Anleihen-Barometer: DE-VAU-GE-Anleihe 2020/25 (A289C5) weiterhin mit 3,5 Sternen bewertet

Donnerstag, 7. April 2022


Update – in einem aktuellen Anleihen-Barometer bewerten die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG die 6,50%-Anleihe der DE-VAU-GE GmbH mit Laufzeit bis 2025 (WKN A289C5) weiterhin als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ mit 3,5 von 5 möglichen Sternen.

Das Unternehmen überzeuge laut KFM-Analysten mit einem soliden und nachhaltigen Geschäftsmodell, dass von dem durch die Corona-Krise verstärkten allgemeinen Bewusstsein für gesunde Ernährung und bewussteren Umgang mit der Natur und ihren Erzeugnissen profitieren dürfte. Vor allem der Absatz der Emittentin sei durch die coronabedingt veränderte Lebensweise der Menschen stark beeinflusst worden und der Ukraine-Krieg wirke sich auf den Rohstoffeinkauf des Unternehmens aus. Durch das risikoaverse und durchdachte Handeln des Managements gehen die KFM-Analysten jedoch von einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung und einer ertragswirtschaftlichen Normalisierung nach den aktuell außergewöhnlichen externen Dynamiken aus. In Verbindung mit der Rendite in Höhe von 6,25% p.a. (auf Kursbasis von 101% am 06.04.2022 an der Börse Frankfurt bei Berechnung bis Endfälligkeit am 06.07.2025) wird die Anleihe daher weiterhin als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ bewertet.

INFO: Die Emittentin produziert und vertreibt Frühstückscerealien, Müslis sowie Riegel und pflanzenbasierte Drinks ausschließlich für den Private Label Markt (Discountmarkt). Hauptzutaten sind Weizen, Mais und Öl. Die Kernkompetenz des Unternehmens ist die Produktion von Exklusivmarken für die führenden europäischen Handelsketten (Discountmarkt).

DE-VAU-GE-Anleihe 2020/25

ANLEIHE CHECK: Die fünfjährige DE-VAU-GE-Anleihe 2020/25 (ISIN: DE000A289C55ist mit einem Zinskupon von 6,50% p.a. ausgestattet, der halbjährlich (Zinstermin am 06.01. und 06.07.) ausgezahlt wird. Das maximale Gesamtvolumen der Anleihe beträgt 15 Mio. Euro. Die Mittelstandsanleihe ist im Freiverkehr der Börse Frankfurt notiert und befindet sich zudem im Portfolio des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab dem 06.07.2023 zu 103% und ab 06.07.2024 zu 102% des Nennbetrags vorgesehen. Die Emittentin verpflichtet sich in den Anleihebedingungen zu einer Ausschüttungsbeschränkung und zu umfassender Transparenz. Bei Nichteinhaltung der Transparenzverpflichtung erhöht sich in der nachfolgenden Zinsperiode der Zinssatz um einen Prozentpunkt.

Entwicklung 2021 und Ausblick

Das Geschäftsjahr 2021 war für DE-VAU-GE ein schwieriges Jahr. Durch die eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten hat sich das Verbraucherverhalten deutlich verändert. Der Verbraucher kauft seinen Bedarf nur in einem Lebensmittelgeschäft (One Stop Shopping) und benötigt weniger Produkte für die Freizeitgestaltung (Riegel und Fruchtschnitten). Daher haben sich die Umsätze der Vollsortimenter (Rewe, EDEKA, Kaufland) deutlich stärker in der Corona-Zeit entwickelt als die der Discounter.

Laut KFM-Analyse sind bei der DE-VAU-GE neben den Mehraufwendungen für hygienisches Material und solche Maßnahmen, auch die Krankenquoten im Jahr 2021 deutlich hochgeschnellt. Um diese ausgleichen zu können, mussten Zeitarbeitskräfte beschäftigt werden. Der entsprechende Bewerbermarkt war jedoch leer und die wenigen verfügbaren Mitarbeiter nur gering qualifiziert. Dieses hat dazu geführt, dass die Maschinen nicht störungsfrei liefen und die erwartete Produktionsleistung nicht erbracht werden konnte. Zudem waren seit Beginn des Jahres die Rohstoff- und Verpackungspreise gestiegen, die das Unternehmen seit dem Herbst mit den neuen Ernten getroffen haben. Für den Verpackungsbereich waren bereits zu Beginn des Jahres keine Jahreskontrakte mehr angeboten worden, sodass quartalsweise neu und zu höheren Preisen verhandelt werden musste. Diese belastenden Umstände haben dazu geführt, dass die DE-VAU-GE im Jahr 2021 seine Budgetziele nicht erreichen konnte. So wurde zudem eine Bilanzierungshilfe in Anspruch genommen, die zu einem Jahresüberschuss führte. Diese Bilanzierungshilfe betraf die Auflösung des Sonderpostens mit Rücklageanteil, der als Zuschuss zu Investitionen gewährt wurde und in 2021 aufgelöst wurde.

Das Jahr 2022 begann laut KFM-Analysten vielversprechend. Nach einem Umsatz von 215 Mio. Euro in 2021 plant das Unternehmen für 2022 einen Umsatz von 262 Mio. Euro (+22%). In dieser Steigerung von 47 Mio. Euro sind rd. 17 Mio. Euro Preissteigerungen enthalten. Somit erwartet DE-VAU-GE einen Absatzanstieg von 13%. Das Wachstum wird bei sämtlichen Produkten, mit Schwerpunkt bei Pland Based Drinks, erwartet. Hier wächst der Markt jährlich um mehr als 20%. Das Unternehmen wird die Kapazität seiner Drinkanlage noch in diesem Jahr erhöhen und im folgenden Jahr mehr als verdoppeln, sodass DE-VAU-GE ab 2024 von einer Gesamtkapazität von 130 Tsd. Tonnen ausgeht (2021: 40 Tsd. Tonnen).

Die Material-, Energie- und Frachtkostensteigerungen konnten für 2022 weitestgehend an die Kunden weitergegeben werden. Die Umsätze stiegen auch wieder an und so konnten in den ersten beiden Monaten des Jahres die Ergebnisse des Budgets übertroffen werden. Auch der März liegt im Rahmen der Umsatzerwartungen, sodass für Q1/2022 ein Ergebnis vor Steuern von rd. 1,0 Mio. Euro erwartet wird. Die Unternehmensplanung 2022 endet laut KFM-Experten konservativ bei einem Vor-Steuer-Ergebnis von 4,0 Mio. Euro. Für das laufende Jahr 2022 geht die DE-VAU-GE von weiter steigenden Kosten in allen Segmenten aus, die zu weiter steigenden Verkaufspreisen führen werden.

Hinweis: Das vollständige KFM-Barometer zur DE-VAU-GE-Anleihe 2020/25 können sie hier einsehen.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema:

Anleihen-Barometer: DE-VAU-GE-Anleihe 2020/25 (A289C5) „durchschnittlich attraktiv mit positivem Ausblick“

Europäischer Mittelstandsanleihen FONDS: DE-VAU-GE-Anleihe 2020/25 (A289C5) und Photon Energy-Anleihe 2017/22 (A19MFH) neu im Portfolio

Neuemission: DE-VAU-GE platziert erste Anleihen-Tranche in Höhe von 3,0 Mio. Euro – Zinskupon von 6,50% p.a.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü