Anleihen-Barometer: 4,5 Sterne für „attraktive“ Anleihen der Media and Games Invest plc.

Mittwoch, 21. April 2021


In zwei aktuellen Anleihen-Barometer zur 7,00%-Anleihe 2019/24 (WKN A2R4KF) sowie zur 5,75%-Anleihe 2020/24 (WKN A283W1) der Media and Games Invest plc. (MGI) vergeben die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG starke 4,5 von 5 möglichen Sternen und bewerten beide Anleihen somit als „attraktiv (positiver Ausblick)“.

Das Geschäftsmodell von MGI sei stark zukunftsgerichtet, gerade der Markt für mobile bzw. online Spiele wachse rasant, so die KFM-Analysten. MGI habe hier die letzten Jahre beweisen können, dass sie an diesem Wachstum partizipieren und profitabel gestalten. Zusammen mit den starken Synergien für Kundenakquise durch die Mediensparte sehen die KFM-Experten auch weiterhin zukünftiges Wertsteigerungspotenzial.

7,00%-Media and Games-Anleihe 2019/24

ANLEIHE CHECK: Die unbesicherte Anleihe 2019/24 (WKN A2R4KF) der Media and Games Invest plc mit einem Emissionsvolumen von 25 Mio. Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro ist mit einem Zinskupon von 7,00% p.a. (Zinstermin vierteljährlich am 11.01., 11.04., 11.07. und 11.10.) ausgestattet und hat eine Laufzeit vom 11.10.2019 bis zum 11.10.2024. Die Anleihe ist im Freiverkehr der Börse Frankfurt notiert und befindet sich sowohl im Portfolio des Deutschen als auch des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin sind in den Anleihebedingungen in den Zeiträumen vom 01. bis 31.10.2021 zu 103%, vom 01. bis 31.10.2022 zu 102% und vom 01. bis 31.10.2023 zu 101% des Nennwertes vorgesehen. In den Anleihebedingungen sind außerdem eine Negativerklärung und die Verpflichtung zur Einhaltung einer Mindest-Eigenkapitalquote verankert.

5,75%-Media and Games-Anleihe 2020/24

ANLEIHE CHECK: Die besicherte und nicht nachrangige Anleihe 2020/24 (WKN A283W1) der Media and Games Invest plc. mit einem aufgestockten Emissionsvolumen von 120 Mio. Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro ist mit einem variablen Zinskupon (3 Monats EURIBOR +575 bps) und vierteljährlichen Zinsterminen (27.02., 27.05., 27.08. und 27.11.) ausgestattet. Notiert der 3 Monats EURIBOR wie derzeit negativ, so wird dieser mit 0,00% angesetzt; das bedeutet auf aktueller Basis einen Zinskupon von 5,75% p.a. Die Anleihe hat eine vierjährige Laufzeit vom 27.11.2020 bis zum 27.11.2024, sie notiert ebenfalls im Freiverkehr der Börse Frankfurt. Die Anleihe befindet sich im Portfolio des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten seitens der Emittentin bestehen gemäß den Anleihebedingungen für den Zeitraum seit dem 27.11.2020 zu 102,875% (zzgl. der Zinsansprüche bis zum 27.05.2023), ab dem 27.05.2023 zu 102,156%, ab dem 27.11.2023 zu 101,438% und ab dem 27.05.2024 zu 100,719% des Nennwertes8. Zugunsten der Anleihegläubiger besteht eine Besicherung der Anleihe durch Verpfändung von Konzernanteilen und durch gegebene Garantien seitens dem Konzern angehöriger Unternehmen8. In den Anleihebedingungen sind außerdem eine Negativerklärung und eine Kündigungsoption zu 101,00% seitens der Anleihegläubiger bei einem Kontrollwechsel der Emittentin verankert.

Profitabler Wachstumskurs

Die Media and Games Invest erwirtschaftete 2020 einen Jahresumsatz in Höhe von 140,2 Mio. Euro und konnte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 67% steigern (Vorjahr: 83,9 Mio. Euro). Das EBITDA konnte ebenfalls signifikant auf 26,5 Mio. Euro gesteigert werden (2019: 15,5 Mio. Euro), was einer EBITDA-Marge von 19% entspricht. Der operative Cash Flow der Gesellschaft stieg von 16,2 Mio. Euro im Jahr 2019 auf 25,2 Mio. Euro. So konnte MGI trotz des schnellen Unternehmenswachstum die letzten sieben Jahre stets einen positiven operativen Cash Flow erwirtschaften. Das Konzerneigenkapital liegt zum 31.12.2020 bei 176,8 Mio. Euro (Vorjahr: 168,6 Mio. Euro), was nach Meinung der KFM-Analysten einer komfortablen Eigenkapitalquote von 45,8% entspricht.

Media and Games Invest kann von der Covid-19 Pandemie profitieren. Als sich die Menschen durch den im Frühjahr 2020 verhängten „Lockdown“ zu Hause mit zusätzlicher Freizeit isoliert fühlten, verzeichnete MGI von April bis Juli einen starken Anstieg an neuen Spielern und der gesamten Spielaktivität. Im April 2020 lag die Zahl der Neuanmeldungen von Spielern um 43% über dem Durchschnitt der Monate Januar und Februar.

INFO: Lesen Sie dazu auch „Wollen beim Umsatz jährlich um 25 % bis 30 % wachsen“ – Interview mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest plc.

Ausblick 2021

Mit der im Januar 2021 abgeschlossen Akquisition KingsIsle Entertainment wurde dem Media and Games Portfolio ein führender nordamerikanischer Spieleentwickler hinzugefügt. Mit ihren zwei maßgeblichen MMO-Spielen erhöht sich die Anzahl der registrierten Benutzer bei MGI um über 50 Millionen. Hiermit wird ein Umsatzbeitrag im Jahr 2021 in Höhe von 32 Mio. USD und ein EBITDA Beitrag in Höhe von 21 Mio. USD erwartet. Insgesamt geht Media and Games Invest davon aus, den Konzernumsatz im Jahr 2021 um ca. 25% auf 176 Mio. Euro zu steigern, das EBITDA soll ebenfalls signifikant auf 50 Mio. Euro steigen.

INFO: Die Media and Games Invest plc. ist eine börsennotierte strategische Investmentholding mit Sitz in Valetta/Malta, die sich auf die Sektoren Gaming (Onlinespiele) und Medien fokussiert. Dabei verfolgt MGI eine „buy, integrate, build & improve“-Strategie. Das operative Geschäft der MGI gliedert sich in die zwei Geschäftsbereiche Gaming und Media. Mit einem Umsatzanteil im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 von 54% im Geschäftsbereich Gaming (Computerspiele) und 46% im Bereich Media, verteilen sich die Umsätze der Gesellschaft relativ gleichmäßig auf die beiden Bereiche.

Anleihen Finder Redaktion.

Titelfoto: pixabay.com

Zum Thema

Wollen beim Umsatz jährlich um 25 % bis 30 % wachsen“ – Interview mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest plc.

Media and Games stockt Anleihe 2020/24 um 40 Mio. Euro auf

Media and Games Invest launcht Top-Spiel „Trove“ in Südkorea

Media and Games Invest übertrifft Umsatz- und EBITDA-Ziele in 2020

Media and Games Invest (MGI) erweitert das Management-Team

Media & Games Invest (MGI) verlegt Unternehmenssitz von Malta nach Luxemburg

MGI platziert neue 80 Mio. Euro-Anleihe – gamigo-Anleihe 2018/22 wird vorzeitig zurückgezahlt

MGI hebt Prognose für 2020 an und erwägt weitere Fremdkapital-Maßnahme

Übernahme: Media and Games Invest erwirbt freenet digital GmbH

Media and Games Invest plc hebt Jahresprognose 2020 an

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü