Adler Modemärkte AG: Neunmonatsumsatz steigt um 5,5%

Donnerstag, 12. November 2015

Pressemitteilung der Adler Modemärkte AG:

ADLER bleibt weiter deutlich über dem Branchendurchschnitt / Prognose für das Gesamtjahr 2015 bekräftigt

Die Adler Modemärkte AG – einer der größten Textileinzelhändler in Deutschland – konnte in den ersten neun Monaten 2015 ihren Wachstumskurs weiter erfolgreich gegen den schlechten Branchentrend fortsetzen. Der Konzernumsatz legte um 5,5% auf EUR 398,6 Mio. zu, während der deutsche Textileinzelhandel ein Minus von 2% verzeichnete. Auch auf vergleichbarer Fläche (like-for-like) konnte ADLER ein leichtes Wachstum von 0,1% erreichen. Im dritten Quartal fiel der Umsatzzuwachs mit 6,8% auf EUR 130,2 Mio. noch deutlicher aus. Das like-for-like-Wachstum betrug hier 1,8%.

„ADLER ist eine starke Marke mit einer erfolgreichen Strategie und straffem Kostenmanagement. Deshalb wachsen wir auch in dem sich gegenwärtig konsolidierenden Branchenumfeld“, so Lothar Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Adler Modemärkte AG. „Dank unserer starken Finanzkraft werden wir unsere Wettbewerbsposition durch strategische Neueröffnungen weiter ausbauen.“

Anlaufkosten der akquirierten Modemärkte belasten Ergebnis planmäßig
In den ersten neun Monaten hat ADLER insgesamt zwölf Modemärkte neu an sein Vertriebsnetz angeschlossen. Neben den acht Anfang des Jahres von Kressner übernommenen Märkten, die nunmehr unter dem Namen ADLER Orange firmieren, waren dies die beiden ehemaligen hefa-Märkte in Mömmlingen und Lollar sowie zwei Neueröffnungen. Ergebnisbelastend wirkten sich in den ersten neun Monaten die Kosten für die Integration der neuen Modemärkte, deutlich unter den Erwartungen liegende Geschäfte mit Konzessionslieferanten und höhere Marketingausgaben aus.
Der Materialaufwand erhöhte sich durch den höheren Wareneinsatz der neuen Märkte überproportional um 9% auf EUR 188,6 Mio., der Rohertrag konnte um 3% auf EUR 210,1 Mio. gesteigert werden. Die Rohertragsmarge lag bei 52,7% (nach 54,2% im Vorjahreszeitraum). Der Anstieg im Personalaufwand von 8,5% auf EUR 77,0 Mio. ist vor allem auf die Neuerwerbe der Kressner- und hefa-Märkte zurückzuführen. Durch Abfindungen und personelle Restrukturierungen fielen bei ADLER Orange Sonderausgaben in Höhe von EUR 1,1 Mio. an.

Aufgrund der höheren Aufwendungen sank das betriebliche Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA) in den ersten neun Monaten planmäßig auf EUR 4,6 Mio. (Vorjahr: EUR 18,3 Mio.). Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von EUR 6,8 Mio. im Vorjahr auf EUR -7,5 Mio. im Neunmonatszeitraum 2015. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Steuern (EBT) verringerte sich in den ersten neun Monaten 2015 von EUR 3,1 Mio. auf EUR -11,1 Mio. ADLER weist somit zum 30. September 2015 einen Konzernfehlbetrag von EUR -9,3 Mio. aus, gegenüber einem Konzernüberschuss in Höhe von EUR 1,4 Mio. in der Vorjahresperiode. Das bereinigte Ergebnis je Aktie beträgt EUR -0,50 nach EUR 0,08 im Vorjahreszeitraum.

Deutliches Umsatzplus im dritten Quartal
Im dritten Quartal 2015 konnte ADLER eine deutliche Steigerung des Konzernumsatzes von 6,8% auf EUR 130,2 Mio. erzielen. Auf vergleichbarer Fläche (like-for-like) lag das Plus bei 1,8%. Das EBITDA verringerte sich im Wesentlichen aufgrund gestiegener Marketingausgaben auf EUR 0,1 Mio. Auf EBIT-Basis wurde ein Verlust von EUR -4,0 Mio. erzielt.

Prognose bestätigt – weiteres profitables Wachstum erwartet
Auf Basis der Umsatzentwicklung in den ersten neun Monaten 2015 bleibt der Vorstand für das Gesamtjahr weiter bei seiner Prognose, wonach ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich erzielt werden soll. Beim EBITDA bleibt ADLER bei der Aussage, dass hier aufgrund der Vorleistungen und des Aufwands für die Integration der übernommenen Kressner-Bekleidungshäuser bestenfalls mit einer Stagnation auf dem erreichten hohen Niveau, eventuell auch mit einer temporären Verringerung gerechnet werden muss. Für das laufende vierte Quartal 2015 rechnet das Unternehmen mit einem ausgewiesenen EBITDA, das deutlich über dem des Vorjahresquartals liegen wird. Mittelfristig geht der Vorstand davon aus, dass die jetzt vorgenommenen Expansionsschritte ADLER stärken und zu weiterem profitablen Wachstum führen werden.

Der vollständige Quartalsbericht der Adler Modemärkte AG steht ab sofort zur Einsicht oder
zum Download auf der Homepage des Unternehmens unter
http://www.adlermode-unternehmen.com/investor-relations/berichte-publikationen/quartalsberichte/ bereit.

Wichtige Kennzahlen des ADLER-Konzerns

(in EUR Mio.)     9M 2015     9M 2014       Veränd.     Q3 2015     Q3 2014         Veränd.
Umsatzerlöse 398,6 377,9 +5,5% 130,2 122,0 +6,8%
Rohertrag 210,1 204,8 +2,1% 67,0 64,7 +3,6%
EBITDA 4,6 18,3 -74,9% 0,1 5,4 -98,1%
Betriebsergebnis (EBIT) -7,5 6,8 > – 100% -4,0 1,5 > – 100%
Vorsteuerergebnis (EBT) -11,1 3,1 > – 100% -5,3 0,3 > – 100%
Ergebnis je Aktie (in EUR ) -0,50(1) 0,08(2) > – 100% -0,22(1) 0,00(1) > – 100%

(1) Basis: 18.510.000 Stück Aktien (2) Basis: 18.446.163 Stück Aktien

   30.09.2015      31.12. 2014        Veränd.
Bilanzsumme (in EUR Mio.) 250,0 244,3 +2,3%
Eigenkapital (in EUR Mio.) 86,9 105,6 -17,7%
Eigenkapitalquote (in %) 34,8 43,3 -8,5pp
Verschuldungsgrad (in %) 1,88 1,31
Zahlungsmittel (in EUR Mio.) 34,8 69,7 -50,0%
Mitarbeiter 4.209 4.154 +1,3%
Märkte gesamt 179 170 +5,3%

 Adler Modemärkte AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü