uhr.de AG: 100%-Tochter Klitsch GmbH bekommt vorläufigen Insolvenzverwalter

Montag, 13. März 2017

Adhoc-Mitteilung der uhr.de AG:

Gerichtliche Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters der Tochtergesellschaft

Im Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der 100% – Tochtergesellschaft der uhr.de AG, der Klitsch GmbH, hat das zuständige Insolvenzgericht Dessau-Roßlau die vorläufige Verwaltung des Vermögens der Klitsch GmbH angeordnet und Herrn Rechtsanwalt Henning Schorisch aus Halle zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Das Gericht hat den vorläufigen Insolvenzverwalter beauftragt, das Vermögen der Klitsch GmbH zu sichern und zu erhalten sowie die Klitsch GmbH bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Klitsch GmbH fortzuführen.

Auch über das Vermögen der uhr.de AG läuft derzeit ein Insolvenzantragsverfahren beim zuständigen Insolvenzgericht Dessau-Roßlau.

uhr.de AG

ANLEIHE CHECK: Das Unternehmen hatte im Oktober 2016 eine Anleihe 2016/21 (A2BN7E) im Nennbetrag von bis zu zwei Millionen Euro via Privatplatzierung begeben. Die jährliche Verzinsung liegt bei 7,25 Prozent.

Foto: János Balázs / flickr

Zum Thema

Zahlungsunfähig! uhr.de AG stellt Insolvenzantrag

Neuemission: uhr.de AG begibt Zwei-Millionen-Euro-Anleihe – Zinskupon in Höhe von 7,25 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü