ALNO verbucht weitere Exporterfolge

Sonntag, 2. Juni 2013

Pressemitteilung der Alno AG:

ALNO verbucht weitere Exporterfolge

– ALNO erhält Zuschlag für Großprojekte in Taiwan, China und der Türkei

– CEO Max Müller: „ALNO ist auf dem besten Wege sich als deutscher Projektspezialist in den wichtigen Wachstumsmärkten zu etablieren.“

Die ALNO AG, einer der führenden Küchenhersteller in Deutschland, treibt ihre Expansion im Ausland erfolgreich voran. Das Unternehmen erhielt Zuschläge für Großaufträge aus Taiwan, China und der Türkei mit einem Volumen von 3.400 Küchen.

In Taiwan hat ALNO über den lokalen Distributor HBI Co. Ltd. insgesamt 2.180 Küchen für 36 Projekte verkauft. Bis 2015 liefert ALNO insgesamt 1.530 Küchen der Marke ALNO nach Taiwan. Dazu kommen weitere 650 Küchen der Marke Impuls.

Zwei Projekte mit einem Volumen von 270 hochwertigen Küchen realisiert ALNO derzeit in China. Für ein drittes noch laufendes Projekt in Hangzhou hat der chinesische Joint Venture-Partner von ALNO einen Vertrag über 585 Küchen unterzeichnet, die voraussichtlich Ende 2013 ausgeliefert werden.

ALNO CEO Max Müller freut sich über den erneuten Erfolg in Asien: „Das internationale Projektgeschäft und insbesondere die asiatischen Märkte bilden einen wesentlichen Baustein unserer Unternehmensstrategie. ALNO ist auf dem besten Wege sich als deutscher Projektspezialist in den für uns wichtigen Wachstumsmärkten zu etablieren.“

Ein weiteres Projekt verwirklicht ALNO im stark wachsenden türkischen Markt gemeinsam mit seinem lokalen Partner Innovist Ltd.: Der „AkAsya“- Gebäudekomplex in Istanbul beherbergt unter anderem die größte und luxuriöseste Shoppingmall auf der asiatischen Seite der Millionenstadt, exklusive Büroflächen sowie 422 Luxuswohnungen. Ab Juni werden die Wohneinheiten mit hochwertigen ALNO Küchen ausgestattet.

Vertriebsvorstand Ralph Bestgen zeigt sich sehr zufrieden mit der positiven Entwicklung: „Mit prestigeträchtigen Projekten wie AkAsya können wir unsere gute Position im Ausland weiter verbessern. Wir werden konsequent daran arbeiten, unser internationales Wachstum zu forcieren und das Projektgeschäft auszubauen.“

Das Projektgeschäft in Wachstumsmärkten wie China und der Türkei ist eine zentrale Säule beim Ausbau des Auslandsgeschäfts. Erst kürzlich hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit der Shun Hing Group abgeschlossen, die künftig ALNO Produkte exklusiv in Hongkong vertreiben und dort auch einen Flagshipstore eröffnen wird. ALNO verbuchte vor kurzem zudem größere Projekterfolge in Indien und Korea mit einem Volumen von mehr als 1.100 Küchen. Im November 2012 hatte das Unternehmen als einer der ersten deutschen Küchenhersteller ein Joint Venture in China gegründet.

ALNO AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü