Pressemitteilung der Rickmers Holding GmbH & Cie. KG: Hintergrundinformationen zum jüngsten Rickmers-Rating Update

Donnerstag, 20. November 2014

Pressemitteilung der Rickmers Holding GmbH & Cie. KG:

– Anleihe mit Bankenzustimmung und im Rahmen der langfristigen Finanzierungsstrategie aufgestockt

– Keine weitere Aufstockung der bestehenden Rickmers-Anleihe geplant

– Prognose für Gesamtjahr 2014 unverändert

Die Rating-Agentur Creditreform hat gestern das Unternehmensrating der Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Muttergesellschaft des Schifffahrtskonzerns Rickmers Gruppe, aktualisiert und auf die Stufe „CCC“ gesetzt.

Im Mittelpunkt der Neubewertung stand der aktuelle Refinanzierungsprozess für wesentliche Bankdarlehen der Rickmers Gruppe. Als ein weiterer Baustein dieses Refinanzierungsprozesses wurde die Rickmers Anleihe mit expliziter Zustimmung des finanzierenden Bankenkreises um 25 Millionen Euro aufgestockt. Es ist vorgesehen, die zusätzlichen Anleiheerlöse gebündelt mit einem wesentlichen Teil der seit längerem vorgehaltenen Liquiden Mittel (mit Stand zum 30. Juni 2014 rund 188 Millionen Euro) im Zuge der Refinanzierung der in 2015/2016 fälligen Bankdarlehensteile (in Höhe von rund 1,28 Milliarden Euro) zwecks vorzeitiger Tilgung an die Banken abzuführen. Die gegenwärtig vereinbarten Fälligkeiten der wesentlichen zur Refinanzierung stehenden Bankdarlehen erstrecken sich auf den Zeitraum von Juni 2015 bis Dezember 2016.

Die Rickmers Gruppe plant, die Refinanzierung und die damit verbundene Neukonzeption der Bankcovenantstrukturen noch vor Publikation des Konzernabschlusses 2014 spätestens Ende April 2015 und vor weiteren Rekapitalisierungsschritten abgeschlossen zu haben. Eine erneute Aufstockung der bestehenden Rickmers Anleihe ist nicht vorgesehen.

Die von der Tochter Rickmers Maritime im 3. Quartal 2014 publizierten Wertberichtigungen in Höhe von 63 Millionen US-Dollar wurden auf Konzernebene bereits im Zuge der IFRS-Umstellung 2012/2013 verarbeitet und sind damals in das Gesamtimpairmentvolumen in Höhe von rund 154 Millionen Euro eingeflossen. Das Rickmers Gruppenergebnis 2014 wird durch die Wertberichtigungen der Tochter Rickmers Maritime daher nicht belastet werden.

Die Rickmers Gruppe strebt für das Geschäftsjahr 2014 insgesamt weiterhin ein zum Geschäftsjahr 2013 vergleichbares Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit an.

Rickmers Holding GmbH & Cie. KG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü