ANUGA Highlights der KTG Agrar SE: Vegane und innovative Produkte ,Made in Germany‘

Montag, 19. Oktober 2015

Pressemitteilung der KTG Agrar SE:

Einzigartiger Markenmix mit Produkten »Vom Feld auf den Teller« aus einer Hand

Erste Lieferungen von „Die Landwirte“ nach China im Frühling 2016 realistisch

Nahrungsmittelumsatz von 200 Mio. Euro fest im Visier

Die Verbindung von regionalem Anbau und der Veredelung zu hochwertigen Nahrungsmitteln im Herzen Europas ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal und wird im Handel und von Verbrauchern stark nachgefragt. Dieses positive Fazit zieht die KTG Agrar SE (ISIN: DE000A0DN1J4), eines der führenden Landwirtschaftsunternehmen in Europa, im Anschluss an die Weltleitmesse für Ernährung ANUGA in Köln. Für fünf Tage haben über 7.000 Aussteller und rund 160.000 Besucher die Rheinmetropole zum Mittelpunkt der Ernährungsbranche gemacht. Die KTG Agrar war mit ihren drei Marken „Die Landwirte“, „biozentrale“ und „Frenzel Tiefkühlkost“ vor Ort, präsentierte zahlreiche innovative Produkte und traf auf großes Interesse aus dem In- und Ausland.

„Mit unseren Marken besetzen wir nicht nur die wichtigen Themen regional, Bio und Tiefkühl, sondern machen ein übergreifendes Versprechen: Beste Qualität »Vom Feld auf den Teller« aus einer Hand“, sagt Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar SE. „95 Prozent der Verbraucher wollen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen – wir wissen es ganz genau. Als Landwirte bauen wir selbst in Deutschland an und verarbeiten in unseren eigenen Manufakturen weiter.“

„Die Landwirte“ präsentieren unter anderem Produkte für Einpersonenhaushalte und das gesunde Frühstück unterwegs. Denn immer weniger Menschen in Deutschland frühstücken noch zu Hause und 41 Prozent haben gar keine Zeit mehr für ein Frühstück (Quellen: GFK und Forsa). Für sie haben „Die Landwirte“ Frühstücksriegel entwickelt. Mit bestem Getreide von den eigenen Feldern und ausschließlich natürlichen Zutaten bietet das Unternehmen ein vollwertiges und mobiles Frühstück in vier leckeren Geschmacksrichtungen an. Veganer können in der Tiefkühltruhe ab sofort zur Veggiepfanne greifen. Sie ist Teil des leckeren Pfannengerichtesortiments. Mit Kartoffeln und Zwiebeln aus eigenem Anbau bringen „Die Landwirte“ auch frischen Wind in das Segment der Kartoffelpuffer. Mit dem „Knusperpuffer“ ist es den Landwirten gelungen einen Puffer zu kreieren, der schmeckt wie selbstgemacht. Sie sind frisch gerieben und in gusseisernen Pfannen kross gebraten. Damit ist die erst im Jahr 2013 gegründete Marke – damals wurden die ersten Produkte ebenfalls auf der ANUGA präsentiert – inzwischen mit einem breiten Sortiment von Müslis, Frischeprodukten und Tiefkühlkost deutschlandweit im Lebensmittelhandel vertreten. Auch der Online-Verkauf über Amazon wird weiter ausgebaut.

Die Bio-Zentrale hat ebenfalls mit innovativen Produkten überrascht. Der deutsche Bio-Spezialist zeigt neben einem umfangreichen veganen Sortiment auch grüne Smoothies und weitere Superfoods. Siegfried Hofreiter: „Wir bieten dem Handel nicht nur innovative Produkte, sondern kümmern uns als Streckenlieferant auch um die kontinuierliche Bestückung der Regale mit den aktuellen Trend-Produkten. Unser Aufsteller für ein spannendes Veganes-Sortiment ist beispielsweise ein echter Hingucker für jeden Supermarkt.“

Frenzel Tiefkühlkost präsentierte sich auf der ANUGA im neuen Design. Das Traditionsunternehmen hat im vergangenen Jahr einen umfangreichen Marken- und Verpackungs-Relaunch durchgeführt. Ziel war es, die regionale Herkunft und den eigenen Anbau als Kernwert deutlicher zu kommunizieren. Zudem wurden das Logo und der Markenauftritt insgesamt moderner und frischer gestaltet. Mit Erfolg: Der Markenabsatz legte in 2014 um 14% zu. Auf der ANUGA hat sich das Traditionsunternehmen insbesondere dem Frühstück gewidmet. Passend zur schnellen ersten Mahlzeit des Tages stellte Frenzel neue Variationen der beliebten Pancakes vor. Sie sind eine leckere Alternative zu Toast und Marmelade. Die Pfannkuchen nach original amerikanischem Rezept können im Toaster oder der Mikrowelle zubereitet werden und sind in nur drei Minuten verzehrbereit. Neben den klassischen Pancakes für die Verfeinerung mit Ahornsirup oder Vanilleeis – als Variante für den Nachtisch -, stehen ab sofort die Sorten Apfel, Vollkorn und Schoko zur Verfügung.

Neben der Präsentation von Produktneuheiten hat die KTG Agrar auch vielversprechende Gespräche für die angestrebte internationale Expansion geführt. Siegfried Hofreiter: „Lebensmittel ,Made in Germany‘ genießen weltweit einen exzellenten Ruf und werden stark nachgefragt. Mit chinesischen Distributoren sind wird bereits weitestgehend einig. Erste Lieferungen von „Die Landwirte“ in den ersten Monaten 2016 sind realistisch, nachdem wir bereits mit der Bio-Zentrale vor Ort aktiv sind. Auch in den USA entwickelt sich der Markt für Qualitätsware rasant und bietet unserem Mix aus Bio- und regionalen Produkten spannende Perspektiven.“

Die Strategie »Vom Feld auf den Teller« zahlt sich immer mehr aus. Im laufenden Jahr wird der Umsatz mit Nahrungsmitteln von 100 Mio. Euro auf mehr als 120 Mio. Euro steigen. Mittelfristig hat das Unternehmen die 200 Mio. Euro fest im Visier. Zudem wird derzeit ein umfangreiches Optimierungsprogramm umgesetzt. So gibt es nach den Investitionen der vergangenen Jahre erhebliches Synergiepotenzial innerhalb der KTG Gruppe. Siegfried Hofreiter: „Neben dem Wachstum durch neue Produkte und die Internationalisierung werden wir unsere Marge schrittweise erhöhen.“ Auf Konzernebene plant die KTG Agrar die Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro innerhalb der kommenden drei Jahren zu erreichen (Konzernumsatz 2014: 234 Mio. Euro).

KTG Agrar SE

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü