Rudolf Wöhrl AG: Zweite AGV am 28. November 2016 – Wer vertritt die Anleihegläubiger?

Mittwoch, 23. November 2016


Am kommenden Montag, den 28.11.2016, sind erneut die Anleihegläubiger des Modekonzerns Wöhrl gefragt. Um 11 Uhr beginnt im Arvena Park Hotel in Nürnberg die zweite Gläubigerversammlung bezüglich der Wöhrl-Anleihe (WKN A1R0YA). Dort soll allen voran ein gemeinsamer Vertreter der Anleihegläubiger gewählt werden. Zur Wahl stehen der von Wöhrl vorgeschlagene Rechstanwalt Christian H. Gloeckner sowie der von der Kanzlei Mattil & Kollegen vorgeschlagene Rechtsanwalt Sascha Borowski.

INFO: Die erste Versammlung (Abstimmung ohne Versammlung) der Anleihegläubiger, die im Zeitraum vom 02. bis 04. November 2016 erfolgte, hatte nicht die erforderliche Beteiligung von mindestens 50 Prozent der ausstehenden Teilschuldverschreibungen aufweisen können und war daher nicht beschlussfähig.

Gegenantrag der Kanzlei Mattil & Kollegen

Bereits zur ersten AGV hatte die Kanzlei Mattil & Kollegen beantragt, Rechtsanwalt Sascha Borowski als Vertreter aller Anleihegläubiger der Wöhrl-Anleihe zu bestellen. Hauptgrund sei nach Auskunft der Kanzlei Mattil, dass der von Wöhrl vorgeschlagene gemeinsame Vertreter-Kandidat, Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner, bei vergleichbaren Fällen immens hohe Honorarvorstellungen gehabt habe, die von der Kanzlei Mattil als „unvertretbar und völlig maßlos“ beurteilt werden.

Auch zur zweiten AGV stellt die Kanzlei daher einen Gegenantrag:

 „Herr Rechtsanwalt Sascha Borowski von der Kanzlei Mattil & Kollegen, Thierschplatz 3, 80538 München wird zum gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger der von der Emittentin ausgegebenen Schuldverschreibung DE000A1R0YA4 / WKN: A1R0YA bestellt.

Der gemeinsame Vertreter erhält eine angemessene Vergütung, wobei diese auf eine 1,0 Geschäftsgebühr nach dem RVG, unter Berücksichtigung der Kappungsgrenze von 30 Mio. € (was 91.713,00 € netto entspricht), zzgl. Auslagen und der jeweils gesetzlichen USt. begrenzt wird. Darüber hinausgehende Vergütungen bedürfen der Zustimmung der Anleihegläubiger.

Die Haftung des gemeinsamen Vertreters wird auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Haftung für grobe Fahrlässigkeit ist summenmäßig auf das Zehnfache seiner jährlichen Vergütung begrenzt.“

INFO: Den Gegenantrag der Kanzlei Mattil & Kollegen zur 2. AGV können Sie hier einsehen.

Einfache Mehrheit genügt

Die zweite Anleihegläubigerversammlung ist unabhängig von der Anzahl der dort vertretenen Schuldverschreibungen für den Tagesordnungspunkt „Wahl des gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger“ beschlussfähig. Für einen Beschluss bedarf es der einfachen Mehrheit der dort vertretenen Schuldverschreibungen.

Hinweis: Anmeldungsformulare für die zweite Gläubigerversammlung finden Sie hier.

ANLEIHE CHECK: Die Wöhrl-Anleihe notiert aktuell bei 14,4 Prozent (Stand: 23.11.2016). Die Unternehmensanleihe der Rudolf Wöhrl AG (ISIN: DE000A1R0YA4) hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 6,50 Prozent ausgestattet. Die Anleihe wird am 12. Februar 2018 endfällig.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Startseite (rechte Spalte oben) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: Rudolf Wöhrl AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Rudolf Wöhrl AG 2013/2018

Zum Thema

Rudolf Wöhrl AG: Abstimmung ohne Versammlung nicht beschlussfähig! – Zweite Gläubigerversammlung am 28. November 2016

Rudolf Wöhrl AG: Kanzlei Mattil stellt Gegenantrag!

Rudolf Wöhrl AG: Anleihegläubiger sollen gemeinsamen Vertreter wählen – Sanierungsplan liegt noch nicht vor

Rudolf Wöhrl AG äußert sich gegenüber dem Anleihen Finder

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü