Aves One AG: Rail-Portfolio gewinnt, Container-Segment verliert

Mittwoch, 18. November 2020


Pressemitteilung der Aves One AG:

Aves One setzt Wachstumskurs in den ersten neun Monaten 2020 fort

  • Konzernumsatz steigt auf EUR 93,6 Mio. (Vj. EUR 85,8 Mio.)
  • – EBITDA bleibt mit EUR 63,2 Mio. auf hohem Niveau (Vj. EUR 63,6 Mio.)
  • – Buchverluste durch Abverkäufe im Seecontainerbereich belasten Ergebnis
  • – EBT (bereinigt) liegt bei EUR 2,3 Mio. (Vj. EUR 8,9 Mio.)
  • – Asset-Volumen wächst auf EUR 967,3 Mio. (30.09.2019: EUR 917,6 Mio.)

Die Aves One AG, ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich langlebiger Logistik-Assets, setzt in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 ihren Wachstumskurs fort. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,1 % auf EUR 93,6 Mio. (Vj. EUR 85,8 Mio.). Bereinigt um die Erlöse aus der Veräußerung der letzten Immobilienaktivität resultierten in der Berichtsperiode Umsatzerlöse von EUR 90,2 Mio. Das EBITDA erreichte EUR 63,2 Mio. und blieb damit auf einem hohen Niveau (Vj. EUR 63,6 Mio.). Das um die im Finanzergebnis ausgewiesenen Wechselkurseffekte bereinigte EBT betrug EUR 2,3 Mio. (Vj. EUR 8,9 Mio.). Der operative Cashflow erhöhte sich auf EUR 64,1 Mio. (Vj. EUR 63,8 Mio.). Das Asset-Volumen stieg zum 30. September 2020 auf EUR 967,3 Mio. (30.09.2019: EUR 917,6 Mio.). Durch kontinuierliche Investitionen in das Rail-Portfolio wurde ein Rückgang im Container-Segment deutlich überkompensiert. Damit setzt Aves One die strategische Fokussierung auf das Kerngeschäft „Rail“ konsequent fort.

Deutliches Wachstum im Rail-Segment
In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 hat Aves One EUR 73,4 Mio. in das Rail-Segment investiert. Die abgeschlossenen Transaktionen mit einem Durchschnittsalter von rund fünf Jahren tragen zur weiteren Diversifizierung des Portfolios bei und erhöhen dessen Widerstandsfähigkeit in schwierigen Marktphasen. Damit wurde das Kerngeschäft wie geplant weiter gestärkt. Das Assetvolumen im Rail-Segment stieg zum Stichtag auf EUR 722,3 Mio. (Vj. EUR 629,5 Mio.). Damit erhöhte sich der Anteil des Rail-Segments am gesamten Portfoliovolumen auf 74,7 % (Vj. 68,6 %). Der Segment-Umsatz stieg in diesem Zeitraum deutlich auf EUR 62,7 Mio. (Vj. EUR 55,6 Mio.). Das EBITDA wuchs um 17,6 % auf EUR 50,3 Mio. (Vj. EUR 42,8 Mio.). Beim Segmentergebnis zeigte sich zudem im Jahresverlauf eine kontinuierlich positive Entwicklung. So stieg das EBITDA des Rail-Segments von EUR 15,1 Mio. im ersten Quartal auf EUR 17,3 Mio. im zweiten Quartal und auf EUR 17,9 Mio. im dritten Quartal 2020. Die gute Entwicklung spiegelt sich auch in der Vermietungssituation wider. Die Auslastungsquote blieb in den ersten neun Monaten mit 91,3 % auf einem hohen Niveau und bestätigt die weiterhin stabile Nachfrage nach Güterwaggons. Zudem konnten eine Reihe von auslaufenden Mietverträgen sogar zu höheren Konditionen verlängert werden.

Anhaltende Herausforderungen im Container-Segment
Das herausfordernde Marktumfeld prägt weiterhin die Geschäftsentwicklung im Container-Segment: Aves One verzeichnete gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Rückgang des Segmentumsatzes um 4,5 % auf EUR 26,5 Mio. (Vj. EUR 27,7 Mio.). Das EBITDA sank mit einem Minus von 26,0 % auf EUR 17,4 Mio. noch deutlicher (Vj. EUR 23,6 Mio.). Die Haupttreiber dieser Entwicklung waren der absolute Rückgang des Containerportfolios, die Mietpreisentwicklung sowie die Preisentwicklung auf dem Sekundärmarkt für gebrauchte Seecontainer. Der Sekundärmarkt hat sich von seiner traditionellen Bindung an die Preisentwicklung für Neu-Container entkoppelt. Die Neu-Containerpreise liegen seit Frühjahr 2020 über dem langfristigen Durchschnittspreis, während die Preise für gebrauchte Container auf einem niedrigeren Niveau stagnieren. Diese Entwicklung führte zu EBITDA-relevanten Buchverlusten beim Abverkauf von Containern in Höhe von EUR 3,0 Mio. Die Auslastungsquote blieb hingegen in den ersten neun Monaten auf einem hohen Niveau und lag bei 94,2 %.

Stärkung der Finanzierungsstruktur mit erfolgreichen Refinanzierungsmaßnahmen
In der Berichtsperiode wurde die börsennotierte Anleihe „Aves One 06/2020 – 05/2025“ (WKN: DE000A289R74) mit einem Volumen von EUR 30 Mio. erfolgreich am Markt platziert. Der Emissionserlös dient der Fortsetzung des Wachstumskurses mit einer gut gefüllten Pipeline im Rail-Segment. Zusätzlich bildet die Anleihe einen weiteren Baustein bei der Diversifizierung und Optimierung der Finanzierungsstruktur. Nach Ende des Berichterstattungszeitraums wurde das Anleihevolumen aufgrund hoher Nachfrage auf EUR 50 Mio. aufgestockt. Mit den erfolgreichen Refinanzierungsmaßnahmen in den ersten neun Monaten 2020 wurden die Finanzierungskosten weiter reduziert und die Finanzierungsstruktur gestärkt.

Geschäftsentwicklung mit starken Rail-Segment im Rahmen der Jahresprognose 2020
„In den vergangenen zwölf Monaten haben wir mit Abverkäufen das Asset-Volumen unserer Seecontainer um 16,5 % senken können. Das Seecontainer-Portfolio umfasste zum 30. September 2020 etwa 116.200 Einheiten und stellte so nur noch rund 20,4 % unseres Asset-Volumens dar. Wir werden den Abverkauf des Seecontainer-Portfolios weiter fortsetzen und uns konsequent auf den Ausbau des Rail-Segments konzentrieren. Damit wurde der Umbau auf ,Rail only‘ auch während der COVID-19-Pandemie erfolgreich fortgesetzt. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir das Geschäftsjahr 2020 im Rahmen unserer Umsatz- und Ergebnisprognose abschließen werden“, ergänzt Tobias Aulich, Mitglied des Vorstands der Aves One AG. Das Management erwartet ein Umsatzvolumen von über EUR 117 Mio. und ein EBITDA von über EUR 84 Mio.

Für weitergehende Erläuterungen der Kennzahlen verweisen wir auf die Zwischenmitteilung Q3-2020. Dieser steht ab dem 20. November 2020 um 18 Uhr unter folgendem Link zum Download bereit: www.avesone.com/de/finanzberichte.

Aves One AG

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Aves One AG stockt Anleihe 2020/25 (A289R7) um bis zu 20 Mio. Euro auf

Aves One „fährt“ im ersten Halbjahr 2020 auf Vorjahresniveau

Aves One AG investiert weitere 14,5 Mio. Euro ins Rail-Portfolio

Aves One AG erwirbt 500 neue Wechselbrücken und vermietet diese an Hermes

Anleihen-Barometer: 3,5 Analysten-Sterne – Aves-Anleihen weiterhin „durchschnittlich attraktiv“

„Die Krise eröffnet insbesondere dem Railgeschäft zusätzlich Chancen“ – Interview mit Jürgen Bauer, Aves One AG

+++ NEUEMISSION +++ Aves One AG begibt 30 Mio. Euro-Anleihe – Zinskupon von 5,25% p.a.

Aves One übertrifft Ergebnisprognose für 2019 – Gute Aussichten trotz COVID-19

Aves One: „Systemrelevanter“ Schienengüterverkehr fährt „ungefährdet“ durch die Krise

+++ AUSPLATZIERT +++ Aves Schienenlogistik-Anleihe 2019/24 (A2YN2H) vollständig im Volumen von 40 Mio. Euro platziert

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü