Anleihen-Barometer: PANDION-Anleihe 2021/26 (A289YC) bleibt „attraktiv“

Donnerstag, 13. Oktober 2022


In einem aktuellen Anleihen-Barometer-Update wird 5,50 %-Anleihe 2021/26 der PANDION AG (WKN A289YC) von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG weiterhin als „attraktiv“ mit 4 von 5 möglichen Sternen eingeschätzt. Bei der PANDION-Unternehmensgruppe könne nach Meinung der KFM-Analysten vor allem die Abbildung aller Schritte der gesamten Wertschöpfungskette „unter einem Dach“ als Wettbewerbsvorteil gesehen werden – gerade in der aktuellen Marktsituation.
 
Die PANDION AG schaffte es im Geschäftsjahr 2021 durch die Realisierung und Übergabe von mehreren Projekten ein überdurchschnittliches Ergebnis zu erzielen. Dadurch konnte die wirtschaftliche Lage der Gruppe weiter verbessert werden. Der vorhandene Grundstücksbestand sowie die im Bau befindlichen Bauträgerprojekte bilden nach Einschätzung der KFM-Analysten ein solides Fundament für die zukünftigen Geschäftsjahre. Die bestehende Projektpipeline mit einem prognostiziertem Verkaufsvolumen von rund 5,2 Mrd. Euro bildet eine komfortable Basis für die Entwicklung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage in den Folgejahren, so die Analysten. In Verbindung mit der Rendite in Höhe von 13,25% p.a. (auf Kursbasis von 80,20% am 13.10.2022 an der Börse Frankfurt bei Berechnung bis Endfälligkeit am 05.02.2026) wird die PANDION-Anleihe 2021/26 (WKN A289YC) mit 4 Sternen bewertet.

PANDION-Anleihe 2021/26

ANLEIHE CHECK: Die nicht besicherte und nicht nachrangige Anleihe der PANDION AG (ISIN: DE000A289YC5) hat ein platziertes Volumen von 45 Mio. Euro und ist mit einem Zinskupon von 5,50% p.a. (Zinstermin jährlich am 05.02.) ausgestattet. Die Anleihe-Laufzeit endet am 05.02.2026. Die Anleihe befindet dich im Kernportfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin bestehen ganz oder teilweise ab dem 05.02.2024 zu 101,50% und ab dem 05.02.2025 zu 100,75% des Nennwertes. Eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit seitens der Anleihegläubiger besteht im Falle eines Kontrollwechsels zu 100% des Nennwertes. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung durch die Anleihegläubiger aus wichtigem Grund bleibt unberührt. In den Anleihebedingungen ist neben einer Negativerklärung, eine Ausschüttungsbegrenzung auf max. 33% des Konzernjahresüberschusses nach Abzug von Anteilen Dritter und eine Drittverzugsklausel (sog. „Cross-Default“) verankert.

Entwicklung 2021

Im Jahr 2021 erzielte die PANDION AG eine deutliche Steigerung der Umsatzerlöse auf 697,9 Mio. EUR (Vorjahr: 327,8 Mio. EUR). Im Wesentlichen resultiert die Steigerung aus der Übergabe von Gewerbe- und Wohnungsbauprojekten in Berlin, Düsseldorf, Mainz, Köln und Bonn. Die Gesamtleistung hat sich unter anderem aufgrund des Ankaufs von diversen zur Projektierung vorgesehenen Grundstücksflächen von 400,0 Mio. EUR im Vorjahr auf 829,8 Mio. EUR erhöht.

Das Ergebnis vor Steuern beträgt 2021 224,2 Mio. EUR (Vj: 63,7 Mio. EUR) und lag damit wie erwartet auf einem hohen Niveau. Die Eigenkapitalquote der PANDION-Gruppe beträgt im abgelaufenen Geschäftsjahr 26,8% (inkl. Mezzaninekapital) bei einer erhöhten Bilanzsumme von 1,2 Mrd. EUR (Vj: 20,8%/ 999,3 Mio. EUR). Aufgrund des deutlich positiven operativen Cashflows (+158 Mio. EUR) ist der Finanzmittelfonds der PANDION im Geschäftsjahr 2021 weiter gestiegen (+109 Mio. EUR). Die Liquidität der Gruppe war während des Geschäftsjahres gesichert und wurde weiter ausgebaut. Basis für die positiven Ergebnisse ist weiterhin die Ausrichtung auf hochwertige und außergewöhnliche Immobilienprojekte an attraktiven Standorten, so die Analysten. Der von der PANDION-Gruppe eingeschlagene Expansionskurs wurde auch in 2021 fortgesetzt. Insgesamt zeigt sich die wirtschaftliche Lage der PANDION-Gruppe im Vergleich zum Vorjahr nach Einschätzung der Analysten weiter verbessert.

Ausblick

Vor dem Hintergrund einer ungebrochen hohen Nachfrage nach Wohnraum und Gewerbeimmobilien bei entsprechendem Vermietungsstand blickt die PANDION AG optimistisch in die Zukunft und prognostiziert auch für das laufende Jahr einen erfolgreichen Geschäftsverlauf. Nach wie vor besteht eine hohe Nachfrage nach ihren Projekten. Um eine durch die steigenden Zinsen indizierte Abkühlung der Nachfrage entgegenzuwirken, wird PANDION die Vertriebsaktivitäten weiter hochhalten und intensivieren.

Geplant ist für das Geschäftsjahr 2022 ein Umsatzvolumen von ca. 150 Mio. Euro einhergehend mit einer geringeren Gesamtleistung. Die Geschäftsführung erwartet für das Geschäftsjahr 2022, nach dem im Geschäftsjahr 2021 außerordentlich hohen Betriebsergebnis, ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von ca. 67 Mio. Euro und somit leicht über dem Niveau des Jahres 2020.

Hinweis: Lesen Sie hier das komplette KFM-Anleihen-Barometer zur PANDION-Anleihe 2021/26

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: PANDION AG (PANDION Doxx)

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der PANDION AG 2021/26

Zum Thema

PANDION AG erweitert Vorstand und verzeichnet Vollvermietung in Düsseldorf

PANDION AG: Webcast für Investoren am 11. März 2022 um 11:30 Uhr

PANDION AG erwartet Rekordergebnis von über 160 Mio. Euro in 2021

PANDION AG verkauft bislang größtes Büroprojekt an Union Investment

PANDION AG verkauft Bürohochhaus „PANDION FRANCIS“ in Düsseldorfer Top-Lage

PANDION AG überzeugt auf ganzer Linie: Starke Verkaufszahlen und Rekordergebnis

PANDION AG in Spitzengruppe der deutschen Projektentwickler

PANDION erhält Baugenehmigung für 200 Mio. Euro-Büroprojekt in Düsseldorf

+++ AUSPLATZIERT +++ PANDION AG platziert neue 5,50%-Anleihe (A289YC) im Gesamt-Volumen von 45 Mio. Euro

PANDION-Anleihe 2021/26 (A289YC): Vorzeitiges Zeichnungsende am 26. Januar – KFM vergibt 4 Sterne

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet neue PANDION-Anleihe (A289YC) und verkauft Consus- und Cologneo-Bonds

Zeichnungsstart für 5,50%-PANDION-Anleihe 2021/26 (A289YC)

„Eine erfolgreiche Transaktion steht für uns im Vordergrund“ – Interview mit Reinhold Knodel, Vorstand der PANDION AG

+++ Neuemission +++ PANDION AG eröffnet mit Debüt-Anleihe (A289YC) das Emissionsjahr 2021 – Zinskupon von 5,50% p.a.

PANDION AG vor Rekordjahr: Konzerngewinn von 47,3 Mio. Euro in 2020 erwartet

PANDION AG: Hohe Nachfrage nach Wohnungen im zweiten Halbjahr 2020

+++ Keine Emission +++ PANDION AG verschiebt Anleihe-Begebung vorerst

„Haben eine breitgefächerte und gesicherte Projektpipeline in Höhe von 4,3 Mrd. Euro“ – Interview mit PANDION-Chef Reinhold Knodel

+++ Neuemission +++ PANDION AG begibt Debüt-Anleihe (A289YC) – Zielvolumen von 50 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü