Beate Uhse AG: Erstes Halbjahr 2014 mit Umsatz- und Gewinnsteigerung – Kredit durch Anleihe-Erlöse zurückgezahlt – Kurswert der Beate Uhse-Mittelstandsanleihe bei 99,99 Prozent

Freitag, 15. August 2014

Der Beate Uhse Konzern erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2014 ein operatives Ergebnis (EBIT) von 1,5 Millionen Euro. Dies sei eine Steigerung um 32,9 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013, teilte das Unternehmen mit. 

Auch beim Gewinn vor Steuern (EBT) konnte die Beate Uhse Aktiengesellschaft nach eigenen Angaben einen Zuwachs auf 0,7 Millionen Euro in der ersten Jahreshälfte 2014 verzeichnen. Im ersten Halbjahr des Vorjahres lag dieser bei 0,3 Millionen Euro.Der Umsatz sei in den ersten sechs Monaten in 2014 ebenfalls um 2,3 Prozent auf 70,0 Millionen Euro angestiegen. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2014 wurde vom Vorstand der Beate Uhse AG bestätigt.

Steigerungen in allen Geschäftsbereichen

In allen drei Geschäftsbereichen – Versandhandel, Einzelhandel und Großhandel –  verzeichnete der Konzern nach eigenen Angaben Umsatzsteigerungen. Die größten Zuwächse wurden dabei im Groß- und Versandhandel erzielt. Die Zahlen zu den einzelnen Bereichen können in der Mitteilung der Beate Uhse AG eingesehen werden.

„Das neue Konzept greift. Beate Uhse expandiert. Wir sind gut und planmäßig in die Wachstumssphase gestartet und sehen anhand der erreichten Ergebnisse die Basis für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014“, so Serge van der Hooft, CEO und Vorstandsvorsitzender der Beate Uhse AG

Bankverbindlichkeiten bis Ende August vollständig abgelöst

Teile des Emissionserlöses aus der Unternehmensanleihe seien zur vollständigen Ablösung der letzten ausstehenden Verbindlichkeiten gegenüber der ING Bank N.V. verwendet worden. Bis Ende August sollen weitere Verbindlichkeiten bei den deutschen Banken vollständig zurückgeführt werden, so die Beate Uhse AG.

Kurswert der Unternehmensanleihe knapp unter pari

Der aktuelle Kurswert der Beate Uhse-Unternehmensanleihe liegt mit 99,99 Prozent ganz knapp unter pari (Stand: 15. August 2014, 13.30 Uhr). Mit 102,90 Prozent erreichte die am 30.06.2014 begebene Unternehmensanleihe Mitte Juli 2014 ihren bislang höchsten Kurswert. Die Zeichnungsfrist der 30 Millionen Euro-Anleihe wurde bereits am ersten Zeichnungstag wegen hoher Nachfrage vorzeitig geschlossen.

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Beate Uhse AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Beate Uhse AG 2014/2019

Zum Thema

Beate Uhse AG: Zeichnungsfrist für Unternehmensanleihe am ersten Zeichnungstag beendet – 30-Millionen-Mittelstandsanleihe ab Dienstag, den 01. Juli 2014, an der Börse Frankfurt

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü