Fintech-Riese Ferratum bleibt in 2016 auf Kurs – „Schlüsselmärkte anvisiert“

Montag, 15. August 2016


Der finnische Fintech-Konzern Ferratum Oyj wächst auch im ersten Halbjahr 2016 weiter. Das EBIT erhöht sich von 6,3 Millionen Euro im Vorjahr auf nunmehr 10,1 Millionen Euro, der Umsatz wächst von knapp 50 auf über 70 Millionen Euro und auch der (verwässerte) Gewinn pro Aktie steigt von 0,21 auf 0,29 Euro.

Finanzkennzahlen im ersten Halbjahr 2016

– Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 41,4 Prozent auf 70,4 Millionen Euro gesteigert (H1 2015: 49,8 Millionen Euro)

– Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 60,2 Prozent auf 10,1 Millionen Euro (H1 2015: 6,3 Millionen Euro)

– Verbesserte EBIT-Marge von 14,3 Prozent (H1 2015: 12,6 %)

– Stetige Verbesserung der Portfolioqualität: Deckungsquote der wertgeminderten Kredite rückläufig auf 34,2 Prozent (H1 2015: 41,4 Prozent)

Ferratum-Unternehmensanleihen

ANLEIHE CHECK I: Die Ferratum-Unternehmensanleihe 2013/18 (WKN: A1X3VZ) hat ein Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,00 Prozent verzinst. Die Anleihe läuft bis Oktober 2018 und notiert aktuell bei 103 Prozent (Stand 15.08.2016).

ANLEIHE CHECK I: Die neue Ferratum-Unternehmensanleihe 2016/19 (WKN A2AAR2) ist mit einem Zinskupon in Höhe von 4,875 Prozent ausgestattet. Die Anleihe wurde im Juni 2016 dieses Jahres begeben und hatte ein Emissionsvolumen von 25 Millionen Euro. Die Erlöse aus der Platzierung dienen der Finanzierung der Aktivitäten in den Märkten, in denen Ferratum noch nicht über eine Banklizenz verfügt, wie der APAC Region oder Nordamerika. Aktuell notiert die Anleihe pari (15.08.2016).

Hinweis: Beide Anleihen sind im Entry Standard für Unternehmensanleihen der Börse Frankfurt gelistet.

Produktentwicklungen in 2016

Seit Jahresbeginn wurde das Credit Limit Produkt in Spanien und Polen auf den Markt gebracht, während in den finnischen, britischen und slowakischen Märkten das PLUS Loan Produkt eingeführt wurde. Darüber hinaus wird Ferratum Business (SME), das sich an kleine und mittelständische Unternehmen richtet, jetzt in zwei neuen Märkten, Dänemark und den Niederlanden, angeboten. Die Ferratum Group nahm zudem mit einem Online-Marktplatz für Peer-to-Peer Lending (Ferratum P2P) eine völlig neue Produktgruppe in das Portfolio auf.

– Mobile Bank in Schweden gelaunched

– Ferratum P2P in der Tschechischen Republik eingeführt

– Start des Einlagengeschäfts in Deutschland

– Credit Limit in Spanien und Polen eingeführt

– PLUS Loan in Finnland, der Slowakei und im Vereinigten Königreich erhältlich

– Ferratum Business (SME) in Dänemark und in den Niederlanden eingeführt

„Produkte in Schlüsselmärkten wie Deutschland einführen“

CEO Jorma Jokela kommentiert das erste Halbjahr 2016 folgendermaßen:

„Die Resultate belegen unser dynamisches Wachstum. Wir erwarten, dass wir dies weiter fortsetzen werden. Es freut mich zu sehen, dass die Erweiterung unseres Produktportfolios und die geografische Expansion, sowie die Entwicklung der Mobile Bank sich auszahlen. Ein wichtiger Meilenstein im ersten Halbjahr 2016 war die Markteinführung der Mobile Bank in Schweden. Dieses Produkt hat eine zukunftsweisende Technologie für die Bankindustrie und stellt für unser Portfolio zukünftig ein Ankerprodukt dar.

Unser Geschäft betreiben wir mit einem sehr konservativen Risikovorsorgemodell, in dem die erwarteten Ausfälle schon gebucht sind bevor ein neuer Kredit ausgezahlt wird. Das ermöglicht es uns Produkte mit größeren Kreditvolumen und längerer Laufzeit zu entwickeln, wie unser PLUS Loan Produkt.

Um unser Kreditgeschäft weiter auszubauen, haben wir in Deutschland eine neue Anleihe mit attraktiven Konditionen begeben. Das Investorenfeedback war positiv und wir konnten einen Emissionserlös von 25 Millionen Euro erzielen. Unsere Anstrengungen wurden auch von der Rating Agentur Creditreform AG gewürdigt. Das Rating der Gruppe wurde während des zweiten Quartals 2016 von BBB zu BBB+ heraufgestuft. Darüber hinaus erhalten wir über unser Einlagengeschäft zusätzliche Mittel.

Unsere Wachstumsstrategie werden wir in den nächsten Monaten fortsetzen. Entscheidend für weiteres profitables Wachstum ist es, Produkte wie Ferratum P2P und insbesondere die Mobile Bank in Schlüsselmärkten wie Deutschland einzuführen.”

Foto: Nathan / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternhemensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH 2016/2019

Unternehmensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH 2013/2018

Zum Thema

Emission beendet: Ferratum kann 25 von anvisierten 50 Millionen Euro platzieren – Neue Anleihe ab dem 22. Juni handelbar

„Die Investoren suchen verstärkt nach Kurzläufern“ – Emissions-Interview mit Ferratum-CFO Clemens Krause

Neuemission: Ferratum legt Zinskupon auf 4,875 Prozent fest – Zeichnungsfrist startet bereits am 09. Juni 2016

Neuemission: Ferratum plant dreijährige 50-Millionen-Euro-Anleihe – Öffentliches Angebot noch im Juni 2016 vorgesehen

Ferratum Group mit gutem Start in 2016 – CEO Jorma Jokela: „Neue Meilensteine in allen Bereichen“ – Ziel: Smartphone zu Bank machen (Mobile Bank) und in Europa etablieren

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü