Anleihen-Barometer: 4,5 Sterne für Anleihe der Monaco Resources Group (A2RTQH)

Donnerstag, 25. April 2019


In einem aktuellen Anleihen-Barometer bewerten die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG die 8,75%-Anleihe der MRG Finance UK plc („Monaco Resources“) aufgrund des erfolgreichen Track Records, der kontrollierten Steuerung des Geschäftsmodells und des anhaltenden Wachstumskurses der Monaco Resources Group in Verbindung mit der attraktiven Anleihen-Rendite als „attraktiv (positiver Ausblick)“ mit 4,5 von 5 möglichen Sternen.

Zur Begründung der Analysten: Die Monaco Resources konnte in den letzten Jahren die Erträge kontinuierlich steigern und ist seit ihrem Bestehen profitabel. Die Ergebnissteigerungen der letzten Jahre konnten weitgehend unabhängig von der teilweise volatilen Entwicklung der Rohstoffpreise erreicht werden. Die Wertschöpfungstiefe wird durch den Aufbau von eigenen Produktionskapazitäten und Rohstoffressourcen sukzessive erhöht, so die KFM-Anleihenexperten.

MRG-Anleihe 2018/23

ANLEIHE CHECK: Die im Oktober 2018 emittierte Anleihe der Monaco Resources Group (WKN A2RTQH) ist mit einem Zinskupon von 8,75% p.a. (Zinstermin jährlich am 26.10.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 26.10.2023. Im Rahmen der Anleiheemission wurden 50 Millionen Euro platziert. Die Anleihe wird mit einer Stückelung von 1.000 Euro an den Börsenplätzen London, Frankfurt, Berlin und München gehandelt. Die Anleihemittel dienen im Wesentlichen der Finanzierung des künftigen Wachstums.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab 26.10.2021 zu 104% und ab 26.10.2022 zu 102% des Nennwertes vorgesehen. In den Anleihebedingungen verpflichtet sich die Emittentin zur Einhaltung einer Mindest-Eigenkapitalquote sowie einer Ausschüttungsbeschränkung. Darüber hinaus werden die Anleihegläubiger durch eine unwiderrufliche Garantie der Monaco Resources Group S.A.M. abgesichert.

Umsatzanstieg in 2018

Monaco Resources konnte die Umsatzerlöse im 1. Halbjahr des Jahres 2018 um 67 Mio. Euro auf 395 Mio. Euro (H1 2017: 328 Mio. Euro) ausweiten. Der Rohertrag stieg von 47,0 Mio. Euro auf 52,8 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich auf 23,9 Mio. Euro (H1 2017: 20,8 Mio. Euro). Der Vorsteuergewinn (EBT) erhöhte sich auf 14,1 Mio. Euro nach 11,2 Mio. Euro (H1 2017). Seit Bestehen der Monaco Resources konnte jedes Geschäftsjahr erfolgreich über Plan abgeschlossen werden. Die Konzern-Bilanzsumme erhöhte sich von 610,2 Mio. Euro auf 666,2 Mio. Euro und das Konzern-Eigenkapital stieg von 251,0 Mio. Euro auf 264,6 Mio. Euro, was einer aktuellen Konzern-Eigenkapitalquote von 39,7% (31.12.2017: 41,1%) entspricht.

Besonders erfreulich verlief laut den KFM-Analysten die Aluminiumproduktion der Tochtergesellschaft Metalcorp S.A. Zum weiteren Ausbau dieses Geschäftsfeldes erfolgte im Juli 2018 die vollständige Übernahme der Stockach Aluminium GmbH. Das Unternehmen erzeugt ebenfalls Walzbarren aus Sekundäraluminium und ergänzt damit im Hinblick auf die geografische Lage und das Produktportfolio sinnvoll die bestehenden Aktivitäten der BAGR.

Die Tochter R-Logitech S.A.M. tätigte im Februar 2019 mit der Mehrheits-Übernahme der „Euroports Holding“ eine bedeutsame Akquisition. Zwei belgische Staatsfonds teilen sich die Minderheitsanteile. Von diesem Investment verspricht sich die Monaco Resources Group gesellschaftsübergreifende Synergien zwischen allen Unternehmensbereichen. Die „Euroports Holding“ betreibt mit ca. 2.300 Mitarbeitern weltweit überwiegend Hafenanlagen (29 Terminals) in Antwerpen, Gent, Rostock, China und in weiteren Ländern Europas. Damit kann die R-Logitech S.A.M. ihre Stellung neben ihrer Hauptregion Afrika weltweit deutlich ausbauen.

Ausblick 2019

Die in den letzten Jahren eingeleiteten Maßnahmen zur Expansion der Geschäftstätigkeit führen laut Analysten zu einer Stärkung der Marktposition. Neben der Effizienzsteigerung konnten die Kapazitäten erweitert und neue Umsätze generiert werden. Mit der anhaltenden Ausweitung der bestehenden Geschäftstätigkeit sind zusätzliche Umsatz- und Ergebnisbeiträge zu erwarten. Für das Jahr 2019 ist daher von weiter steigenden Umsätzen und Ergebnissen der Monaco Resources Grouop auszugehen, so die KFM-Analytiker.

INFO: Die Monaco Resources Group ist im Wesentlichen als Dienstleister in fünf Geschäftsfeldern weltweit in 38 Ländern aktiv. Neben dem Handel und der Produktion von Stahl- und Nichteisen-Produkten hat die Gruppe sich auf Logistik und „Agraraktivitäten“ spezialisiert. Zur Monaco Resources Group gehören die drei am deutschen KMU-Anleihen-Markt bekannten Emittenten Metalcorp, Agri Resources und R-LOGITECH.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft 8,75%-Anleihe (A2RTQH) der Monaco Resources Group

8,75%-Anleihe der Monaco Resources Group (XS1897122278) an der Börse Frankfurt handelbar

Anleihen-Barometer: Metalcorp-Anleihe 2017/22 (A19JEV) erhält 4,5 Sterne – Anleihe an Börse in Stückelung ab 1.000 Euro handelbar

Anleihen-Barometer: Agri Resources-Anleihe (A183JV) weiterhin bei 3,5 Sternen – „Vorteilhaftes Umfeld für Agrarrohstoffe“

Neue Unternehmensanleihe? Metalcorp-Schwester R-LOGITECH prüft Anleihen-Finanzierung

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü