Neuer Bond – DEMIRE plant die Begebung einer neuen Unternehmensanleihe im Volumen von 270 Millionen Euro – UPDATE: Platzierung erfolgreich – Zinskupon von 2,875%

Montag, 10. Juli 2017


Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG beabsichtigt nach eigenen Angaben die Begebung einer Unternehmensanleihe im Volumen von 270 Millionen Euro. Das teilte das Unternehmen heute via Adhoc-Meldung mit.

Der neue Bond soll eine geratete, unbesicherte und festverzinsliche Unternehmensanleihe (Senior Notes) nach New Yorker Recht (144A/Reg S) mit einer fünfjährigen Laufzeit bis 2022 sein und an der Luxemburger Börse (Euro MTF Markt) gelistet werden. Die Nettoerlöse aus der geplanten Emission sollen für Zwecke der teilweisen Refinanzierung von ausstehenden Verbindlichkeiten der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG und bestimmter Tochtergesellschaften verwendet werden.

UPDATE: DEMIRE platziert Anleihe vollständig (12.07.2017)

Erfolgreiche Platzierung bei institutionellen Investoren und Vermögensverwaltern im internationalen Kapitalmarkt

Kupon von 2,875 Prozent und Laufzeit von 5 Jahren (bis 2022)

Anleiherating von S&P und Moody’s mit BB+ bzw. Ba2 sowie Unternehmensrating mit BB bzw. Ba2

Nettoerlöse werden zur vorzeitigen Refinanzierung der bis 2019 fällig werdenden ausstehenden Verbindlichkeiten der DEMIRE-Gruppe eingesetzt

Erster Schritt zur Umsetzung von „DEMIRE 2.0“:

  • – Signifikante Verbesserung der Finanzierungskosten von 4,1% auf 3,2% p.a.
  • – Steigerung des jährlichen Cashflows um ca. EUR 9,0 Mio. durch reduzierten Zins- und Tilgungsaufwand
  • – Steigerung des FFO I (nach Steuern, vor Minderheiten) um ca. EUR 5,6 Mio. p.a. durch reduzierten Zinsaufwand
  • – Basis für mittelfristiges Erreichen des Investment Grade-Profils geschaffen

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (WKN A0XFSF / ISIN DE000A0XFSF0) hat heute eine geratete, unbesicherte Unternehmensanleihe (Senior Notes) in einem Gesamtnennbetrag von EUR 270.000.000 erfolgreich bei institutionellen Investoren und Vermögensverwaltern im internationalen Kapitalmarkt platziert. Sie hat eine Laufzeit von 5 Jahren (bis 2022), eine „Non-Call“-Periode von zwei Jahren und wird mit 2,875 % p.a. verzinst.

Die Unternehmensanleihe wird nach New Yorker Recht (144A/Reg S) begeben und an der Luxemburger Börse (Euro MTF Markt) gelistet. Die Nettoerlöse aus der Emission sollen für Zwecke der teilweisen Refinanzierung von bestehenden Verbindlichkeiten der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG und bestimmter Tochtergesellschaften verwendet werden.

Die international renommierten Ratingagenturen Standard & Poor’s und Moody’s haben für die Unternehmensanleihe ein BB+ bzw. Ba2-Rating vergeben. Das Anleiherating von Standard & Poor’s liegt somit eine Ratingstufe unter dem Investment Grade-Rating. Das Unternehmensrating der DEMIRE durch die beiden Ratingagenturen liegt bei BB bzw. Ba2 jeweils mit stabilem Ausblick. Die Transaktion wird von Deutsche Bank und Morgan Stanley als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners, Berenberg als Joint Bookrunner sowie equinet Bank und IKB Deutsche Industriebank als Co-Lead Managers begleitet.

Das ausführliche Rating steht auf den Websites von Standard & Poor’s unter www.standardandpoors.com und von Moody’s unter www.moodys.com sowie auf der Website der DEMIRE unter www.demire.ag/investor-relations/anleihen/rating zur Verfügung.

Erster Schritt zur Umsetzung von „DEMIRE 2.0“

Mit der erfolgreichen Platzierung der Unternehmensanleihe hat die DEMIRE innerhalb kürzester Zeit einen ersten Schritt ihres im Rahmen der Hauptversammlung Ende Juni 2017 angekündigten Programms „DEMIRE 2.0“ umgesetzt. Dabei strebt die DEMIRE unter anderem die weitere Optimierung des Finanzierungsmix, die Senkung der durchschnittlichen Finanzierungkosten sowie mittelfristig das Erreichen eines Investment Grade-Ratings an. Mit den Nettoerlösen aus der emittierten Unternehmensanleihe plant die DEMIRE in den nächsten Wochen alle wesentlichen Verbindlichkeiten, die bis 2019 fällig werden, vorzeitig zu refinanzieren. Die abzulösenden Verbindlichkeiten werden derzeit im Durchschnitt mit 5,2 Prozent verzinst und weisen eine jährliche Tilgungsrate von ca. 1,3 Prozent auf. Durch die Refinanzierung rechnet die DEMIRE mit einer Steigerung des jährlichen Cashflows aufgrund von reduziertem Zinsaufwand und Tilgungsleistung um ca. EUR 9,0 Mio. p.a. Mit der Ablösung von mit Grundschulden besicherten Verbindlichkeiten werden ca. EUR 216 Mio. an Immobilienwerten unbesichert und frei, das entspricht ca. 22 Prozent des gesamten Immobilienvermögens der DEMIRE-Gruppe. Die DEMIRE plant den Anteil von unbesicherten Vermögenswerten am Immobilienvermögen sukzessive weiter zu steigern.

Mit Abschluss der geplanten Refinanzierung von bestehenden Verbindlichkeiten sinken zudem die durchschnittlichen Finanzierungskosten von 4,1 Prozent auf 3,2 Prozent p.a. Die eingesparten Zinsaufwendungen führen zu einem deutlichen jährlichen Anstieg der Funds from operations (FFO I, nach Steuern, vor Minderheiten) um ca. EUR 5,6 Mio.

Ralf Kind, CFO des DEMIRE-Konzerns: „Die frühzeitige Refinanzierung unserer bis 2019 fällig werdenden Finanzverbindlichkeiten durch die geratete und unbesicherte Unternehmensanleihe ist ein strategischer Meilenstein auf dem Weg zum Investment Grade-Rating. Wir können jetzt einen wesentlichen Teil der teuren und komplexen Finanzierungen der Vergangenheit ablösen und haben unser Unternehmen erfolgreich im internationalen Kapitalmarkt positioniert. Das ist eine wesentliche Voraussetzung für unsere Wachstumsstrategie. Darüber hinaus steigern wir unseren FFO und Cashflow durch eine deutliche niedrigere Verzinsung und die Einsparung der Tilgungsleistungen der abzulösenden Darlehen.“

Markus Drews, CEO des DEMIRE-Konzerns ergänzt: „Die innerhalb kürzester Zeit erfolgreich platzierte Unternehmensanleihe bestätigt unsere Ziele und die nachhaltige Umsetzung unseres strategischen Programms „DEMIRE 2.0“. Das sehr positive Ratingergebnis unterstreicht die hohe Attraktivität und Stabilität unseres Geschäftsmodells, das wir in den „Secondary Locations“ von Deutschland mit einem attraktiven Gewerbeimmobilien-Portfolio weiter auf über EUR 2 Mrd. ausbauen werden. Diese und die zukünftigen Maßnahmen unter DEMIRE 2.0 werden die Attraktivität und Wahrnehmung unserer Aktie weiter steigern.“

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Foto:pixabay.com

Zum Thema

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG verlängert Schuldscheindarlehen und senkt Zinskosten

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: Ralf Kind wird neuer CFO

DEMIRE komplettiert Aufsichtsrat: Frank Hölzle und Dr. Thomas Wetzel als neue Mitglieder bestellt

DEMIRE verkauft Finanzbeteiligung an Projektentwicklungsgesellschaft SQUADRA

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

FacebookTwitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü