen Finder: Das klingt vielversprechend für die Anleger, denn für die Anleihe bzw. deren Zinsbedienung haben Sie Ist-Mieten von 3,2 Mio. Euro p. a. zugrunde gelegt.

Björn Wittke: In unserem Anleiheprospekt und den Zahlen des Pitch Deck sind wir vom aktuellen Vermietungsstand und den aktuellen Ist-Mieten zum Zeitpunkt Oktober 2020 ausgegangen. Unter diesen Zahlen waren die Zinsen aus den Ist-Mieten schon voll gedeckt. Bis heute konnten wir die Mieten insgesamt um über 10% steigern, damit verbessert sich die Sicherheit weiter und wir liegen genau auf Kurs, nur schneller.

Anleihen Finder: Haben Sie derzeit weitere Immobilien-Projekte im Visier?

Björn Wittke: Wir prüfen laufend interessante Ansätze und haben verschiedene Projekte, die wir gerne verfolgen wollen.

Anleihen Finder: Wenn alles nach Plan läuft – wo steht die RAMFORT GmbH in fünf Jahren? Wie viele Objekte soll(t)en dann im Portfolio sein?

Björn Wittke: Aktuell sind wir unseren Planungen voraus und freuen uns über die soliden Erfolge. In erster Linie wollen wir unser gesetztes Ziel erreichen und in fünf Jahren dem Vertrauen der Investoren gerecht geworden sein. Dieses Ziel haben wir im Auge und wissen, dass es auch noch mal anstrengender werden kann, dafür sind wir bestens gerüstet und wollen erstmals unsere mit den Emissionserlösen unser Immobilien-Portfolio ausbauen und die Anleihe erfolgreich zurückführen. Dafür haben wir uns 5 Jahre Zeit eingeplant.

„Unsere Möglichkeiten und Zukunftsperspektiven haben sich verändert“

Anleihen Finder: Abschließend: Nach den ersten Wochen am Kapitalmarkt – was hat sich für die RAMFORT GmbH verändert? War es bis dato der richtige Schritt?

Björn Wittke: Wir haben eine gute Ergänzung unserer Finanzierungsmöglichkeiten erschlossen. Verändert haben sich damit die Möglichkeiten und die Zukunftsperspektiven. Das war ein richtiger Schritt. Offen gesagt, wir sind davon überzeugt, dass diese Entwicklungen auch für die Anleihe-Investoren sehr attraktiv sind und bereits jetzt die Attraktivität weiter gesteigert hat.

Anleihen Finder: Herr Wittke, besten Dank für das Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion.

INFO: Lesen Sie ergänzend dazu auch das erste Anleihen Finder-Interview mit Björn Wittke: „Wir kaufen Immobilien mit Wertsteigerungspotential“

Alle Fotos: RAMFORT GmbH

Anleihen-Tabelle: Anleihen Finder Redaktion

Zum Thema

RAMFORT GmbH: Zeichnungs-Endspurt für 6,75%-Anleihe (A3H2T4) – Eigenkapitalquote über 50%

„Wir kaufen Immobilien mit Wertsteigerungspotential“ – Interview mit Björn Wittke, Geschäftsführer der RAMFORT GmbH

RAMFORT-Anleihe 2021/26 (A3H2T4): Zeichnungen in Höhe von über 2 Mio. Euro aus Unternehmensumfeld und EMAF

Anleihen-Barometer: Neue RAMFORT-Anleihe (A3H2T4) erhält 3,5 Sterne

+++ Neuemission +++ RAMFORT GmbH begibt 6,75%-Anleihe (A3H2T4) – Zielvolumen von 10 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü