Berentzen Gruppe: „Die Rohstoff-Situation ist sehr angespannt!“

Donnerstag, 2. Mai 2013

Nach den „Branchenspecials“ über Biogas und den Bekleidungsmarkt nimmt Anleihen Finder nun Anleihen aus der Branche für Lebens- und Genussmittel unter die Lupe. Hierzu befragte die Redaktion auch Ralf Brühöfner, CFO der Berentzen-Gruppe AG, die im September 2012 eine Unternehmensanleihe platziert hat.

Anleihen Finder: Was sind die „Stellschrauben“ des Lebens- oder Genussmittelmarktes? Welche Aspekte wirken sich positiv oder negativ auf den Markt und Ihr Unternehmen aus?

Ralf Brühöfner: Die Mengennachfrage in der Spirituosenbranche ist in einem eher unwesentlichen Ausmaß von den konjunkturellen Rahmenbedingungen eines Landes abhängig, sofern diese keine außerordentlichen Entwicklungen zeigen und sich im Rahmen üblicher Zyklen befinden. Stabilität in guten wie in schlechten Zeiten also. Allerdings können sich in einem angespannten konjunkturellen Umfeld die Konsumneigungen temporär hin zu billigeren Produkten verschieben. Uns kommt es in diesen Situationen zugute, dass wir auch solche Produkte im Portfolio haben. Zudem leidet in Ländern mit schwacher Konjunktur der sog. “On-Trade“-Vertriebskanal. Dieser Vertriebsweg stellt in manchen Ländern den wichtigsten Vertriebsweg dar. In Deutschland ist das nicht der Fall; hier dominiert der Lebensmitteleinzelhandel. Daneben spielt die Entwicklung der Rohstoffpreise für wesentliche Grundstoffe eine wichtige Rolle. Aktuell ist die Situation hier sehr angespannt, bedingt durch die anhaltend hohen Preise für Zucker und Agraralkohol.

Anleihen Finder:  Warum haben Sie auf ein Rating ihres Unternehmens und Ihrer Anleihe verzichtet?

Ralf Brühöfner: Die Berentzen-Gruppe ist seit 19 Jahren börsennotiert und erfüllt seither die hohen Transparenzstandards des General Standard. Wir wissen, worauf es bei der Kapitalmarktkommunikation ankommt. Insofern haben unsere Aktionäre und (potenzielle) Investoren seit langem die Möglichkeit, die Entwicklung unseres Konzerns auf Basis von regelmäßigen und ausführlichen Finanzberichten und Meldungen nachzuvollziehen. Dies wird nach unserem Eindruck auch intensiv genutzt. Ein gesondertes Rating war somit nicht notwendig.

Anleihen Finder: Fast alle Lebens- und Genussmittel-Anleihen wurden im Blitztempo platziert. Gleichzeitig steht ihr Kurs deutlich über 100 Prozent. Woher kommt dieses Vertrauen der Anleger?

Ralf Brühöfner: Die hohe Wertschätzung für die Unternehmensmarke „Berentzen“ zeigte sich in der Tat sehr plakativ in der mehrfachen Überzeichnung unserer Anleihe bereits am ersten Zeichnungstag. Dabei waren sicherlich mehrere Faktoren vertrauensbildend: Mit einer Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren steht die Berentzen-Gruppe für Kontinuität und gewachsene Getränkekompetenz. Darüber hinaus verfügt „Berentzen“ in Deutschland über eine ungebrochen hohe Markenbekanntheit und steht für Spirituosenspezialitäten „Made in Germany“. Daneben wurde sicherlich wertgeschätzt, dass wir zwar durchaus mutige, aber stets kaufmännisch vernünftige und umsichtige strategische Schritte wagen.

Anleihen Finder: Welche Rolle spielt der Faktor „Marke“ bei Lebensmittel-Unternehmen für institutionelle und für Privatanleger?

Ralf Brühöfner: Marken stehen bei deutschen Konsumenten für Qualität, Vertrauen und Innovation und unterliegen damit einer höheren Preisakzeptanz. Marken sind somit sowohl langfristig Unternehmenswert bildend als auch wertschöpfend. Vielen Anlegern ist durchaus bewusst, dass gute Markenwerte eine großartige Substanz sind.

Anleihen Finder: Wie wird sich der Markt, auf dem Sie tätig sind, Ihrer Meinung nach entwickeln? Welche Veränderungen und Herausforderungen sehen Sie in der nächsten Zukunft?

Ralf Brühöfner: Der deutsche Spirituosenmarkt ist saturiert und seit Jahren sukzessive leicht rückläufig. Wachstum findet hier im Wesentlichen nur über Verdrängungswettbewerb statt. Für Berentzen liegt die Herausforderung darin, auch in Zukunft einer der nationalen Marktführer bei Fruchtspirituosen und Vodka zu bleiben und mit attraktiven Neuprodukten weiter ganz vorn in der Verbrauchergunst zu rangieren.
Deutschland bleibt weiterhin der wichtigste Markt für Berentzen-Spirituosen.  Um aber weiter organisch zu wachsen, werden daneben auch aussichtsreiche Auslandsmärkte wie China oder die Türkei mit unseren Spirituosen erschlossen. Die Berentzen-Gruppe nutzt damit Wachstumschancen in erfolgreichen Marktwirtschaften.

Anleihen Finder: Vielen Dank!

Foto: Berentzen-Gruppe AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü