ETERNA erwartet auch in 2017 Umsatz- und Ergebniswachstum

Mittwoch, 7. Juni 2017

Pressemitteilung der ETERNA Mode Holding GmbH:

ETERNA startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017

– Eigenkontrollierte Flächen mit mittlerem einstelligem Like-for-like-Plus über Marktentwicklung

– EBITDA-Marge von 8,9% verdeutlicht hohe Profitabilität

– Weitere Reduzierung der Nettoverschuldung um 1,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum

– Erfolgreiche Refinanzierung eröffnet langfristig Spielräume für weitere Wachstumsinvestitionen durch geringeren Kapitaldienst

Die ETERNA Mode Holding GmbH, traditionsreicher und innovativer Hemden- und Blusenhersteller mit einer der führenden Hemdenmarken in Deutschland, informiert über die Zwischenergebnisse nach den ersten drei Monaten 2017. Demnach liegen die Umsätze mit 25,4 Mio. EUR um 0,9% unter dem Vorjahresquartal (Q1 2016: 25,7 Mio. EUR). Die Exportumsätze konnten dabei um 4,1% zum Vorjahr gesteigert werden trotz Russlandkrise und BREXIT. Die Inlandsumsätze verringerten sich hingegen um 3,0% hauptsächlich aufgrund erwartungsgemäßer Lieferverschiebungen in das zweite Quartal, um über die Gesamtsaison aktuelle Ware am Point of Sale (POS) zeigen zu können. Mit den eigenkontrollierten Flächen konnte ETERNA ein mittleres einstelliges Like-for-like-Plus generieren und liegt damit deutlich über der Marktentwicklung.

Im ersten Quartal 2017 erzielte ETERNA ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 2,3 Mio. EUR (Q1 2016: 2,8 Mio. EUR) und verfügt damit weiterhin über eine im Branchenvergleich hohe EBITDA-Marge von 8,9%. Die EBITDA-Entwicklung im ersten Quartal ist durch die planmäßige Lieferverschiebung und den damit verbundenen Umsatzrückgang sowie auf Aufwendungen für weiteres Wachstum zurückzuführen. So hat sich der Bestand der Retail-Stores im Vergleich zum 31.03.2016 um zwei erhöht. Durch intensivierte Vertriebs- und Werbemaßnahmen stiegen ebenfalls die operativen Kosten. So erhöhten sich die Fixkosten ohne Abschreibungen und Sonderaufwendungen in Summe um 0,5 Mio. EUR.

Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der ETERNA Mode Holding GmbH, kommentiert: „ETERNA konnte drei Jahre in Folge den Umsatz- und das operative Ergebnis in einem herausfordernden Marktumfeld steigern. Dies belegt den Erfolg unserer ganzheitlichen Strategie. Die Modernisierung der Kollektion und der Markenrelaunch tragen Früchte, was sich unter anderem in ausgezeichneten Flächenkennzahlen bei unseren Fachhandelspartnern zeigt. Wir werden deshalb die Strategie weiterhin konsequent umsetzen und unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken. Insbesondere in der zweiten Jahreshälfte wird das für weiteres Wachstum sorgen. Zudem konnte durch die abgeschlossene Refinanzierung der Kapitaldienst erfolgreich reduziert werden, was uns langfristig mehr Spielräume für weitere strategische Wachstumsinvestitionen ermöglicht.“

Im Zuge der Refinanzierung verringerte sich das Konzernergebnis im ersten Quartal um 2,5 Mio. EUR und liegt bei -3,4 Mio. EUR. Hierin sind Refinanzierungskosten in Höhe von 2,9 Mio. EUR enthalten. Zudem ist das Konzernergebnis durch die planmäßige, aber nicht liquiditätswirksame Abschreibung auf den Firmenwert in Höhe von 1,6 Mio. EUR geprägt, der 2006 im Rahmen eines Leveraged-Buyout angesetzt wurde. Bereinigt um die planmäßige Firmenwertabschreibung und den Refinanzierungskosten resultiert ein positives Konzernergebnis in Höhe von 1,1 Mio. EUR, welches um 0,3 Mio. EUR über dem Vorjahr liegt.

Die liquiden Mittel in Höhe von 42,3 Mio. EUR per 31.03.2017 liegen aufgrund der Refinanzierung um 39,0 Mio. EUR deutlich über Vorjahr. Dieser Effekt gleicht sich durch die zwischenzeitlich vollständige Rückzahlung der Altanleihe im April 2017 wieder aus. Die Nettoverschuldung konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,8 Mio. EUR reduziert werden (-1,5%).

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 zeigt sich Henning Gerbaulet optimistisch: „ETERNA ist gut gerüstet, was sich in positiven Auftragseingängen wiederspiegelt. Wir sehen insbesondere in der zweiten Jahreshälfte Potenzial für Ergebnisverbesserungen. Für das Geschäftsjahr 2017 erwarten wir daher weiterhin ein Umsatz- und Ergebniswachstum im unteren einstelligen Prozentbereich und damit erneut Wachstum über dem Schnitt des Gesamtmarktes.“

Weitere Informationen zu den 3-Monatszahlen 2017 sind als Financial Factsheet auf der Unternehmenswebsite http://unternehmen.eterna.de im Bereich „Anleihe“ verfügbar.

ETERNA Mode Holding GmbH

ANLEIHE CHECK: Die neue ETERNA-Anleihe 2017/22 (A2E4XE) ist mit einem Zinskupon in Höhe von 7,75 Prozent p.a. ausgestattet und läuft bis 2022. Aktuell notiert die Mode-Anleihe bei starken 106,7 Prozent (Stand: 07.06.2017)

Titelbild: ETERNA Mode Holding GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der ETERNA Mode Holding GmbH 2017/2022

Unternehmensanleihe der ETERNA Mode Holding Gmbh 2012/2017

Zum Thema

ETERNA knackt in 2016 Umsatzmarke von 100 Millionen Euro – Anleihe-Refinanzierung abgeschlossen

ETERNA-Anleihe 2012/17 wird heute vorzeitig zurückgezahlt – Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS profitiert

ETERNA: Schuldscheindarlehen ausgezahlt – Neue Anleihe (A2E4XE) im Handel – Refinanzierung abgeschlossen

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds tauscht ETERNA-Anleihen – KFM-Vorstand Gerhard Mayer: „Überzeichnung der neuen Anleihe war absehbar“

Finanzierungspaket steht! Modekonzern ETERNA platziert 25 Millionen Euro-Anleihe vollständig am KMU-Anleihen-Markt

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü