VST Building Technologies AG bleibt auf „CC“-Rating sitzen – Anleihe notiert bei 75 Prozent – Fortbestand des Unternehmens in Gefahr?

Mittwoch, 9. September 2015


Die Creditreform Rating AG hat im Zuge des Folgeratings das Unternehmensrating der VST Building Technologies AG mit „CC“ bestätigt. Damit folgt die Ratingagentur ihrer Einschätzung aus dem Juli 2015, als sie das Rating der VST von „B“ (watch) auf „CC“ herabgesetzt hatte.

Laut Ratingsystematik der Creditreform entspricht ein solches „CC“-Rating einem hohen bis sehr hohen Ausfallrisiko eines Unternehmens.

Going-Concern Risiko

Nach Angaben der Creditreform seien die relevanten Jahresabschlüsse der VST mit einem Hinweis zum „Going-Concern Risiko“ versehen. Die künftige Bedienung mittel- bzw. langfristiger Verbindlichkeiten aus der Innenfinanzierung ist nach Meinung der Ratinganalysten weiterhin „deutlich risikobehaftet“.

Die weitere Entwicklung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie der Geschäfts- und Liquiditätslage hänge laut Creditreform von der zeitnahen Umsetzung weiterer Maßnahmen respektive vertraglicher Vereinbarungen ab. Als Fazit zieht die Ratingagentur den Schluss, dass die nachhaltige Liquiditätssicherung und somit der Fortbestand des Unternehmens kurzfristig abzuwarten bleibe.

HINWEIS: Den kompletten Rating-Bericht zur VST Building Technologies AG finden Sie hier.

rating_VST
Quelle: Creditreform Rating AG

2014 nicht im Plan

Die vorangegangene Herabstufung im Juli dieses Jahres hatte die Creditreform mit den schwachen Konzernzahlen 2014 begründetet, die laut Ratingagentur einer „deutlichen Planverfehlung“ entsprechen. Die VST Building Technologies AG hatte ihrerseits die schwachen Unternehmenszahlen für das Jahr 2014 mit dem Umbau des Geschäftsmodells erklärt.

INFO: Lesen Sie hier ein Interview der Anleihen Finder Redaktion mit dem CFO der VST Building Technologies AG, Kamil Kowalewski, aus dem Juli 2015.

VST-Anleihe notiert bei 75 Prozent

ANLEIHE CHECK: Die sechsjährige Unternehmensanleihe der VST Buildings Technologies AG (WKN A1HPZD) läuft noch bis Oktober 2019. Die Anleihe ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 8,5 Prozent ausgestattet und hat ein maximales Gesamtvolumen von 15 Millionen Euro.

Nach Angaben der VST liege das tatsächlich emittierte Volumen in etwa bei der Hälfte. Aktuell notiert der VST-Minibond bei 75,00 Prozent (Stand: 09.09.2015).

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: VST Building Technologies AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der VST Building Technologies AG 2013/2019

Zum Thema

VST Building Technologies AG: Unternehmensrating von „B-“ (watch) auf „CC“ herabgesetzt – Creditreform: „Überraschend deutliche Verschlechterung in 2014“ – VST kontert mit Gewinn im ersten Quartal 2015

VST Building Technologies AG: Hauptgeschäftsbereich mit hohem Verlust in 2014 – Rating auf „B-“ (watch) angepasst – Anleihe-Kurs fällt auf 80 Prozent – Auftragslage in 2015 vielversprechend

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: Neue Aufträge im Volumen von 1,4 Millionen Euro – Schwedisches Bauunternehmen steigt bei VST-Tochter ein – Minibond-Kurs notiert bei 83,00 Prozent

VST Building Technologies AG: Verlust von 1,4 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014 – Nachplatzierung der Anleihe abgeschlossen – Insgesamt 7,5 Millionen Euro platzieren

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü