Karlie Group GmbH: Konzernverlust im ersten Halbjahr 2014 von 3,3 Millionen Euro – Unternehmensrating mit „BB-“ bewertet – Kurs der Unternehmensanleihe liegt bei 79 Prozent

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Karlie Group GmbH meldet für das erste Halbjahr 2014 einen Konzernverlust von 3,3 Millionen Euro. Der operative „Gewinn“ (EBITDA) lag nach Angaben des Unternehmens bei minus 880.000 Euro. Gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres seien der Umsatz um 11,4 Prozent auf 49,4 Millionen Euro und der Rohertrag um 13,4 Prozent auf 18,6 Millionen Euro gesunken, so das Unternehmen
.Karlie führt die schlechten Zahlen auf „die Entwicklung eines neuen, gruppeneinheitlichen Produktprogramms“ zurück. Weitere Kosten würden aus Lieferengpässen bei Mengenartikeln resultieren, so Karlie.

Scope stuft Karlie auf „BB-“ herab

Aufgrund der langsamen Integration der Gruppenunternehmen wurde das Unternehmensrating der Karlie Group bereits Ende Juni 2014 von der Ratingagentur Scope von „BB“ auf „BB-“ mit „stabilem“ Ausblick herabgestuft. Als Begründung nannte Scope, dass die „operative Integration akquirierter Unternehmen langsamer als erwartet“ voranschreite. Daher gebe es noch keine Synergieeffekte und die Stärkung des Finanzprofils der Karlie Group verschiebe sich zeitlich nach hinten.

Ausblick für das Geschäftsjahr

„Mit dem neuen Produktprogramm befindet sich die Karlie Group auf einem guten Weg. Dies belegt der hohe Zuspruch, den wir auf der Leitmesse Interzoo durch unsere Kunden erfahren haben“, so Michael Perlitz, der seit 01. Juli 2014 neue Vorsitzender der Karlie-Geschäftsführung ist. „Damit haben wir die Basis geschaffen, ein gemeinsames Sortiment über alle Unternehmen der Karlie Group hinweg anzubieten und können erhebliche Synergiepotentiale und Margeneffekte realisieren. Dies wird sich unmittelbar im Ergebnis niederschlagen.“

Ziel des Konzerns sei es, im Gesamtjahr die „operative Integration und die Umsetzung eines gemeinsamen Sortiments“ weiter voranzubringen. Mit Hilfe von Kostensenkungen soll laut Karlie das Ergebnis auf dem Niveau des Berichtszeitraums stabilisiert und ein Umsatz knapp unter dem Vorjahreswert realisiert werden. Im Geschäftsjahr 2015 soll schrittweise eine Rückkehr in die Gewinnzone gelingen, so Karlie.

Der vollständige Halbjahresabschluss 2014 der Karlie Group kann hier eingesehen werden.

Unternehmensanleihe der Karlie Group

Der Kurswert der Karlie-Mittelstandsanleihe liegt aktuell bei 79 Prozent (Stand: 01.10.2014, 11.30 Uhr). In den letzten Monaten pendelte der Kurs meist um die 90-Prozent-Marke. Im September 2014 ist der Kurswert erstmals seit November letzten Jahres unter die 80-Prozent-Marke gefallen.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Susanne Nilsson / flickr_Infomastern

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der KARLIE Group GmbH 2013/2018

Zum Thema

Karlie Group GmbH: Wechsel in der Geschäftsführung – „Keine Auswirkung auf Covenants“ – Gesellschafter Perusa kauft Karlie-Anleihen im Wert von drei Millionen Euro

Scope stuft Rating der Karlie Group GmbH von „BB“ auf „BB-„ herab, „Ausblick stabil“

Karlie Group GmbH: Scope Ratings stuft Karlie von BB auf BB- herab; Ausblick stabil

Karlie Group GmbH veröffentlicht Konzernabschluss 2013: Umsatzausweitung durch Akquisitionen von 58,0 Mio. Euro auf 106,9 Mio. Euro

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü