Stern Immobilien-Vorstand Iram Kamal: „Anleger haben signalisiert, dass sie uns weiterhin begleiten möchten“

Donnerstag, 12. Oktober 2017


Im Rahmen der m:access-Analystenkonferenz präsentiert die Stern Immobilien AG heute ihre gegenwärtige Unternehmens-Entwicklung. Die Anleihen Finder Redaktion hat im Vorfeld exklusiv bei Iram Kamal, Vorstand der Stern Immobilien AG, nachgefragt und unter anderem über die anstehende Refinanzierung der Anleihe 2013/18 gesprochen.

Anleihen Finder Redaktion: Sehr geehrte Frau Kamal, wie soll die Stern-Anleihe 2013/18 (Volumen: 17,45  Millionen Euro), die im Mai 2018 fällig wird, refinanziert werden? Wie weit sind Ihre Planungen diesbezüglich fortgeschritten?

Iram Kamal: Wir sind hinsichtlich der Rückzahlung in der recht komfortablen Situation, dass wir grundsätzlich mehrere Möglichkeiten haben. So verfügt die Stern Immobilien AG durch die getätigten Objektverkäufe über eine gute Liquiditätsausstattung. Zudem haben uns sowohl Banken als auch bereits in der Anleihe investierte institutionelle Anleger signalisiert, dass sie gerne auch in Zukunft die Stern Immobilien AG auf der Finanzierungsseite begleiten möchten. Wir können jetzt in den kommenden Monaten in Ruhe entscheiden, die Anleihe ist ja erst im Mai 2018 fällig.

Anleihen Finder Redaktion: Der Anleihe-Kurs hat seine Talsohle vom November 2016 (65%) durchschritten und notiert wieder nahe pari. Warum ging es in diesem Jahr wieder bergauf?

„Kursrückgänge waren spekulativ getrieben“

Iram Kamal: Für uns stellt sich eigentlich mehr die Frage, warum ging es vorher bergab? Immer wenn es im Markt der Mittelstandsanleihen in den vergangenen Quartalen Probleme gab, ist die Anleihe der Stern Immobilien AG in Mitleidenschaft gezogen worden. Unser Geschäft entwickelt sich dabei, wie zuletzt in den Halbjahreszahlen 2017 gesehen, unverändert erfreulich. Diese Kursrückgänge waren anscheinend spekulativ getrieben.

Anleihen Finder Redaktion: Konnten Sie rückblickend Ihre Ziele, die Sie mit der Begebung der Anleihe in 2013 implizierten, erreichen?

Iram Kamal: Durch die Anleihe wollten wir finanzielle Mittel gewinnen, um zusätzliche interessante Investments im Immobilienmarkt in unseren Zielregionen zu tätigen. Die Meldungen der vergangenen Quartale haben gezeigt, dass uns dies erfolgreich gelungen ist. Wir sind also sehr zufrieden mit der Anleiheemission.

Anleihen Finder Redaktion: Warum ist das Mittelstandssegment m:access der Börse München ein geeignetes/gutes Segment für KMUs? Wie sind Ihre Erfahrungen?

„Es stellt sich die Kosten-Nutzen-Frage im Hinblick auf die Notierung“

Iram Kamal: Gerade bei kleinen börsennotierten Gesellschaften stellt sich natürlich die Kosten-Nutzen-Frage im Hinblick auf die Notierung. Hier halten wir den m:access für interessant, da zudem die Rückmeldungen, die wir von Investoren zu diesem Segment bekommen haben, ebenfalls gut sind.

Anleihen Finder Redaktion: Konnten Sie die Ratingherabstufung durch Scope im April dieses Jahres nachvollziehen? Das KFM-Barometer befand die Anleihe demgegenüber ja weiterhin als „attraktiv“.

Iram Kamal: Die Herabstufung wurde von der Ratingagentur damit begründet, dass für die Rückzahlung der Anleihe im Mai 2018 Immobilienverkäufe notwendig sind und damit eine erhöhte Unsicherheit besteht. Nun muss dabei berücksichtigt werden, dass die Rückzahlung der Anleihe aus Objektverkäufen, wie oben angeführt, nur eine der möglichen Alternativen ist. Zudem muss auch gesehen werden, dass die Einstufung im April 2017 erfolgte. Seitdem haben wir schon zwei erfolgreiche Objektverkäufe vermeldet.

Anleihen Finder Redaktion: Kann die Stern Immobilien AG ihre finanziellen Prognosen für 2017 halten? Wie sehen die wichtigsten Finanzkennzahlen für 2017 aus?

„Prognose für Gesamtjahr bestätigt“

Iram Kamal: Wir haben am 29. September 2017 unsere Halbjahreszahlen veröffentlicht, die eine positive Ergebnisentwicklung in den ersten sechs Monaten zeigten. Auf Basis dieser Ergebnisse haben wir zudem unsere Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Auf Konzernebene soll das Vorjahresergebnis nahezu wieder erreicht werden, auf AG-Ebene planen wir weiter mit einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahreswert. Zur Orientierung, 2016 lag das Konzernergebnis bei 7,4 Mio. Euro, das AG-Ergebnis bei 1,2 Mio. Euro.

Anleihen Finder Redaktion: Besten Dank für das Gespräch, Frau Kamal.

Anleihen Finder Redaktion.

ANLEIHEN CHECK: Die im Mai 2013 emittierte Anleihe (A1TM8Z) der Stern Immobilien AG ist mit einem Zinskupon von 6,25 Prozent p.a. (Zinstermin jährlich 23.05.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 23.05.2018. Im Rahmen der Anleiheemission wurden im Jahr 2013 insgesamt 14 Millionen Euro platziert, die im Jahr 2014 um weitere 3,25 Millionen Euro und im März 2016 um weitere 0,2 Millionen Euro auf 17,45 Millionen Euro aufgestockt wurden. Derzeit notiert die Anleihe bei 98,50 Prozent (Stand: 12.10.2017).

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Stern Immobilien AG 2013/2018

Zum Thema

Anleihen-Barometer: Stern Immobilien-Anleihe (A1TM8Z) trotz Ratingherabstufung weiterhin „attraktiv“ – „Gewinnbringende Immoblienverkäufe“

Stern Immobilien AG: Scope stuft Anleihen- und Unternehmensrating herab – Anleihen-Rating von „BB+“ – Emittenten-Rating von „B+“

Stern Immobilien AG veräußert Grundstück in Grünwald mit Gewinn – Stern-Anleihe notiert bei 86 Prozent

Stern Immobilien AG: Immobilie im zweistelligen Millionen-Bereich veräußert – Prognose für Gesamtjahr angehoben

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü