Volltreffer: 1. FC Köln platziert neue Anleihe 2016/24 vollständig – Gesamtvolumen von 15,5 Millionen Euro

Dienstag, 20. September 2016


Nach dem gelungenen Bundesligastart in die Saison 2016/17 (sieben Punkte nach drei Spielen) läuft es auch in finanzieller Hinsicht rund bei den Geißböcken – die neuen Anleihen des 1. FC Köln sind knapp einen Monat nach Angebots-Veröffentlichung vollständig platziert. Das erhoffte Gesamt-Volumen von 15,5 Millionen konnte eingesammelt werden, berichtet der Fußball-Bundeligist auf seiner Homepage.

Kein weiteres öffentliches Angebot

Unter dem Motto „Treue fest verzinst“ hatte der 1. FC Köln ab dem 19. August zwei neue Anleihen 2016/24 (Depotanleihe und Schmuckanleihe) angeboten. Bis zum 9. September hatten zunächst alle Inhaber der Alt-Anleihen 2012/17 die Möglichkeit, Schmuckurkunden und Wertpapiere im Depot in die neuen Anleihen umzutauschen und weitere Schuldverschreibungen zu zeichnen. In diesem Zeitraum wurde das angestrebte Emissionsvolumen von 15,5 Millionen Euro erreicht, daher werde es kein öffentliches Angebot für weitere Interessenten geben, so der 1. FC Köln.

Hinweis: Neben einer Laufzeit von acht Jahren enthält die neue Anleihe eine jährlich garantierte Mindestrückzahlung sowie zusätzliche Sondertilgungsmöglichkeiten. Der Zinskupon der Anliehe beträgt 3,5 Prozent p.a.

INFO: Hier kann das Wertpapierprospekt eingesehen werden.

„Hätten noch mehr platzieren können“

„Wir hätten mit Blick auf die Interessentenliste weitere Schuldverschreibungen im Volumen von rund 25 Millionen Euro ausgeben können, das ist ein sehr positives Zeichen“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Natürlich tut es uns leid, dass wir die vielen Interessenten, die nicht zum Zuge kommen, nicht bedienen können – aber wir sind sicher, dass sie für die Begrenzung des Anleihevolumens Verständnis haben. Schließlich geht es mit dieser Anleihe darum, die Verschuldung des 1. FC Köln kontinuierlich abzubauen.“

Keine Anleihemittel für Transfers

Ziel der Anleihen-Finanzierung sei die Umstrukturierung und Verringerung von Verbindlichkeiten sowie die nachhaltige Stärkung der finanziellen Fundaments des FC. Der Emissionserlös soll daher auch nicht für Spieler-Transfers oder für die Verbesserung der Infrastruktur verwendet werden, sondern einzig den Liquididätsbestand sichern sowie kurz- und mittelfristig fällige Darlehen wie die Kölner Alt-Anleihe 2012/17 abbauen.

Fußball-Anleihen: In der vergnagenen Woche hatte der HSV (Hamburger Sport Verein) eine Anleihe im Volumen von 40 Millionen Euro mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 5,0 Prozent am Kapitalmarkt platziert.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: cerbifc / flickr.com

Anleihen Finder  Datenbank

1. FC Köln GmbH & Co. KGaA 2012/2017

Zum Thema

Tor für den 1. FC Köln: Neue Anleihe mit 3,5 Prozent Zinsen p.a. auf dem Markt – Chance für Fans und Anleger?!

Jubel auf Schalke: Neuemission voller Erfolg – Neue Schalke 04-Anleihen doppelt überzeichnet – Öffentliches Angebot beendet

Fußball-Anleihen: „Fans als Anleger“ – Kolumne von Markus Stillger, Geschäftsführer MB Fund Advisory GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü