Albert Reiff GmbH + Co. KG: Schwarze Zahlen in 2014 – Ergebnis nach Steuern von 0,4 Millionen Euro – Ausblick „verhalten optimistisch“ – Anleihe-Kurs stabil

Dienstag, 31. März 2015


Die
Albert Reiff -Unternehmensgruppe meldet für das Geschäftsjahr 2014 ein Ergebnis nach Steuern von 0,4 Millionen Euro, nach einem Verlustergebnis von minus 8,7 Millionen Euro im Vorjahr. Das EBITDA sei in 2014 von 4,7 Millionen auf 13,7 Millionen Euro gestiegen, teilte der Reifen-Hersteller heute mit.

Der Umsatz der Reiff-Gruppe sei gegenüber dem Vorjahr insgesamt um 3,3 Prozent auf 525,8 Millionen Euro angestiegen. Davon betrage der Auslandsanteil 124,0 Millionen Euro bzw. 23,5 Prozent. Die Mitarbeiterzahl des Reutlinger Unternehmensgruppe sei mit 1.620 Beschäftigten Ende 2014 auf Vorjahresniveau.

Insgesamt sei der Reifenmarkt in Europa von einer schwachen Nachfrage und einer hohen Produktionskapazität der Hersteller geprägt. In den Jahren 2012 bis 2014 seien laut Reiff ca. 35 Millionen Pkw-Reifen weniger nachgefragt worden als im Einzeljahr 2011.

Ausblick „verhalten optimistisch“

Die Aussichten für 2015 seien nach Aussage der Reiff-Gruppe „verhalten optimistisch“. Für das Europa- und Deutschland-Geschäft werde mit leichten Wachstumsraten gerechnet. Die Krisenherde in Syrien und in der Ukraine könnten negative Einflüsse haben.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seien nach Angaben des Konzerns positiv, daher gehe die Reiff-Gruppe von steigenden Umsätzen und einer Ergebnisverbesserung aus.

Minibond stabil

Der Kurswert der Albert Reiff-Anleihe liegt stabil bei 102,5 Prozent (Stand: 31.03.2015). Unter pari lag der Kurswert des Reiff-Minibonds zuletzt im September 2014.

Im Mai 2011 hatte das Unternehmen eine Unternehmensanleihe im Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro und einer jährlichen Verzinsung in Höhe von 7,25 Prozent begeben. Im Mai 2016 wird die Anleihe fällig.

Rating-Note „BB“

Anfang März hatte Creditreform Rating AG hat das Unternehmens-Rating der Albert Reiff GmbH + Co. KG auf „BB“ festgesetzt und damit das Rating vom Mai 2014 bestätigt.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Albert Reiff GmbH + Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Albert Reiff GmbH + Co. KG 2011/2016

Zum Thema

Albert Reiff GmbH + Co. KG: Creditreform stuft Unternehmens-Rating auf „BB“ ein – „Diverse plausible Optionen für Refinanzierung der Anleihe“ – Reiff-Minibond notiert bei 102,5 Prozent

Albert Reiff GmbH + Co. KG: Creditreform stuft Unternehmens-Rating auf „BB“ ein – „Diverse plausible Optionen für Refinanzierung der Anleihe“ – Reiff-Minibond notiert bei 102,5 Prozent

Reiff-Gruppe verliert Investment Grade-Rating – Creditreform Rating Agentur stuft auf “BB (watch)” herunter – Rückgang bei Ergebnis und Umsatz

Reiff-Gruppe unter Beobachtung: Creditreform Rating Agentur setzt „BBB-“-Rating für Albert Reiff GmbH & Co. KG (Konzern) auf „watch”

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü