Deutsche Rohstoff-Beteiligung Elster erhöht Anteil an neuen Öl- und Gasbohrungen

Dienstag, 6. Februar 2018

Pressemitteilung der Deutsche Rohstoff AG:

Elster erhöht Anteil an neuen Öl- und Gasbohrungen deutlich

Akquisition von „non-consent“ Flächen/Produktion beginnt in den kommenden Tagen

Elster Oil and Gas (EOG) hat seinen Anteil an der kurzfristig beginnenden Produktion im Magpie-Gebiet deutlich erhöht. Das mittlerweile abgeschlossene Bohrprogramm bestand aus 25 eineinhalb-, zwei- und zweieinhalb Meilen Horizontalbohrungen und damit dem Äquivalent von 50 eine-Meile Bohrungen. EOG hält nun einen Anteil an dem Projekt von 34% und damit 17 statt bisher 11 Nettobohrungen. Die Investitionen erhöhen sich von knapp 30 Mio. USD auf rund 45 Mio. USD. Der Betriebsführer wird nach eigenen Angaben in der ersten Februarhälfte mit der Produktion aus den neuen Bohrungen beginnen.

Die zusätzlichen Anteile an den Bohrungen stammen im Wesentlichen aus sogenannten „non-consent“ Flächen. Einige Miteigentümer der Bohrungen haben entschieden, nicht an dem Bohrprogramm teilzunehmen. Diese Anteile wurden den anderen Miteigentümern jetzt zur Übernahme angeboten. EOG hat alle angebotenen Anteile akzeptiert. Ein Kaufpreis fällt für diese Anteile nicht an. Die Regeln in den USA sehen vielmehr vor, dass der ursprüngliche Eigentümer die Anteile zurückerhält, wenn die investierende Partei 180% des Investments aus den Umsätzen eingespielt hat. Im Falle von EOG beläuft sich die Investition für den non-consent Anteil auf rund 9 Mio. USD, d. h. die Anteile gehen an die Eigentümer zurück, wenn EOG 16 Mio. USD erhalten hat.

Darüber hinaus konnte EOG eine Absichtserklärung unterzeichnen, die vorsieht, dass EOG einen Anteil von 22% an einem weiteren, nahegelegenen Bohrprojekt mit fünf eineinhalb Meilen Bohrungen erwirbt.

Die Finanzierung des EOG-Anteils an den Bohrungen erfolgt über Darlehen der Deutsche Rohstoff an EOG. Die Deutsche Rohstoff hält 93% an EOG .

Deutsche Rohstoff AG

ANLEIHE CHECK: Insgesamt sind jetzt rund 67 Millionen Euro der ursprünglich auf maximal 75 Millionen Euro angelegten Anleihe 2016/21 ausgegeben. Die im Juli 2016 begebene 5,625%-Anleihe 2016/21 (WKN A2AA05) der Deutsche Rohstoff AG läuft bis zum 20.07.2021. Aktuell notiert der zweite Bond des Unternehmens bei 105,3 Prozent (Stand: 06.02.2018).

ANLEIHE CHECK II: Der erste Bond des Unternehmens, die Anleihe 2013/18 (WKN A1R07G) wurde in Höhe von 50 Prozent ihres Nennbetrags zurückgezahlt. Das ausstehende Volumen der 8,0-prozentigen Unternehmensanleihe beträgt derzeit noch 15,8 Millionen Euro. Der aktuelle Anleihe-Kurs liegt bei knapp 101,3 Prozent (Stand: 06.02.2018).

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Anleihe 2016/21 der Deutsche Rohstoff AG (WKN A2AA05)

Anleihe 2013/18 der Deutsche Rohstoff AG (WKN A1R07G)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Facebook2000px-Google_plus_iconTwitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü