Seidensticker: Anleihekurs fällt unter 90 Prozent – Frank Seidensticker im Anleihen Finder-Gespräch: „Modebranche hat sich immer wieder erfolgreich erholt“ – „Schauen jetzt positiv auf das angelaufene Geschäftsjahr“

Donnerstag, 16. Oktober 2014


Der Kurs der Seidensticker-Unternehmensanleihe
ist nach den schlechten Nachrichten in dieser Woche auf unter 90 Prozent gefallen. Seit gestern verlor der Kurs mehr als zwölf Prozentpunkte und liegt aktuell bei 89 Prozent (Stand: 16.10.2014, 12 Uhr). Das ist der niedrigste Kurswert der Seidensticker-Anleihe seit Begebung der Anleihe. Erstmals notiert der Kurswert unter pari.

Grund für den Kurssturz sind die Nachrichten über Verlustzahlen: Der Modekonzern Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co. KG musste im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Konzernfehlbetrag von 3,9 Millionen Euro hinnehmen. Zudem stufte die Creditreform Rating AG das Unternehmensrating des Bielefelder Bekleidungsunternehmens von „BB“ auf „B+“ herab.

Die Anleihen Finder Redaktion hat mit Frank Seidensticker, dem geschäftsführender Gesellschafter des Seidensticker Konzerns, über die Krise in der Modebranche und die Rating-Herabstufung gesprochen.

„Wir sind uns der Verantwortung gegenüber unseren Anleihegläubigern bewusst und möchten uns erst einmal für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Die Modebranche generell hat schon viele schwierige Zeiten erlebt und sich immer wieder erfolgreich erholt. Wir als Unternehmen haben bereits die Weichen für unsere Zukunft gestellt und klar dazu bekannt, dass wir den Fokus stark auf unsere eigenen Marken und den Retail legen. Die Mittel aus der Anleihe haben wesentlich dazu beigetragen, unsere Strategie weiterzuverfolgen und wir sehen, gerade in diesen Bereichen, den Erfolg. Jetzt gilt es konsequent und mit aller Kraft den eingeschlagenen Weg weiterzugehen, denn wir sind davon überzeugt, dass sich das im angelaufenen Geschäftsjahr deutlich positiv niederschlagen wird“, so Frank Seidensticker.

„Rating spiegelt Lizenzwegfall wider“

Die Ratinganpassung der Creditreform kommt für Frank Seidentsicker aufgrund des Lizenzwegfalles wichtiger Marken und den damit verbundenen Umsatzeinbußen nicht wirklich überraschend. Er zeigt sich aber auch überzeugt davon, dass es nur eine Momentaufnahme sei.

„Das vergangene Geschäftsjahr war zweifellos ein sehr herausforderndes Jahr für uns. Creditrefom berücksichtigt die Zahlen aus 2013/2014, die einmalig durch den Wegfall unserer Lizenzen Joop!, Strellson und Baldessarini geprägt waren. Wir haben dadurch einen nicht unerheblichen Teil unseres Umsatzes eingebüßt und das Rating spiegelt diese Entwicklung wider. Wir gehen aber auch davon aus, dass sich nach erfolgreicher Verarbeitung dieser Sonderfaktoren, das Rating wieder verbessern wird“, sagte Frank Seidensticker im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Geschäftsjahr 2013/2014 abgehakt – Blick nach vorne

Maßgeblich für die Rating-Anpassung bei Seidensticker sei die „im Trend schwache Ertragsentwicklung“, die entgegen den Planungen im Geschäftsjahr 2013/2014 zu einem deutlichen Verlust geführt hat, sagten die Analysten der Creditreform in ihrer Ratingbegründung. Zudem habe sich die Nettofinanzsituation der Seidensticker GmbH verschlechtert, ohne jedoch die Liquidität des Unternehmens zu gefährden, so die Rating-Analysten weiter.

Frank Seidensticker dazu: „Das Rating bezieht sich auf die Geschäftsentwicklung im vergangenen Geschäftsjahr. Und zweifellos war 2013 / 2014 für uns ein Jahr, das hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Somit nehmen wir das Rating in dieser Form an. Wir schauen jetzt positiv auf das angelaufene Geschäftsjahr und die ersten Monate geben uns durchaus Anlass dazu.“

Start ins neue Geschäftsjahr mit höchstem Auftragseingang seit sechs Jahren

In den ersten Monaten des angelaufenen Geschäftsjahres 2014/2015 habe sich das Ergebnis um 32 Prozent und der Umsatz um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahresstart verbessert. Nach Angaben des Unternehmens habe das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres den höchsten Auftragseingang der letzten sechs Jahre.

Zudem wurde im Juni 2014 die „camel active“ Masterlizenz für drei weitere Jahre verlängert. Vor diesem Hintergrund rechne das Unternehmen mit steigenden Umsätzen und deutlichen Ergebnisverbesserungen für das Geschäftsjahr 2014/2015.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Seidensticker GmbH 2013/2018

Zum Thema

Seidensticker: 3,9 Millionen Euro Verlust im vergangen Geschäftsjahr 2013/2014 – Lizenzwegfall von wichtige Marken – Ziel: Stärkung der eigenen Marke – Guter Start ins neue Geschäftsjahr

Seidensticker: Creditreform stuft Unternehmensrating auf „B+“ ein – „Schwache Ertragsentwicklung“ – Seidensticker-Unternehmensanleihe performt weiterhin gut – Anleihekurs bei 105 Prozent

Seidensticker: Umsatzrückgang im vergangenen Geschäftsjahr 2013/2014 – Frank Seidensticker: „Erlöse aus Anleihe sollen Retail weiter vorantreiben“ – Zurzeit keine weitere Seidensticker-Unternehmensanleihe in Planung – Anleihe-Kurs fällt auf 103,80 Prozent

Seidensticker: Wechsel in der Geschäftsführung – Neuer Finanzchef (CFO) wird Martin Friedrich – „Wechsel planmäßig und unbeeinflusst von der Geschäftslage“ – „Für Anleihegläubiger ändert sich nichts“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü