9-Monatszahlen: SANHA erwirtschaftet Periodenüberschuss von 5,3 Mio. Euro

Freitag, 28. Oktober 2022


Pressemitteilung der SANHA GmbH & Co. KG

SANHA GmbH & Co. KG: Positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung nach neun Monaten 2022

  • Umsatz legt um 11,2 % auf 99,5 Mio. Euro zu
  • EBITDA wächst auf 13,2 Mio. Euro; EBITDA-Marge bei 13,3 %
  • Rückläufige Auftragseingänge aufgrund schwieriger Rahmenbedingungen

Die SANHA GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK), hat in den ersten neun Monaten trotz zunehmend nachlassender Nachfrage in allen Märkten eine deutliche Umsatzsteigerung von 11,2 % auf 99,5 Mio. Euro erzielt. Zum Wachstum beigetragen haben fast alle Regionen, besonders hervorzuheben sind die USA und das Industriegeschäft. Wesentliche Herausforderungen des Managements liegen nach wie vor in der Aufrechterhaltung der Lieferketten sowie der Weitergabe der in allen Bereichen gestiegenen Kosten.

Der Rohertrag lag mit 54,9 Mio. Euro rund 22,5 % über dem Vorjahr (44,8 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg aufgrund der Skaleneffekte überproportional um 4,9 Mio. Euro auf 13,2 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 13,3 % entspricht (Vorjahr: 9,2 %). Auch das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2022 um 5,5 Mio. Euro auf 9,8 Mio. Euro. Die EBIT-Marge lag bei 9,9 % (Vorjahr: 4,8 %). Der Periodenüberschuss erhöhte sich im Berichtszeitraum auf 5,3 Mio. Euro nach 1,5 Mio. Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Bernd Kaimer, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens: „Die Auftragseingänge sind im dritten Quartal zwar spürbar zurückgegangen, allerdings weniger stark als erwartet, so dass die Umsätze weiter auf hohem Niveau liegen. Im vierten Quartal rechnen wir mit weiter rückläufigen Auftragseingängen aufgrund einer von erhöhten Zinsen und stark gestiegenen Preisen gebremsten Entwicklung in den von uns bearbeiteten Märkten, insbesondere am Bau. Insgesamt bleiben wir angesichts einer noch gut gefüllten Auftragspipeline bei unserer Prognose für das Gesamtjahr, und erwarten, dass Umsatzerlöse und Erträge zumindest das Vorjahresniveau erreichen.“

SANHA GmbH & Co. KG

Foto: SANHA GmbH & Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der SANHA GmbH & Co. KG 2013/2026

Zum Thema

SANHA: Erstes Halbjahr 2022 „sehr zufriedenstellend“, aber nachlassende Auftragseingänge

SANHA mit deutlichem Umsatzsprung in 2021 – Unternehmens-Rating auf „B-“ angehoben

SANHA erhöht Prognose für Geschäftsjahr 2021 – Anleihe-Kurs steigt

9-Monatszahlen: SANHA liegt aktuell „deutlich über Plan“

Halbjahreszahlen: SANHA erwirtschaftet Gewinn von 0,9 Mio. Euro

SANHA verzeichnet „unerwartet starke Nachfrage“ im ersten Quartal 2021

SANHA erhält Nachrangdarlehen des WSF in Höhe von 10 Mio. Euro

SANHA mit Erholung im dritten Quartal – „Ausreichend liquide Mittel zur Verfügung“

SANHA erwirtschaftet Gewinn von 0,6 Mio. Euro in 2019 – Umsatzeinbußen von 10% in 2020 erwartet

SANHA-Anleihe: Zinszahlung doch schon am 10. Juni 2020

SANHA-Anleihe 2013/26: Zinszahlung in Höhe von 4,00% erst Anfang Juli

SANHA: Anleihegläubiger stimmen Laufzeit-Verlängerung und modifiziertem Zinsmodell zu

SANHA: Investoren-Telefonkonferenz am 14. Mai 2020 um 11.30 Uhr

SANHA GmbH & Co. KG: Zweite Abstimmung über Anpassung der SANHA-Anleihe (A1TNA7) am 25.05.2020 geplant

Corona-Krise: SANHA plant Laufzeit-Verlängerung der Anleihe 2013/23 (A1TNA7) um weitere 3 Jahre

SANHA GmbH & Co. KG: Rating bleibt bei „B-“ – Ausblick aufgrund von „COVID-19“ negativ

9-Monatszahlen: SANHA GmbH & Co. KG steigert operatives Ergebnis

SANHA bestätigt Einhaltung der 2018er Finanzkennzahlen

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü