Abstimmung über Wandelanleihe: publity AG macht Rückzieher

Montag, 28. Mai 2018


Rückzieher von ursprünglichen Plänen – die publity AG hat heute beschlossen, den Beschlussvorschlag der Gesellschaft an die Gläubiger der Wandelanleihe 2015/20 (ISIN DE000A169GM5) aufgrund von Gegenwind aus den Gläubiger-Reihen in seiner bisherigen Form fallenzulassen und stattdessen in geänderter Fassung zur Abstimmung zu stellen. Die geänderte Beschlussvorlage soll kurzfristig veröffentlicht werden.

In der am Mittwoch beginnenden Abstimmung ohne Versammlung soll lediglich der gemeinsame Vertreter gewählt werden. Das Unternehmen hatte seinen Anleihegläubigern ursprünglich einen Umtausch der publity-Wandelanleihe in Erwerbsrechte auf eine neue Anleihe vorgeschlagen.

Lesen Sie zu den ursprünglichen Plänen der Gesellschaft: Anleihentausch – publity AG bittet Anleger zur Abstimmung ohne Versammlung

Gläubiger sind gegen publity-Konzept

Die Änderung des Beschlussvorschlags der Gesellschaft erfolgt demnach vor dem Hintergrund, dass die publity AG in der Zeit seit der Veröffentlichung der Aufforderung zur Stimmabgabe aufgrund von Mitteilungen und Rückäußerungen seitens diverser Anleihegläubiger, die einen erheblichen Teil der Schuldverschreibungen der publity-Anleihe halten, den Eindruck gewonnen habe, dass das von publity vorgeschlagene Konzept zum Umtausch der Schuldverschreibungen der Wandelanleihe in Erwerbsrechte zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht von der erforderlichen Mehrheit der Anleihegläubiger getragen werde, so die Emittentin.

WANDELANLEIHE CHECK: Die im November 2015 emittierte Wandelanleihe der publity AG (A169GM) ist mit einem Zinskupon von 3,50 Prozent p.a. (Zinstermin jährlich am 17.11.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 13.11.2020. Im Rahmen der Anleiheemission wurden insgesamt 30 Millionen Euro platziert. Im Mai 2017 erfolgte eine Nachplatzierung um weitere 20 Millionen Euro, so dass das Gesamtvolumen nun bei 50 Millionen Euro liegt.

Gemeinsamer Vertreter soll gewählt werden

Entsprechend schlägt die publity AG vor, in der Abstimmung ohne Versammlung zunächst nur die von der Emittentin vorgeschlagene One Square Advisory Services GmbH (München) zum gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger der Wandelanleihe zu bestellen und ihm die Aufgabe zu übertragen, mit der Gesellschaft ein Konzept zur nachhaltigen Befriedung der Gesamtsituation in Bezug auf die Wandelanleihe zu verhandeln, das die erforderliche Zustimmung der Anleihegläubiger findet. Ein solches etwaiges Konzept würde dann ggf. zu einem späteren Zeitpunkt gesondert zur Abstimmung gestellt werden.

INFO: Abstimmung ohne Versammlung im Zeitraum von Mittwoch, 30. Mai 2018, 0:00 Uhr (MESZ) bis Freitag, 1. Juni 2018, 24:00 Uhr (MESZ).

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Publity AG – Kündigungen sollen umgangen werden

publity AG: 3,5%-Wandelanleihe (A169GM) soll in neue Anleihe getauscht werden

„Sind nicht zufrieden“ – publity mit Jahresüberschuss von 11,2 Millionen Euro in 2017

publity AG: Vorjahresergebnis wird in 2017 nicht erreicht – UPDATE: Ergebnis von 10 Millionen Euro erwartet

publity AG verkauft Unternehmenszentrale des Modehauses Takko – Wandelanleihe notiert pari

publity AG knackt 4,0 Milliarden Euro-Grenze – Wandelanleihe notiert bei 101%

publity AG überzeugt im ersten Halbjahr 2017 – Wandelanleihe notiert pari

Anleihen-Barometer: publity-Wandelanleihe (A169GM) bleibt „attraktiv“

publity AG will Wandelanleihe 2015/20 (A169GM) um bis zu 20 Millionen Euro aufstocken – UPDATE: Aufstockung erfolgreich – Volumen der Wandelanleihe jetzt bei 50 Millionen Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü