Beate Uhse AG: Nathal van Rijn neuer CEO – Verkauf von Entertainmentsparte – Anleihe-Kurs bei 27,5 Prozent

Montag, 3. Oktober 2016


Neuer Chef – die Beate Uhse AG hat Nathal van Rijn zum 03.10.2016 als neuen Chief Executive Officer (CEO) berufen. Der Niederländer van Rijn übernimmt die Position als Vorstandsvorsitzender der Beate Uhse AG, die Cornelis Vlasblom interimsweise für ein Jahr in Doppelfunktion (CEO/CFO) bekleidet hatte und vervollständigt den Vorstand mit Cornelis Vlasblom (CFO) und Dennis van Allemeersch (COO).

Darüber hinaus hat sich der Eroztikkonzern von seiner Entertainmentsparte „Beate Uhse New Media“ getrennt, die im Rahmen eines Asset-Deals zum 30.09.2016 an die tmc Content Group AG übertragen wurde. Der Kaufpreis liegt im unteren einstelligen Millionenbereich.

Nathal van Rijn

Mit der Berufung von van Rijn als CEO vollzieht die Beate Uhse AG einen weiteren wichtigen Schritt ihrer Unternehmensstrategie. „Nathal van Rijn wird mit seiner unternehmerischen und fachlichen Expertise sowie mit seiner ausgeprägten Führungsstärke eine entscheidende Rolle bei der weiteren Umsetzung unserer Strategie spielen“, so Gerard P. Cok, Aufsichtsratsvorsitzender der Beate Uhse AG. „Unser Ziel ist es, Beate Uhse fit für die Zukunft zu machen und die begonnene operative Neuausrichtung konsequent im Markt umzusetzen.“

Zur Person: Der 50-jährige Betriebswirtschaftler van Rijn wechselt zur Beate Uhse AG von der Genossenschaftsbank Rabobank, Almere (Niederlande), wo er seit 2009 als Vorstandsvorsitzender tätig war. Er verfügt über langjährige und umfassende Erfahrungen aus verschiedenen Geschäftsführungspositionen im Bankensektor sowie höchste Qualifikationen im Change-Management.

Verkauf von „Beate Uhse New Media“

Im Rahmen eines Assetdeals werden die Geschäftsfelder der Entertainmentsparte „Beate Uhse New Mediades  an die tmc Content Group übertragen. Dies umfasst hauptsächlich Audiotex- und Onlineangebote. Der Kaufpreis liegt im unteren einstelligen Millionenbereich und führt im Konzern zu einem leichten Buchgewinn. Beate Uhse setzt nach eigenen Angaben mit dem Verkauf der Entertainmentsparte ihre Strategie und die Unternehmensausrichtung auf den B2C weiter fort.

INFO: Die Beate Uhse AG hält mit einem Anteil von 26,83 Prozent eine Minderheitsbeteiligung an der tmc Content Group AG.

Anleihe und Geschäfstentwicklung

Im ersten Halbjahr 2016 blieb die Beate Uhse AG nach eigenen Aussagen „hinter den Erwartungen zurück“. So konnten in den ersten sechs Monaten noch keine positiven Umsatzeffekte aus den strategischen Maßnahmen erzielt werden, die das Unternehmen eingeleitet hatte.

Hinweis: Hier finden Sie den Halbjahresbericht 2016 der Beate Uhse AG.

ANLEIHE CHECK: Die Unternehmensanleihe 2014/19 der Beate Uhse AG (WKN A12T1W) hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 7,75 Prozent ausgestattet. Die Anleihe läuft regulär bis Juli 2019. Aktuell notiert die Erotik-Anleihe bei 27,5 Prozent (Schlusskurs: 30.09.2016). Fast im kompletten Jahresverlauf 2016 lag der Anleihe-Kurswert unter 40 Prozent.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechte Spalte oben) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: Beate Uhse AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Beate Uhse AG 2014/2019

Zum Thema

Beate Uhse AG weiterhin mit deutlichem Steigerungsbedarf – „Erstes Halbjahr 2016 unter den Erwartungen“ – Anleihe notiert bei 24 Prozent

Beate Uhse AG: Verspätete Zinszahlung erfolgt am 22. Juli

Beate Uhse AG kann fällige Zinszahlung leisten: Zinsen für Anleihe sollen innerhalb von 14 Tagen gezahlt werden – Darlehen von „Dritten“

Beate Uhse AG scheitert an Mindestquorum: Zinsstundung kann nicht beschlossen werden – OSA zum gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger gewählt

 

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü