Schwere Zeiten für die Rickmers Gruppe – Halbjahresbericht 2016 veröffentlicht – Hafen in Sicht?

Mittwoch, 31. August 2016


Starker Gegenwind – die Rickmers Gruppe hat im ersten Halbjahr 2016 einen Verlust von 131,5 Millionen Euro erwirtschaftet, nach einem positiven Ergebnis von 2,6 Millionen Euro im Vorjahr 2015. Das geht aus dem offiziellen Halbjahresbericht des Unternehmens hervor. Der Schifffahrtskonzern sieht keine Anzeichen für eine Besserung der Marktlage im zweiten Halbjahr und rechnet für das Gesamtjahr weiterhin mit einem Umsatzrückgang sowie einem deutlich schwächeren operativen Ergebnis als im Vorjahr.

INFO: Wie bereits in vorherigen Anleihen Finder-Artikel zur Rickmers Gruppe erwähnt, wird das Nettoergebnis vor allem durch außerordentliche Wertberichtigungen auf das Schiffsanlagevermögen negativ beeinflusst.

EBITDA und Umsatz sinken deutlich

Wie bereits prognostiziert sank das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Berichtszeitraum um 36,1 Prozent deutlich auf 87,7 Millionen Euro (Vorjahr: 137,4 Millionen Euro), was neben dem Umsatzrückgang insbesondere auf währungskursbedingte und vergleichsweise stark rückläufige sonstige betriebliche Erträge zurückzuführen sei, so Rickmers.

Auf Konzernebene wurde in den ersten sechs Monaten des Jahres ein Umsatz in Höhe von 249,3 Millionen Euro erzielt, was einem Rückgang um 13,9 Prozent im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode (289,6 Millionen Euro) entspricht. Ursächlich dafür sei laut Rickmers im Wesentlichen das weiterhin angespannte Marktumfeld mit auslaufenden margenstarken Charterverträgen sowie geringere Frachterlöse und eine stärker rückläufige Kapazitätsauslastung im Projektladungsbereich.

Hinweis: Der vollständige Halbjahresbericht 2016 der Rickmers Gruppe kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Anleihe-Kurs weiter unter 30 Prozent

Die gegenwärtige Situation des Unternehmens spiegelt sich auch im Kurswert der Unternehmensanleihe wider. Die Rickmers-Anleihe notiert aktuell bei 28,5 Prozent (Stand: 31. August 2016). Seit Mai dieses Jahres liegt der Anleihe-Kurs fast ausschließlich unter 40 Prozent.

Mitte August hatte die Creditreform Rating das Unternehmensrating der Rickmers Holding AG auf Basis der Halbjahreszahlen zwar mit „CCC“ bestätigt, den Ausblick aber von stabil auf negativ geändert.

ANLEIHE CHECK: Die Rickmers-Anleihe 2013/18 (WKN A1TNA3) hat ein Gesamtvolumen von 275 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,875 Prozent verzinst. Die Anleihe läuft noch bis Juni 2018.

Keine Anzeichen für Besserung

Basierend auf den herabgesetzten Prognosen des Weltwirtschaftswachstums sowie des Weltcontainerhandels sieht die Rickmers Gruppe keine Anzeichen für eine Erholung der gesamtwirtschaftlichen Lage für das zweite Halbjahr. Neben einer rückläufigen Umsatzentwicklung,  erwartet das Management für das Geschäftsjahr 2016 ein weiterhin deutlich unter dem Geschäftsjahr 2015 liegendes operatives Ergebnis (EBITDA) der Rickmers Gruppe.

Anfang der Woche hatte Rickmers darüber hinaus mitgeteilt, dass der Zusammenschluss der Shipmanagement-Bereiche mit der E.R. Capital Holding derzeit nicht weiter verfolgt werde.

Um den aktuellen Marktbedingungen entgegenzuwirken, arbeitet die Rickmers Gruppe nach eigenen Angaben an der Umsetzung eines mehrstufigen Maßnahmenpakets. Dieses ziele insbesondere darauf ab, die Liquiditätsposition des Unternehmens zu stärken und die Fremdkapitalseite neu zu ordnen, hieß es in einer Unternehmensmitteilung von Mitte Mai. Über den aktuellen Satnd dieser Entwicklung machte Rickmers gegenwärtig keine Angaben.

Wichtige Finanzkennzahlen

Rickmers

Quelle: Rickmers Halbjahresbericht 2016

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Startseite (rechte Spalte oben) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Olaf / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Rickmers Holding GmbH & Cie. KG 2013/2018

Zum Thema

Rickmers Holding AG: Rating bekommt negativen Ausblick – Creditreform: „Kapitalmaßnahmen erforderlich“

Rickmers in Seenot: Creditreform senkt Rating auf „CCC“ – Anleihe-Kurs fällt auf 38,5 Prozent

Rickmers Gruppe mit schwachem Start in das „herausfordernde Jahr 2016“ – Anleihe-Kurs erneut unter 45 Prozent

Rickmers Holding AG: Unternehmensrating unter „verschärfter Beobachtung“ – Creditreform vergibt Zusatz „watch“ wegen Tochtergesellschaft – Anleihe-Kurs bei 57,5 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü