SeniVita Sozial gGmbH platziert insgesamt über 21 Millionen Euro per Genussschein – Börsenhandel ab morgen, Dienstag, den 27. Mai 2014

Montag, 26. Mai 2014
SeniVita Sozial gGmbH platziert insgesamt 21 Millionen Euro per Genussschein – Börsenhandel ab morgen, Dienstag, den 27. Mai 2014


Bis zum Ende der Zeichnungsfrist am vergangenen Freitag haben institutionelle und private Anleger den Genussschein der SeniVita Sozial gGmbH (WKN A1XFUZ) für „gut zehn Millionen Euro“ gezeichnet. „Über drei Millionen Euro“ seien dabei über die Zeichnungsfazilität der Börse Frankfurt erworben worden. Insgesamt betrage das Emissionsvolumen „über 21 Millionen Euro“, berichtet die SeniVita Sozial gGmbH.

Das platzierte Gesamtvolumen setzte sich so zusammen: Für ein Gesamtvolumen von zehn Millionen Euro hätten Inhaber der 2012 platzierten SeniVita-Genussrechte erklärt, von der Möglichkeit, die alten SeniVita-Genussrechte in die neuen SeniVita-Genussschein zu tauschen, Gebrauch zu machen. Zudem seien SeniVita-Anleihen in einem Nennwert von 1,3 Millionen Euro ebenfalls in Genussscheine gewandelt worden. Hinzu kommen die „gut zehn Millionen Euro“ an Genusscheinen, die jetzt innerhalb der Zeichnungsfrist gezeichnet wurden.

Hoher Kurs der SeniVita-Mittelstandsanleihe: Genussschein-Volumen für Tauschangebot an Anleihe-Gläubiger nicht voll ausgeschöpft

Die Inhaber der SeniVita Anleihe 2011/2016 hatten die Möglichkeit, die SeniVita-Mittelstandsanleihen in SeniVita-Genussscheine zu tauschen. Dafür war ursprünglich eine Tranche von bis zu fünf Millionen Euro vorgesehen. „Auf dem aktuell hohen Kursniveau der Anleihe von 105 bis 106 Prozent nahmen jedoch nur einige die Option wahr, die Anleihe zu 103 Prozent in Genussscheine zu tauschen, so dass dieses Volumen nicht ausgeschöpft wurde“, so die Emittentin.

„Wir haben in den letzten Tagen sogar den Effekt gesehen, dass sich durch die Ankündigung der Genussschein-Emission der Handel in der Anleihe belebte und der Kurs anstieg. Offensichtlich ist bei den Börsianern angekommen, dass durch die erfolgreiche Platzierung der Genussrechte auch die Rückzahlung der Anleihen weiter abgesichert ist“, erläutert Dr. Horst Wiesent.

Der SeniVita Genussschein bietet Anlegern acht Prozent Zinsen – davon sieben Prozent als nachzahlbare Grundverzinsung, ein Prozent gewinnabhängig – und soll ab morgen, Dienstag, den 27. Mai, an der Börse Frankfurt handelbar sein.

Der Nettoemissionserlösdes SeniVita Genussscheins soll für Um- und Neubauten von Pflegeeinrichtungen nach dem Konzept „Altenpflege 5.0“ verwendet werden. Neu gebaut werden sollen zwei Einrichtungen in Maisach bei München und Bad Wiessee am Tegernsee in Oberbayern, für welche die Grundstücke bereits erworben bzw. reserviert seien, berichtet die SeniVita Sozial gGmbH per Meldung an die Presse.

Begleitet wurde die Transaktion von der ICF Kursmakler AG als Lead Manager und von BLÄTTCHEN FINANCIAL ADVISORY als Projektkoordinator.

Anleihen Finder Redaktion

Foto. SeniVita Sozial gGmbH

Anleihen Finder Datenbank

Genussschein SeniVita Sozial gGmbH 2014/2019

Unternehmensanleihe SeniVita Sozial gGmbH 2011/2016

Zum Thema

SeniVita Sozial-Geschäftsführer Dr. Horst Wiesent: „Das Fenster für einen Wachstumssprung tut sich auf“

SeniVita Sozial gGmbH: Creditreform setzt Unternehmens-Rating von „BBB“ auf “BB+”– Neuemission von SeniVita-Genussscheinen an Börse Frankfurt noch im zweiten Quartal 2014

Neuemission: SeniVita Sozial gGmbH plant börsennotierte Genussscheine – Marktkenner: “über 6,5 Prozent Zinsen” – “unterer zweistelliger Millionenbetrag” – Abstimmungsphase vor Abschluss – Pre-Sounding beginnt

Senivita wächst: Vervielfachung der Bilanzsumme und mehr Einrichtungen

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü