Nachhaltigkeits-Rating: Hylea-Anleihe (A19S80) erhält sehr gute Bewertung

Dienstag, 3. April 2018


Nachhaltigkeits-Rating für Nussproduktion in Bolivien – die Hylea Group S.A., Emittentin einer 7,25%-Anleihe, wird für ihre Beiträge zu den weltweiten UN-Nachhaltigkeitszielen durch die führende Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug ausgezeichnet. In dem unabhängigen Nachhaltigkeitsgutachten bewertet das imug Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft e.V. die Anleihe mit dem Prädikat „Very Good“. Das berichtet Hylea in einer Pressemitteilung auf ihrer Homepage.

7,25%-Anleihe der Hylea Group

ANLEIHE CHECK: Die im Dezember 2017 emittierte Unternehmensanleihe der Hylea Group S.A. (WKN A19S80) ist mit einem Zinskupon von 7,25% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 01. Juni und 01. Dezember) ausgestattet und hat eine fünfjährige Laufzeit bis zum 01.12.2022. Die Anleihe hat ein Gesamtvolumen von bis zu 20 Millionen Euro und die Mindeststückelung liegt bei 100.000 Euro. Die Anleihe wird an der Börse Frankfurt gehandelt. In den Anleihebedingungen sind keine vorzeitigen Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin vorgesehen. Die Emittentin verpflichtet sich zur Einhaltung einer Eigenkapitalquote von 31,8% und einem halbjährlichen Reporting.

INFO: Die 7,25%-Anleihe der Hylea Group dient der Finanzierung der „Produktion von Paranüssen“ in Fortaleza (Bolivien). Die Hylea-Anleihe befindet sich derzeit auch im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleien Fonds sowie im Anleihen Finder Musterdepot von Hans-Jürgen Friedrich.

„Nachhaltige Anleihen-Wirkung“

Ein Prüfkriterium im Rahmen der imug-Bewertung ist neben der Überprüfung der Konformität der Aktivitäten der Emittentin nach den imug-Standards, die Übereinstimmung der durch die Anleihe finanzierten Unternehmensaktivitäten mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung. Weiterhin werden soziale und ökologische Wirkungszusammenhänge und Risiken dieser Aktivitäten bewertet.

Hylea schafft am Produktionsort in Bolivien demnach Arbeitsplätze, die deutlich über dem Mindestlohn vergütet werden und bietet neue Wege in die Sekundärbildung an. Zudem wurden zwei Ärzte (derzeit keine ärztliche Versorgung) in die Region geschickt, die den Einheimischen einen verbesserten Zugang zu Gesundheitsdiensten bieten. Sanitäre Einrichtungen, sauberes Wasser sowie eine kontinuierliche Energieversorgung mit Hilfe einer Photovoltaikanlage wurden ebenfalls installiert.

„Die Hylea Group hat uns vor allem durch ihre zahlreichen, gut durchdachten Aktivitäten in Bolivien beeindruckt. Neben dem Schutz des Regenwaldes tragen insbesondere die Maßnahmen zur Beschäftigung und Ausbildung der Menschen vor Ort zur positiven Nachhaltigkeitswirkung der Anleihe bei“, so Axel Wilhelm, Leiter imug rating.

Hylea-Naturprodukte

INFO: Die in Deutschland ansässige Tochtergesellschaft Hylea Food AG mit Sitz in Mönchengladbach organisiert und überwacht die Vertriebsaktivitäten für den deutschsprachigen Raum. Die biozertifizierten Naturprodukte werden an namhafte Hersteller der Lebensmittelindustrie und an die wichtigsten deutschen Supermarktketten geliefert. Mit dem Absatz ihrer Produkte über die Hylea Foods AG besitzt die Hylea Group die vollständige Rückverfolgbarkeit und Kontrolle über die gesamte Wertschöpfungskette und verbessert damit die Gewinnmarge für die Unternehmensgruppe.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema:

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft 7,25%-Anleihe der Hylea Group S.A. (A19S80)

Anleihen-Barometer: 7,25%-Anleihe (WKN A19S80) von Paranuss-Produzent Hylea im Check

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü