Rickmers Holding AG: 2. AGV am 01. Juni 2017 – Anleihegläubiger müssen sich bis zum 29. Mai anmelden

Mittwoch, 24. Mai 2017

Pressemitteilung der Rickmers Holding AG:

Rickmers Holding AG ruft Anleihegläubiger auf, sich bis spätestens zum 29. Mai 2017 (24:00 Uhr) für die Gläubigerversammlung am 1. Juni 2017 anzumelden

Die Rickmers Holding AG fordert die Anleihegläubiger auf, an der am Donnerstag, den 1. Juni 2017, stattfindenden zweiten Gläubigerversammlung entweder persönlich teilzunehmen oder sich in dieser durch die von der Rickmers Holding AG benannten weisungsgebundenen Stimmrechtsvertreter oder einen Dritten vertreten zu lassen.

Die Gläubigerversammlung wird über die vorgeschlagene Ermächtigung des gemeinsamen Vertreters zur Umsetzung der geplanten Anleiherestrukturierung nur dann einen Beschluss fassen können, wenn die Anwesenden mindestens 25% der ausstehenden Schuldverschreibungen vertreten.
Für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung bzw. die Ausübung der Stimmrechte ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Die Anmeldung muss dem von der Rickmers Holding AG beauftragten Dienstleister, der Link Market Services GmbH,

spätestens bis Montag, den 29. Mai 2017, 24:00 Uhr (MESZ),

entweder per Post unter Landshuter Allee 10, 80637 München, Deutschland, oder per Fax unter +49 (0) 89 21027289 oder per E-Mail unter versammlung@linkmarketservices.de zugehen.
Anleihegläubiger, die sich nicht rechtzeitig angemeldet haben, sind nicht teilnahme- und nicht stimmberechtigt. Auch Bevollmächtigte können in diesen Fällen weder teilnehmen noch das Stimmrecht ausüben.

Ein Musterformular, das für die Anmeldung verwendet werden kann (aber nicht muss), können Anleihegläubiger auf der Internetseite der Rickmers Holding AG im Bereich „Investor Relations“ (www.rickmers.com/investors) unter der Rubrik „Rickmers Anleihe“ abrufen. Alternativ zur Verwendung des Formulars ist eine fristgemäße Anmeldung beispielsweise auch mittels E-Mail an versammlung@linkmarketservices.de unter Angabe des Namens und der Anschrift des Anleihegläubigers möglich.

Die für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung bzw. die Ausübung der Stimmrechte weiteren erforderlichen Unterlagen, insbesondere der besondere Nachweis mit Sperrvermerk der Depotbank sowie ggf. eine Vollmacht an die Stimmrechtsvertreter oder einen Dritten, können – anders als die vorab bis zum 29. Mai 2017, 24:00 Uhr (MESZ) erforderliche Anmeldung – spätestens bei Einlass zur Gläubigerversammlung vorgelegt werden.

Sämtliche Informationen zur zweiten Gläubigerversammlung sind auf der Internetseite der Rickmers Holding AG im Bereich „Investor Relations“ (www.rickmers.com/investors) unter der Rubrik „Rickmers Anleihe“ zur Verfügung gestellt. Dort finden die Anleihegläubiger u.a. die Einladung zur Gläubigerversammlung, Formulare für den besonderen Nachweis mit Sperrvermerk und eine etwaige Vollmachtserteilung sowie auch einen Q&A-Katalog mit Fragen und Antworten zur geplanten Anleiherestrukturierung.

In dem Q&A-Katalog ist unter anderem erläutert, warum – entgegen der Veröffentlichungen von Anlegervertretern und -schutzvereinigungen sowie den von einzelnen Anleihegläubigern angekündigten Gegenanträgen – eine Nachverhandlung des Restrukturierungskonzepts, einschließlich der Sanierungsbeiträge der verschiedenen Stakeholder, oder eine Stundung der am 11. Juni 2017 fälligen Zinsen nicht möglich ist.

Fragen zur geplanten Anleiherestrukturierung beantwortet auch der designierte gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger, die RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH, in der für Mittwoch, den 24. Mai 2017, angesetzten zweiten Informations-Telefonkonferenz um 9:00 Uhr (MESZ) in deutscher Sprache bzw. 11:00 Uhr (MESZ) in englischer Sprache. Die Rickmers Holding AG verweist interessierte Anleihegläubiger insoweit auf die vom designierten gemeinsamen Vertreter am 19. Mai 2017 veröffentlichte Pressemitteilung, die auch auf der Internetseite der Rickmers Holding AG im Bereich „Investor Relations“ (www.rickmers.com/investors) abrufbar ist.

Abschließend weist die Rickmers Holding AG nochmals darauf hin, dass – wie in dem Q&A-Katalog ausführlich erläutert – im Falle einer Beschlussunfähigkeit der zweiten Gläubigerversammlung oder einer Ablehnung des vorgeschlagenen Restrukturierungskonzepts die unmittelbare Stellung eines Insolvenzantrags droht.

Rickmers Holding AG

ANLEIHE CHECK: Die Rickmers-Anleihe 2013/18 (WKN A1TNA3) hat ein Gesamtvolumen von 275 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,875 Prozent verzinst. Die Anleihe läuft eigentlich bis Juni 2018, soll aber laut Sanierungskonzept um zehn Jahre verlängert werden. Der Anleihe-Kurs liegt aktuell bei 6,4 Prozent (Schlusskurs: 24.05.2017).

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Rickmers Holding GmbH & Cie. KG 2013/2018

Zum Thema

Reederei Rickmers: SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank bietet 15,25% für Rickmers-Anleihen

+++RICKMERS+++ Gläubigerversammlung nicht beschlussfähig – 2. AGV am 01. Juni 2017

Was passiert bei Rickmers? – Gegenantrag von Anleihegläubigern eingereicht

RATINGS: Semper Idem Underberg mit „B+“ bestätigt – Rickmers auf „C“ (watch) herabgestuft

Kleiner Erfolg für Rickmers: Neuer Kunde im Bereich Shipmanagement – Anleihe-Kurs weiter unter 20 Prozent

Rickmers: „Ausfall der Anleihe-Zinszahlung der Rickmers Maritime Singapur hat keine Auswirkung auf Gesamt-Konzern!“

Rickmers Holding AG: Rating auf „CC“ herabgestuft!

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü