Unternehmensanleihe der InterXion Holding N.V. neu im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS

Donnerstag, 5. April 2018


Aufnahme einer IT-Anleihe! Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 6,00%-Anleihe der InterXion Holding N.V. mit Laufzeit bis 2020 (A1HMTY) neu in sein Portfolio aufgenommen. Das teilte das Fondsmanagement heute mit.

Gesamtvolumen von 625 Millionen Euro

ANLEIHE CHECK: Die im Juli 2013 emittierte Unternehmensanleihe der InterXion Holding N.V. (WKN A1HMTY) ist mit einem Zinskupon von 6,00% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 15.01. und 15.07.) ausgestattet und hat eine siebenjährige Laufzeit bis zum 15.07.2020. Im Rahmen der Emission wurden 325 Millionen Euro mit einer Stückelung von 100.000 Euro platziert und im Juni 2014 um 150 Millionen Euro zu 106,75% des Nennwerts und im Mai 2016 um weitere 150 Millionen Euro zu 104,50% des Nennwerts aufgestockt, so dass sich ein Gesamtvolumen von 625 Millionen Euro ergibt.

In den Anleihebedingungen sind vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin seit 15.07.2017 zu 103%, ab 15.07.2018 zu 101,50% und ab 15.07.2019 zu 100% des Nennwerts vorgesehen. Die Anleihe ist mit Garantien besichert und die Emittentin verpflichtet sich zu umfangreichen Covenants.

Anbieter von Rechenzentren

Was macht InterXion? Die 1998 gegründete InterXion ist ein führender Anbieter Cloud- und Carrier-neutraler Rechenzentren in Europa. Über 1.700 Kunden werden in Rechenzentren in 11 Ländern dabei unterstützt, ihre Endkunden mit der sicheren Bereitstellung geschäftskritischer Anwendungen und Inhalte mit einer herausragenden Reaktionszeit zu versorgen. Die hochmodernen Rechenzentren bieten Platz, Leistung und Kühlung mit einer Zuverlässigkeit und Leistung, die über Industriestandards hinausgeht. Durch die gemeinsame Nutzung der IT-Infrastruktur können die Kunden von InterXion nicht nur ihre Kapital- und Betriebskosten senken, sondern auch gleichzeitig ihre Anwendungsleistung verbessern und damit eine größere geschäftliche Flexibilität erreichen.

INFO: Der Hauptsitz der InterXion befindet sich in Amsterdam. Das Unternehmen betreibt aktuell 49 Rechenzentren in 13 Städten, darunter zehn in Frankfurt und zwei in Düsseldorf. Zu den Kunden zählen Weltkonzerne wie Coca-Cola, IBM oder Siemens. Im Jahr 2016 hat InterXion gut 20% ihres Umsatzes in Deutschland generiert.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema:

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: Anleger bekommen satte Ausschüttung – FONDS nimmt neue 8,00%-iMPREG-Anleihe auf

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS verkauft BayWa-Anleihe (A2GSM1) mit Gewinn

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: Anleihe verkauft, Zwischengewinn gesteigert, Volumen erhöht!

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: „Investition in Bonität, nicht in Kupons“ – Zwischengewinn übersteigt 2,00 Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü