eterna Mode Holding GmbH: Konzernergebnis von 1,4 Millionen Euro nach neun Monaten in 2014 – „Basis für Schuldendienstfähigkeit gegeben“ – Zinszahlung für Anleihe durch liquide Mittel abgedeckt

Montag, 24. November 2014


Die
eterna Mode Holding GmbH hat heute über den Geschäftsverlauf der ersten neun Monate in 2014 informiert. Demnach betrage das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Berichtszeitraum 8,3 Millionen Euro, was eine leichte Verbesserung zum Vorjahr bedeute (Vorjahr: 8,1 Millionen Euro), so eterna.

Mit 11,3 Prozent sei die EBITDA-Marge nahezu unverändert zum Vorjahr. Nach eigenen Angaben verfüge eterna auch weiterhin über eine „sehr gute Basis“ für die weitere Schuldendienstfähigkeit. Bereinigt um die nicht-liquiditätswirksamen Firmenwertabschreibungen in Höhe von 4,8 Millionen Euro belaufe sich das eterna-Konzernergebnis nach den ersten neun Monaten 2014 auf 1,4 Millionen Euro.

Insgesamt habe der Hemden- und Blusenhersteller im Berichtszeitraum rund 73,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies entspreche einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent, so eterna. Damit sei es dem Mode-Unternehmen gelungen, sich vom rückläufigen Textil-Gesamtmarkt in Deutschland abzusetzen.

„Unsere Performance im aktuellen Geschäftsjahr belegt: Wir haben eterna wieder wettbewerbsfähig aufgestellt und sind für die Zukunft sehr gut am Markt positioniert“, sagte Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der eterna Mode Holding GmbH.

Zinszahlung für Unternehmensanleihe durch liquide Mittel gedeckt

Der eterna-Mini-Bond konnte nach Informationen des Unternehmens durch Rückkäufe um nominal 2,0 Millionen Euro reduziert werden. Für das laufende Geschäftsjahr sei die Zinszahlung der Anleihe durch liquide Mittel damit gedeckt. Die liquiden Mittel hätten sich im Berichtszeitraum um 4,9 Millionen auf 7,6 Millionen Euro erhöht, so eterna.

Der Kurs der eterna-Unternehmensanleihe liegt aktuell bei 99,00 Prozent (Stand 24.11.2014, 11 Uhr), Tendenz leicht steigend. Die fünfjährige Anleihe ist mit einem Zinskupon in Höhe von 8,00 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von 55 Millionen Euro. Die Laufzeit der Anleihe endet im Oktober 2017. Von der Creditrefom Rating AG ist die eterna Mode Holding GmbH als Emittentin der Anleihe derzeit mit der Note „B+“ bewertet.

Zum 30. September 2014 habe der Hemdenhersteller über ein wirtschaftliches Eigenkapital von 17,4 Millionen Euro und eine Eigenkapitalquote von 19,7 Prozent verfügt.

Cashflow und Nettoverschuldung

Durch ein verbessertes Working Capital Management liege der Cashflow mit 3,0 Millionen Euro nach den ersten drei Quartalen 2014 bereits deutlich über dem Wert des Gesamtjahres 2013, berichtet das Mode-Unternehmen.

Die Nettoverschuldung sei im Jahresvergleich um 3,5 Millionen Euro auf 48,4 Millionen Euro per Ende September gesunken. Im laufenden Geschäftsjahr konnten bislang Bankverbindlichkeiten von einer Million Euro zurückgeführt werden. Zudem seien weitere Tilgungen im laufenden Geschäftsjahr noch geplant, teilte eterna mit.

Ausblick positiv

Für das letzte Quartal 2014 sei mit einer anhaltend positiven Entwicklung zu rechnen. „Die zunehmende Nachfrage nach unseren Produkten zeigt einmal mehr, dass wir mit der Vertikalisierungsstrategie und der Modernisierung unserer Kollektion den richtigen Weg eingeschlagen haben. Nach dem positiven Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten und mit der überaus positiven Auftragslage für die Herbst/Winter-Kollektion im Rücken, rechnen wir daher für das Gesamtjahr 2014 mit einem einstelligen Umsatzwachstum und einer entsprechenden Steigerung des EBITDA“, so Henning Gerbaulet.

Eigenes Retailgeschäft als Wachstumstreiber

Wachstumstreiber in den ersten neun Monaten seien das eigene Retailgeschäft, Key Accounts sowie Corporate Fashion. „Unsere neue, modernisierte Kollektionsausrichtung kommt beim Kunden an. Wir sind im eigenen Retail auf vergleichbarer Fläche im Umsatz zweistellig gewachsen. Bei den Key Accounts konnten wir Umsatz und Ergebnis zudem durch unser optimiertes Flächenmanagement weiter steigern“, analysierte Henning Gerbaulet.

Zur laufenden Saison sagte der geschäftsführender Gesellschafter: „Den Erfolg der aktuellen eterna Kollektion sehen wir auch in unseren Orderbüchern. In der laufenden Herbst/Winter-Saison konnten wir die Auftragseingänge um 8 Prozent überdurchschnittlich steigern und haben auf dem Textilmarkt in Deutschland unsere Marktposition weiter verbessert. Entsprechend gut sind die Aussichten: Wir werden auch im letzten Quartal 2014 die starke Performance fortführen können.“

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: eterna Mode Holding GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der eterna Mode Holding Gmbh 2012/2017

Zum Thema

eterna Mode Holding GmbH: Creditreform bestätigt Emittenten-Rating mit Note „B+“ – Anleihe-Kurs schafft es nicht über 100-Prozent-Marke

eterna Mode Holding GmbH: Ergebnis vor Steuern wächst auf 5,7 Millionen im ersten Halbjahr 2014 – Leichte Umsatzsteigerung – Weitere Finanzkennzahlen folgen erst im September 2014 – Kurs der Unternehmensanleihe knapp unter 100-Prozentmarke

eterna Mode Holding GmbH: Zinszahlungen an Anleihegläubiger im Oktober sichergestellt – Rückkauf der Unternehmensanleihe in Höhe von 1,8 Millionen Euro – Eventuell weitere Anleihe-Rückkäufe – eterna weiterhin in „roten Zahlen“

eterna Mode Holding von Creditreform Rating heruntergestuft – hoher Stand von liquiden Mitteln soll die im Oktober fällige Zinszahlung gewähren

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü