Berentzen-Gruppe AG: Konzernergebnis steigt in 2014 auf 4,2 Millionen Euro – „Deutliche Verbeserung“ in 2015 angepeilt – Investitionen in Dachmarken „Berentzen“ und „Puschkin“ – Anleihe-Kurs bei 108,75 Prozent

Mittwoch, 25. März 2015
berentzen_groß Berentzen-Gruppe AG www.anleihen-finder.de


Die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft schreibt wieder schwarze Zahlen. Nach einem Vorjahresverlust von 7,3 Millionen Euro, konnte der Getränke-Konzern im Geschäftsjahr 2014 ein positives Konzernergebnis von 4,2 Millionen Euro erwirtschaften. Das teilte das Unternehmen heute mit.

Das operative Konzernbetriebsergebnis (EBIT) sei im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 5,1 Millionen Euro gestiegen, nach 1,5 Millionen Euro im Vorjahr. Der Konzernumsatz sei um knapp eine Million Euro auf 153,4 Millionen Euro gestiegen, berichtet Berentzen.

„2014 war in vielerlei Hinsicht ein erfolgreiches Jahr für die Berentzen-Gruppe“, erklärt Vorstandssprecher Frank Schübel: „Die langfristigen Investitionen in unsere Dachmarken zahlen sich speziell für die Marke ‘Berentzen‘ aus. Der Absatz unserer eigenen Wasser- und Softdrink-Marken steigt und wir haben langfristige, seit Jahresbeginn laufende Konzessions- und Lohnfüllverträge für die bekannte Limonadenmarke „Sinalco“ geschlossen. Abschließend positionieren wir die Gruppe durch die Übernahme der österreichischen T M P Technic-Marketing-Products GmbH im zukunftsträchtigen Bereich frisch hergestellter, gesunder Getränke und erschließen uns neue globale Wachstumschancen.“

Finanzkennzahlen der Berentzen-Gruppe

Zum 31. Dezember 2014 habe der Konzern nach eigenen Angaben über Finanzmittel in Höhe von 41,0 Millionen Euro verfügt Euro. Das seien knapp zehn Millionen Euro weniger als zum Vorjahresstichtag. Die Konzerneigenkapitalquote sei mit 27,4 Prozent hingegen in etwa auf Vorjahresniveau (2013: 28,0 Prozent), meldet der Spirituosen-Hersteller.

Laut Berentzen werden Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens auf der am 13. Mai stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer erhöhten Dividende von 0,19 Euro je Vorzugsaktie (Vorjahr: 0,13 Euro) und 0,13 Euro je Stammaktie (Vorjahr: 0,07 Euro) an die Aktionäre vorschlagen.

Entwicklung der Geschäftsbereiche

Im Geschäftsbereich Spirituosen habe sich das Inlandsgeschäft mit Kernmarken wie „Berentzen“ und „Puschkin“ um 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbessert. Das Absatzniveau des internationalen Spirituosenmarkengeschäfts sei laut Berentzen um 2,7 Prozent gestiegen.

Der Geschäftsbereich Alkoholfreie Getränke habe im Wesentlichen das Niveau des Vorjahres gehalten. Der Absatz von Fruchtpressen im neuen Geschäftsbereich Frischsaftsysteme sei um 22,2 Prozent gestiegen, meldet der Getränke-Produzent.

Ausblick 2015

Für das Geschäftsjahr 2015 rechne die Berentzen-Gruppe mit einer deutlichen Verbesserung des Konzernbetriebsergebnisses. Wesentlicher Treiber sollen dabei die erstmals ganzjährig einzubeziehenden Umsatz- und Erfolgsbeiträge aus dem Segment Frischsaftsysteme sein. Eine weitere Grundlage sei auch das Inlands- und das Auslandsgeschäft mit Markenspirituosen.

Die Ausrichtung der einzelnen Geschäftsfelder auf Wachstum und Stabilisierung bzw. Steigerung der Profitabilität werde auch im laufenden Geschäftsjahr im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit des Konzerns stehen. Die 2013 begonnene Stärkung der Spirituosendachmarken „Berentzen“ und „Puschkin“ werde fortgesetzt, so Berentzen.

Minibond-Kurs auf hohem Niveau

Der Kurswert der Berentzen-Unternehmensanleihe ist im Laufe des Vormittags leicht gestiegen und liegt aktuell bei 108,75 Prozent (Stand: 25.03.2015, Stand: 14 Uhr). Seit knapp sechs Monaten liegt der Kurswert des Minibonds kontinuierlich um die 108-Prozent-Marke herum.

Die Berentzen-Anleihe hat ein Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro und wird jährlich mit 6,50 Prozent verzinst. Die Laufzeit der Anleihe endet im Oktober 2017. Nächster Zinszahlungstermin ist am 18. Oktober 2015.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Berentzen Gruppe AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Berentzen Gruppe AG 2012/2017

Zum Thema

Berentzen-Gruppe: Übernahme von Orangesaftpressen-Vermarkter – Kaufpreis über 15,50 Millionen Euro – Finanzierung durch Anleihe-Erlöse – Kurs der Mittelstandsanleihe notiert bei 105 Prozent

Berentzen-Gruppe AG: Konzernergebnis wieder im Plus – Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2014 auf eine Million Euro gesteigert – Kurswert der Berentzen-Unternehmensanleihe aktuell bei 105 Prozent – Spirituosen mit leichten Einbußen

Berentzen Gruppe AG: Konzern-Ergebnis bleibt hinter Erwartungen zurück – Anleihe-Kurs bleibt aber deutlich über pari

Anleihen aus der Lebensmittelbranche: Investoren bewahren sich ihren Appetit

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü