Anleihen-Barometer: 7,75%-Anleihe (A3KN7N) der SGL TransGroup im Analysten-Check

Donnerstag, 27. Mai 2021


In ihrem aktuellen Anleihen-Barometer bewerten die Anleihen-Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG die 7,75%-Anleihe der SGL TransGroup International A/S (WKN A3KN7N) als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ mit 3,5 von möglichen 5 Sternen. Die Anleihe befindet sich seit ihrer Emission im Portfolio des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P).

Zur Bewertung: Die SGL TransGroup ist mit der Luftfracht und dem Containerhandel in einem zyklischen, aber weiterhin kontinuierlich wachsenden Markt aktiv. Durch ein risikoaverses Geschäftsmodell ohne großen Fixkostenblock mit dem Fokus auf spezialisierte Logistikdienstleistungen vermeidet die Gruppe niedrige Margen und geht laut KFM-Analyse kein Kapazitätsrisiko ein. Durch strategische M&A-Aktivitäten werden zusätzliches Wachstum und Skaleneffekte generiert, welche die Erträge in Zukunft positiv beeinflussen sollten, so die Analysten, die zudem die hohe Rendite der Anleihe hervorheben.

SGL TransGroup-Anleihe 2021/25

ANLEIHE CHECK: Die im April 2021 emittierte, besicherte und nicht nachrangige Unternehmensanleihe der SGL TransGroup International A/S ist mit einem festen Zinskupon von 7,75% (Zinszahlung vierteljährlich am 08.01., 08.04., 08.07. und 08.10.) ausgestattet und hat eine Laufzeit vom 08.04.2021 bis zum 08.04.2025. Das Emissionsvolumen beträgt 150 Mio. Euro, die Anleihe ist im Open Market der Börse Frankfurt gelistet.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab dem Tag der Emission zu 103,375%, ab 04.11.2022 zu 102,70%, ab 04.05.2023 zu 102,025%, ab 04.11.2023 zu 101,35% und ab 04.05.2024 zu 100,675% des Nennwertes vorgesehen. Seitens der Anleihegläubiger besteht ein Recht auf vorzeitige Kündigung zu 101,00% des Nennwertes im Falle eines Kontrollwechsels. Der Emissionserlös dient neben der Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten der allgemeinen Unternehmensfinanzierung inklusive Akquisitionen und der Optimierung des Working Capitals. Die Anleihe ist durch Garantien, Verpfändungen von Aktien und Bankguthaben sowie Forderungsabtretungen besichert. Darüber hinaus gilt eine Ausschüttungssperre.

Hintergrund: Die SGL TransGroup (SGLT) entstand in der heutigen Form 2016, als sich die AEA Investores, ein 1968 unter anderem von der Rockefeller-Familie gegründetes Family-Office, mit dem Managementteam der SGL TransGroup zusammenschloss, um ein führendes globales Speditionsnetzwerk zu bilden. Die Unternehmensgründer der SGL TransGroup sind nach wie vor in das operative Geschäft eingebunden. Seit der Umstrukturierung spielen Fusionen und Übernahmen (M&A) eine wichtige Rolle, um die strategische und wachstumsorientierte Agenda der SGLT umzusetzen. Der globale Speditionsmarkt ist stark fragmentiert und bietet Akquisitionsmöglichkeiten, die unter anderem mit Hilfe der Anleihe realisiert werden sollen.

Global tätiger Logistikdienstleister

Die SGL TransGroup ist als global tätiger Logistikdienstleister entlang der gesamten Wertschöpfungskette aktiv. Das Dienstleistungsangebot der Gruppe umfasst hochwertige, spezialisierte Speditionslösungen für Kunden aus aller Welt. Die Aktivitäten konzentrieren sich hierbei auf die Luft- und Seefracht (Umsatzanteil 2020: 48% bzw. 36%) mit ergänzenden Dienstleistungen in den Bereichen Landverkehr (Straße und Schiene; Umsatzanteil 2020: 12%) sowie Zollabwicklung und Lagerhaltung (4%). Die Gruppe betreut mit ihren über 100 Niederlassungen in EMEA, Nord- und Südamerika, Südostasien und im pazifischen Raum ein diversifiziertes Kundenportfolio mit über 20.000 Kunden. Kein Kunde ist für mehr als 4 % des Umsatzes verantwortlich, die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit der 20 größten Kunden beträgt etwa acht Jahre. Mit der Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an Macca Logistics baut die SGLT zusätzlich eine wachsende Präsenz in Afrika auf.

Des Weiteren ist die SGL TransGroup ein globaler Asset-Light-Spediteur, verfügt also über keinen großen Fixkostenblock durch eigene LKW´s, Flugzeuge und Schiffe, der als Vermittler zwischen Verladern und Kapazitätsanbietern fungiert. Durch die Spezialisierung auf komplexe und hochwertige Logistiklösungen vermeidet die Gruppe standardisiertes Geschäft mit niedrigen Margen und geht kein Kapazitätsrisiko ein. Neben dem Firmenkundengeschäft mit weltweit führenden Marktstellungen in den Bereichen spezielle Automobillogistik und Lebensmittelzutaten & Zusatzstoffen, die typischerweise eine komplexe mehrstufige Logistik aufweisen, hat sich SGLT laut KFM-Analyse auch eine weltweit führende Position im Bereich der Entwicklungs- und Projektaufbauhilfe erarbeitet. Die Gruppe arbeitet hier seit über 40 Jahren mit den Vereinten Nationen zusammen und ist deren größter Anbieter von Logistikdienstleistungen.

Finanzkennzahlen

Durch die aktive M&A-Strategie gepaart mit organischem Wachstum, konnte die SGLT die letzten Jahre ihre Umsätze kontinuierlich steigern. So wurde der Umsatz 2020 nach 1,07 Mrd. USD im Jahr 2019 auf 1,21 Mrd. USD gesteigert. Das daraus erzielte EBITDA belief sich auf 47,6 Mio. USD (Vorjahr 46,5 USD) und konnte trotz Covid-19 bedingter Kosten in Höhe von 7,2 Mio. USD ebenfalls gesteigert werden.

Die Akquisitionsstrategie der SGLT, mit Fokus auf strategische Ergänzungen, die das Geschäft skalieren und die Profitabilität erhöhen, wurde im aktuellen Geschäftsjahr 2021 fortgesetzt. So konnten unter anderem mit den Geldern der Anleihe die Unternehmen Werner Global Logistics und Grupo Contenosa dem SGLT Portfolio hinzugefügt werden. Zusammen konnten beide Unternehmen 2020 einen Umsatz in Höhe von 87,2 Mio. USD und ein EBITDA von 6,1 Mio. USD erwirtschaften. Auf Grundlage dieser Akquisitionen erwartet die Gruppe einen Anstieg des EBITDA im Geschäftsjahr 2021 auf über 65 Mio. USD. Diese Erwartungen könnten in Zukunft nach eigener Einschätzung weiter nach oben angepasst werden, da die aktuelle Aquisitionspipeline der SGLT, Umsatzpotentiale in Höhe von 220 Mio. USD und EBITDA-Potentiale von 14 Mio. USD pro Jahr bergen.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema

EMAF zeichnet neue Logistik-Anleihe 2021/25 (A3KN7N) der SGL TransGroup International A/S

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS trennt sich von SGL TransGroup- und Fiven-Anleihe

Anleihen-Barometer: Logistik-Anleihe der SGL TransGroup (A2R9NL) im Analysten-Check

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS nimmt Logistik-Anleihe (A2R9NL) der SGL TransGroup ins Portfolio auf

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü