PNE WIND AG: „Mit Rückenwind in 2016 gestartet“ – EBIT-Prognose von 100 Millionen Euro – Anleihe-Kurs bei 103 Prozent

Dienstag, 17. Mai 2016


Der Windpark-Projektierer PNE WIND ist nach eigenen Angaben mit „viel Rückenwind in das Geschäftsjahr 2016“ gestartet. Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal ein positives Betriebsergebnis (EBIT) von 0,2 Millionen Euro.

Durch den Verkauf eines Windpark-Portfolios mit einer Gesamtnennleistung von bis zu 150 MW plant PNE WIND in 2016 ein Konzern-EBIT von bis zu 100 Millionen Euro zu erwirtschaften.

Finanzkennzahlen im ersten Quartal 2016

Das EBIT stieg von minus 6,0 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf plus 0,2 Millionen Euro im ersten Quartal 2016  an. In den ersten drei Monaten 2016 lag der Konzern-Umsatz mit 11,9 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 15,2 Millionen Euro. Die Gesamtleistung schmälerte sich von 23,6 auf 21,1 Millionen Euro.

Mit einer Liquidität von 76,9 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von 33 Prozent verfügt PNE WIND nach eigenen Angaben über eine solide finanzielle Basis, um alle geplanten Geschäftsaktivitäten umzusetzen.

„PNE WIND hat das erste Quartal 2016 wirtschaftlich und finanziell erfolgreich abgeschlossen. Dies ist ein gelungener Auftakt für ein spannendes und ereignisreiches Jahr“, so Markus Lesser, der ab dem 26. Mai die Position des Vorstandsvorsitzenden der PNE WIND Gruppe übernehmen wird.

Anleihe notiert bei 103 Prozent

ANLEIHE CHECK: Die PNE WIND-Anleihe 2013/2018 (WKN: A1R074) wird jährlich mit 8,00 Prozent verzinst und hat ein Gesamtvolumen von 100 Millionen Euro. Die Anleihe läuft noch bis Juni 2018. Aktuell notiert die Unternehmensanleihe der PNE WIND AG bei 103 Prozent (Stand: 17.05.2016).

„Hohe Ziele“

„Dieses Jahr sind die Ziele hoch gesteckt, denn wir stehen kurz vor der Umsetzung großer Vorhaben: Unser Windpark-Portfolio, das wir über die vergangenen Jahre aufgebaut haben, wollen wir über einen Börsengang oder über einen Direktverkauf veräußern. Angesichts der gut gefüllten Projektpipeline ist PNE WIND hervorragend aufgestellt. Derzeit errichten wir vier Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 55,2 MW. Davon sind rund 32,1 MW für das Portfolio von Windparks im Eigenbestand vorgesehen. Für weitere Windparks mit rund 32,9 MW Nennleistung liegen uns die Genehmigungen vor, sodass wir in Kürze mit dem Bau beginnen können. Wir bestätigen angesichts dieser guten Ausgangsbedingungen unsere wirtschaftlichen Ziele für das Jahr 2016″, so Markus Lesser.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: PNE WIND AG

Portraitfoto: Markus Lesser / PNE WIND AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der PNE WIND AG 2013/2018

Zum Thema

PNE WIND AG: Markus Lesser wird neuer CEO – Amtsantritt am 26. Mai 2016 – Führungsmachtkampf beendet

PNE WIND AG: Unternehmensrating mit „BB-“ bestätigt – Zusatz (watch) aufgehoben – Creditreform: „Unveränderte operative Entwicklung“ – Windkraft-Anleihe wieder über pari

PNE WIND AG: Verbessertes Ergebnis in 2015 – Anleihe-Kurs kratzt wieder an der 100-Prozent-Marke

PNE WIND AG: Unternehmensrating auf „BB-“ (watch) angepasst – UK-Projekt nicht genehmigt – Jahresprognose stark herabgesetzt

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü