BDT Media Automation GmbH: Endgültiges Jahresergebnis 2013

Donnerstag, 17. April 2014

Pressemitteilung der BDT Media Automation GmbH:

In der dynamischen Unternehmensgeschichte der BDT Media Automation GmbH mit Sitz in Rottweil ist das Jahr 2013 ein weiterer Meilenstein: Die Neuausrichtung der Organisation, Verschlankung der Strukturen und die Einführung neuer Produkte auf dem Markt haben das Bild der BDT in 2013 geprägt. Deutliche Verluste im ersten Halbjahr und schmerzhafte Restrukturierungsmaßnahmen, aber der Erfolg neuer Produkte und ein bereits positives zweites Halbjahr charakterisierten das Jahr des Umbruchs.

Die BDT-Gruppe als traditionsreicher Entwicklungspartner und Produzent von Daten-speicherlösungen (Bereich Storage Automation) sowie innovativer Systemlösungen für Druck- und Automatisierungstechnik (Bereich Print Media Handling) erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 109 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: rund 114 Millionen Euro). Die Ursache für den Umsatzrückgang lag vor allem an einer Investitionszurückhaltung in Europa sowie an der Einstellung der „Laserjet-Produkt-Serie“. Als Ergebnis des rückgängigen Umsatzes, der weitergeführten Investitionen in neue Produkte sowie Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von knapp drei Millionen Euro verzeichnete das Unternehmen in 2013 einen Verlust von 4,8 Millionen Euro. Dieser Verlust trug maßgeblich zur Anpassung des Unternehmensratings von B- um eine Stufe auf CCC bei.

Nach einem Verlust in Höhe von 5,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013 konnte dank der ergriffenen Restrukturierungsmaßnahmen bereits eine signifikante Ergebnis-verbesserung im zweiten Halbjahr 2013 erzielt werden. Insgesamt konnte in 2013 die EBITDA-Marge auf 8,2% erhöht werden (EBITDA: Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen), nach nur 5,2% im ersten Halbjahr. „Nach dem schwachen Start in das Jahr 2013 konnten mit großen gemeinsamen Anstrengungen einerseits die operativen Strukturen in allen Ländern deutlich verbessert werden, ohne andererseits die Basis für neues Geschäft zu gefährden.“, so Tanja Dreher, die seit kurzem die Rolle des CFOs in der Geschäftsleitung übernommen hat.

Die Basis für das neue Geschäft bilden neben den vereinfachten Prozessen und der angepassten Organisation die neuen Produkte. So konnte im Bereich Storage Automation die skalierbare Bandbibliothek (Multistak) erfolgreich am Markt platziert werden. Der erste Kunde begann mit dem Verkauf im zweiten Halbjahr 2013, was sich bereits leicht positiv im Umsatz bemerkbar machte. „Nach weniger als sechs Monaten haben wir bereits zwei der vier wichtigsten IT-Hersteller als Kunden gewinnen können, mit den anderen sind wir im Gespräch“, freut sich Bernd Krause, der diesen Geschäftsbereich verantwortet. Zudem konnten zu Jahresbeginn 2014 zwei spezialisierte IT-Unternehmen in den USA als neue Kunden für die gesamte Produktpalette der BDT gewonnen werden.

Der Bereich Print Media Handling steht nach erfolgreichem Abschluss einer beauftragten Machbarkeitsstudie vor der Unterzeichnung eines nicht nur prestigeträchtigen, sondern auch technisch perfekt zur Strategie des Bereichs passenden Entwicklungsauftrags über mehrere Millionen Euro. Darin sieht Ralf Hipp, der diese Sparte in der Geschäftsleitung vertritt „einen wichtigen Schritt in Richtung Systemanbieter für Komplettlösungen, der unsere Kompetenz und unser Ansehen im Markt unterstreicht. Auch die Etablierung der auf der Tornado-Technologie basierenden Produkte im Markt entwickelt sich gemäß unseren Erwartungen.“

Der verkürzte Konzernabschluss zum 31. Dezember 2013 kann auf der Website der BDT Media Automation GmbH (www.bdt.de) sowie auf den Seiten der Börse Frankfurt (www.boerse-frankfurt.de) abgerufen werden.

BDT Media Automation GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü