SeniVita Sozial gGmbH: Operatives Ergebnis in H1 2016 verbessert – Genussschein notiert bei 80 Prozent

Samstag, 1. Oktober 2016
SeniVita Sozial gGmbH platziert insgesamt 21 Millionen Euro per Genussschein – Börsenhandel ab morgen, Dienstag, den 27. Mai 2014

Pressemitteilung der SeniVita Sozial gGmbH:

– Operatives Ergebnis und Cash-Flow deutlich verbessert

– Weitere positive Entwicklung bis Jahresende erwartet

– Neuausrichtung weitestgehend abgeschlossen

Die SeniVita Sozial gGmbH hat im ersten Halbjahr 2016 operativ einen Gewinn erzielt und erwartet eine weitere Steigerung bis zum Jahresende. Die positive Entwicklung nach der jetzt weitestgehend abgeschlossenen strategischen Neuausrichtung des gemeinnützigen Unternehmens spiegelt sich auch im operativen Cash-Flow und weiteren finanziellen Kennzahlen wider.

Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich zum Stichtag 30. Juni auf 0,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,1 Mio. Euro). Unter Berücksichtigung von Zinszahlungen und Vergütungen für die im Mai 2016 termingerecht zurückgezahlte Unternehmensanleihe (0,9 Mio. Euro) sowie für Genussrechte und Genussscheine der SeniVita Sozial gGmbH belief sich das Periodenergebnis auf -1,0 Mio. Euro (Vorjahr: -1,9 Mio. Euro). Der Cash- Flow nach DVFA/SG verbesserte sich auf -0,6 Mio. Euro (Vorjahr: -1,3 Mio. Euro). Die Geschäftsführung geht davon aus, dass sich die positive operative Entwicklung weiter fortsetzt, wobei für das Gesamtjahr 2016 und auch für 2017 nach Zinsen und Steuern noch mit einem moderaten Verlust gerechnet wird.

„Wir haben nun die bereits 2014 begonnene Konzentration der Firmenstruktur und strategische Neuausrichtung der SeniVita Sozial gGmbH weitestgehend abgeschlossen. Die SeniVita Sozial kann sich damit in Zukunft auf drei stabile Säulen stützen. Das sind zum einen die Beteiligungen an der SeniVita Social Estate AG und der SeniVita Social Care GmbH. Darüber hinaus betreibt die SeniVita Sozial selbst noch erfolgreich Pflegeeinrichtungen für schwerstbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir sind damit gut gerüstet, um von dem nachhaltigen Wachstum in der Nachfrage nach Pflegeeinrichtungen und Pflegedienstleistungen in Deutschland zu profitieren“, erläutert SeniVita-Gründer und Geschäftsführer Dr. Horst Wiesent.

Nach dem Verkauf und der Übertragung des Betriebs sowie der damit verbundenen beweglichen Anlagen und Vorräte von zwölf Altenpflege- Einrichtungen an die SeniVita Social Care GmbH im Oktober 2015 sind die Bilanz- und Finanzkennzahlen der SeniVita Sozial gGmbH zum 30.06.2016 nur bedingt mit dem Vorjahr vergleichbar. So verringerten sich die betrieblichen Erträge ebenso wie die betrieblichen Aufwendungen erheblich. Erstere reduzierten sich von 15,5 auf 3,7 Mio. Euro, die betrieblichen Aufwendungen von 14,1 auf 2,3 Mio. Euro.

Die Bilanzsumme ist um 21,7 Prozent auf 65,7 Mio. Euro (Vorjahr: 84 Mio. Euro) gesunken, was vor allem auf die termingerechte Rückzahlung der Anleihe in Höhe von nominal 15 Mio. Euro im Mai 2016 zurückzuführen ist, die komplett aus vorhandenen Mitteln erfolgte. Dementsprechend erhöhte sich die Eigenkapitalquote (einschließlich des Genussscheinkapitals) auf 88,7 Prozent zum Stichtag (Vorjahr: 55,9 Prozent). Die Eigenkapitalrendite verharrte mit 0,1 Prozent auf dem Stand des Vorjahres. Die Umsatzrendite dagegen stieg auf 23,9 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr.

Insgesamt sieht sich die SeniVita Sozial gGmbH finanziell stabil und zukunftssicher aufgestellt. Zum Stichtag 30.Juni verfügte die gemeinnützige Gesellschaft über Gewinn- und Kapitalrücklagen von 23,1 Mio. Euro (Vorjahr: 10,3 Mio. Euro). Für das Geschäftsjahr 2016 rechnet die SeniVita Sozial gGmbH mit einer stabilen bzw. steigenden Auslastung der Pflegeeinrichtungen. Dadurch und in Verbindung mit der erwarteten positiven Entwicklung bei den Beteiligungsgesellschaften SeniVita Social Estate AG sowie SeniVita Social Care GmbH sollten sich die zukünftigen Jahresergebnisse wieder deutlich positiv steigend darstellen.

SeniVita Sozial gGmbH

GENUSSSCHEIN CHECK: Der im Mai 2014 emittierte SeniVita-Genussschein (WKN: A1XFUZ) wird jährlich mit 7,00 Prozent fest und 1,00 Prozent variabel verzinst. Bislang erhielten die Investoren stets die volle Verzinzung in Höhe von 8,00 Prozent. Das maximale Gesamtvolumen beträgt 25 Millionen Euro, Fälligkeitstermin ist am 27. Mai 2019. Von Mai bis August 2016 fiel der Kurswert von 95 auf 65 Prozent. Danach erholte sich der Genussschein-Kurs wieder leicht und notiert aktuell bei 80 Prozent (Stand: 30.09.2016).

RATING : Derzeit ist die SeniVita Sozial gGmbH von der Creditreform Rating AG mit „B+“ (watch) bewertet.

SeniVita Sozial gGmbH

Foto: SeniVita-Gruppe

Anleihen Finder Datenbank

SeniVita Sozial gGmbH Unternehmensanleihe 2011/16 (getilgt)

SeniVita Sozial gGmbH Genussrecht 2014/19

SeniVita Social Estate AG Wandelanleihe 2015/20

Zum Thema

SeniVita Sozial gGmbH: Genussschein notiert bei 73 Prozent – Neuorganisation der SeniVita-Gruppe

SeniVita Sozial gGmbH: Verkauf von Immobilienvermögen bringt satten Gewinn in 2015 – Rating dennoch auf „B+“ angepasst – Planmäßige Anleihe-Rückzahlung am 17. Mai

SeniVita Sozial gGmbH: Gewinn in 2015 erhöht – Anleihe-Rückzahlung am 17. Mai sicher – Volle Zinszahlung in Höhe von 8,00 Prozent für Genussschein-Investoren

SeniVita Sozial gGmbH: Tochtergesellschaft SeniVita Social Care erfolgreich gestartet

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: SeniVita Social Estate-Wandelanleihe als “attraktiv” eingestuft – Vier von fünf Sterne – „Geschäft mit Wachstumspotenzial“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü