Anleihen-Barometer: KFM stuft Alfmeier-Anleihe als „attraktiv“ ein – „Deutliche Verbesserung der operativen Ertragskraft“

Mittwoch, 29. Juni 2016

Pressemitteilung der KFM Deutsche Mittelstand AG:

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „Alfmeier-Anleihe“ (UPDATE)

7,50%-Alfmeier-Anleihe wird auf „attraktiv“ (4 von 5 möglichen Sternen) hochgestuft

In ihrem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer zu der Alfmeier-Anleihe (A1X3MA) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „attraktiv“ (4 von 5 möglichen Sternen) einzustufen.

Hintergrund für die Bewertungsänderung ist im Wesentlichen eine deutliche Verbesserung der operativen Ertragskraft im Geschäftsjahr 2015 in Verbindung mit einer gestiegenen Rendite der Alfmeier-Anleihe.

Die Alfmeier-Gruppe ist als Automobilzulieferer insbesondere in den Bereichen Fluid Systems und Seating Comfort tätig. Im Bereich Fluid Systems werden Präzisionsbaugruppen aus technischen Kunststoffen und Elastomeren entwickelt, produziert und vertrieben. Diese Baugruppen werden vor allem in der Bremskraftverstärkung, Kraftstoffversorgung, Klappensteuerung und dem Thermomanagement eingesetzt. Im Bereich Seating Comfort werden Sitzkomfortsysteme entwickelt, produziert und vertrieben. Als Kunden werden sowohl Automobilhersteller (Original Equipment Manufacturer – OEM) als auch Zulieferer bedient.

Wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Alfmeier-Gruppe ist die Kompetenz in der Verarbeitung von Kunststoffen und in der Fertigung von Präzisionsbaugruppen und -systemen. Alle Geschäftsaktivitäten gruppieren sich um die strategisch definierten Leittechnologien Fluid- und Kunststofftechnik, Mikroelektronik und SMA-Technologie (Smart Memory Alloys – Formgedächtnislegierungen). Neben Kunden aus dem Automobilbereich werden die Medizintechnik- und Pharma-Branche beliefert, wobei der Anteil der Non-Automotive-Umsätze von derzeit rund 10% auf etwa 20% gesteigert werden soll.

Die Alfmeier-Gruppe ist sowohl an vier deutschen Standorten als auch weltweit in den USA, Mexiko, Tschechien, China und Südkorea ansässig.

Fortsetzung des Umsatz- und Ergebniswachstums im Geschäftsjahr 2015

Bereits im letzten KFM-Barometer zur Alfmeier-Anleihe vom 31.07.2015 wurde von einer deutlichen Ergebnissteigerung für das Geschäftsjahr 2014 und von einem positiven Ausblick bezüglich der weiteren Umsatz- und Ergebnisentwicklung berichtet. Die damaligen Erwartungen wurden durch Alfmeier für das Geschäftsjahr 2015 voll bestätigt: Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Umsatzwachstum in 2015 auf 15,8% nochmals beschleunigt werden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Umsatzvolumen von 270,7 Mio. Euro erreicht. Das mittelfristige Ziel eines Umsatzvolumens von 300,0 Mio. Euro bis zum Jahr 2018 rückt damit in greifbare Nähe. Bei einem anhaltend positiven Branchentrend ist eine vorzeitige Erreichung des Umsatzzieles wahrscheinlich.

Das operative Ergebnis konnte ebenso überproportional im Geschäftsjahr 2015 zulegen: Vor Einmalbelastungen, die im Wesentlichen aus dem Verkauf des Standortes Anderson in den USA resultieren, erhöhte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 9,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 12,7 Mio. Euro in 2015. Die EBIT-Marge konnte von 4,0% im Vorjahr auf 4,7% im abgelaufenen Geschäftsjahr gesteigert werden (nachhaltige EBIT-Zielmarge von 5,0%).

Solide Bilanzstruktur und erfolgreiche Platzierung eines Schuldscheindarlehens

Mit einer Eigenkapitalquote von weiterhin über 25% zum 31.12.2015 weist Alfmeier eine kontinuierlich solide Bilanzstruktur auf. Trotz erheblicher Investitionen in das zukünftige Wachstum erreicht Alfmeier einen positiven Cashflow, der zu einer leichten Reduzierung der Netto-Finanzverschuldung auf 32,9 Mio. Euro führt. Hervorzuheben ist weiterhin die erfolgreiche Platzierung eines Schuldscheindarlehens im Volumen von 10 Mio. Euro, das die Refinanzierungs-möglichkeiten des Unternehmens weiter verbreitert.

Aufgrund der bisherigen positiven Unternehmensentwicklung und der teilweise deutlichen Übererfüllung der im Best Practice Guide der Deutschen Börse gewünschten Kennzahlen wie Zinsdeckung und Verschuldungsgrad ist davon auszugehen, dass sich Alfmeier derzeit zu sehr attraktiven Konditionen refinanzieren kann.

Alfmeier-Anleihe mit Laufzeit bis 2018

Die im Oktober 2013 emittierte Mittelstandsanleihe der Alfmeier Präzision AG hat einen Zinskupon von 7,50% und eine Laufzeit bis zum 29.10.2018. Im Rahmen der Anleiheemission wurden insgesamt 30 Mio. Euro eingesammelt. Die Mittel der Anleihe dienen für Wachstumsinvestitionen (ca. 40% des Emissionserlöses), zu Refinanzierungszwecken (ca. 40% des Emissionserlöses) sowie für allgemeine Unternehmenszwecke. Eine vorzeitige Kündigung der Anleihe durch die Emittentin ist in den Anleihebedingungen ab dem 29. Oktober 2017 zu 101,50% des Nennbetrags vorgesehen. Auf aktueller Kursbasis (102,00% am 28.06.2016) ergibt sich bis zur Kündigungsmöglichkeit am 29.10.2017 eine Rendite von 7,02% p.a. und bis zum Ende der Laufzeit am 29.10.2017 eine Rendite von 6,53% p.a.

Fazit: Attraktive Bewertung

Die Alfmeier-Gruppe ist strategisch auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Produkten der Fluid- und Kunststofftechnik, Mikroelektronik und SMA-Technologie fokussiert. In den letzten Jahren konnte durch Investitionen in Anlagen, Beteiligungen und Prozesse die Ertragskraft sichergestellt und weiteres Umsatz- und Ergebnispotenzial erschlossen werden. Bis 2018 wird auf Basis anhaltender Investitionen eine Umsatzausweitung auf 300 Mio. Euro angestrebt. Dies entspricht einem weiteren durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum von 3,5%.

Aufgrund der im letzten Geschäftsjahr 2015 verbesserten und stabilisierten Ertragskraft, der aus den getätigten und weiterlaufenden Investitionen erwarteten Umsatz- und Ergebnissteigerung und der durch die Emission eines Schuldscheindarlehens verbreiterten Refinanzierungsmöglichkeiten in Verbindung mit der attraktiven Rendite der Anleihe von 6,53% p.a. (bei Berechnung bis zum Ende der Laufzeit auf Kursbasis 102,00% am 28.06.2016) bewerten wir die 7,50%-Alfmeier-Anleihe (A1X3MA) nun als „attraktiv“ (4 von 5 möglichen Sternen).

KFM Deutsche Mittelstand AG

ANLEIHE CHECK: Die Unternehmensanleihe 2013/18 der Alfmeier Präzision AG (WKN A1X3MA) wird jährlich mit 7,50 Prozent verzinst und hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro. Die Anleihe läuft noch bis Oktober 2018.

Foto: Kevin Dooley / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Alfmeier Präzision AG 2013/2018

Zum Thema

Neue Rechtsform: Alfmeier wird zur SE (Societas Europaea) – Verschlankung der Führungsstrukturen – Vorläufige Zahlen für 2015 veröffentlicht – Anleihe-Kurs wieder über 105 Prozent

Alfmeier Präzision AG: Unternehmensrating mit „BB“ bestätigt – Creditreform sieht „strukturelle Fortschritte im Konzern“ – Anleihe notiert bei 106,10 Prozent

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: Alfmeier-Unternehmensanleihe als „durchschnittlich attraktiv“ eingestuft – „Operative Ertragskraft zurückgewonnen“

Alfmeier Präzision AG: Research-Studie mit positiver Bewertung – Anleihe notiert nahe dem Allzeithoch

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü