GEWA-Hammer! Insolvenzantrag! Gespräche gescheitert!

Freitag, 18. November 2016


Katerstimmung in Stuttgart! Keine Einigung beim GEWA-Tower! Die Gespräche zur Wiederaufnahme der Bautätigkeiten für den GEWA-Tower zwischen der GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG und dem Generalunternehmer Baresel GmbH sind am heutigen Vormittag gescheitert. Das teilte die Emttentin mit, ohne jedoch weitere Informationen zu liefern. Mit dieser Entwicklung war unter der Woche nicht unbedingt zu rechnen, da die Beteiligten durchaus Bereitschaft zur Einigung signalisierten.

Die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG werde nach eigenen Angaben nun „unverzüglich“ einen Insolvenzantrag stellen! Investoren und Beteiligte waren heute allerorts von dieser Entwicklung überrascht. Warum die Gespräche zur Baufortführung gescheitert sind und warum es nun so schnell zu einem Insolvenzantrag kommt, bleibt zu klären und wirft Fragen auf. Geplant sei laut GEWA, das Tower-Projekt im Rahmen eines geordneten Insolvenzverfahrens fertig zu stellen. Dazu würden bereits Gespräche unter Einbeziehung des Generalunternehmers laufen.

Anleihe vom Handel ausgesetzt

Hintergrund: Am vergangenen Freitag (11.11.2016)  hatte GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG, Emittentin der GEWA-Projektanleihe 2014/18 (WKN A1YC7Y), vom Baustopp am GEWA-Tower berichtet, da es Ungereimtheiten bezüglich offener Zahlungen mit dem Generalunternehmer, der Baresel GmbH, gegeben hatte. Der Baustopp sorgte für großes, deutschlandweites Aufsehen und riesiges mediales Interesse. Der Kurswert der GEWA-Anleihe brach nach der Meldung um die Hälfte ein und lag zwischenzeitlich sogar unter 50 Prozent. Im Laufe dieser Woche erholte sich der Kurswert wieder und lag heute (vor dem Aussetzen des Handels) bei 79 Prozent (18.11.2016).

ANLEIHE CHECK: Die vierjährige GEWA-Anleihe 2014/18 (WKN A1YC7Y) hat ein Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro, das vollständig platziert wurde. Die Anleihe wird jährlich mit 6,50 Prozent verzinst und läuft bis zum 24. März 2018. Abgesichert ist die Anleihe mit einer Grundschuld auf das zu bebauende Gelände.

Baustopp, warum?

Grund des Baustopps: Aufgrund der Tatsache, dass der Kaufpreis des zuletzt veräußerten Hotels im Zuge des abgeschlossenen Forward Deals erst im ersten Quartal 2017 fließen soll, bestand zwischen der Baresel GmbH (GU) sowie der GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG Abstimmungsbedarf hinsichtlich der weiteren Finanzierung, berichtete die Emittentin. Bis zur Klärung der offenen Punkte sollten die Bautätigkeiten deshalb unterbrochen werden.

INFO: Bislang seien laut GEWA insgesamt 45, d.h. rd. 68 Prozent aller Wohnungen im GEWA-Tower, verkauft. Weitere Wohnungsverkäufe sollen nach Informationen der Emittentin unmittelbar vor dem Abschluss stehen.

Foto: GEWA 5 to 1 Gmbh & Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG 2014/2018

Zum Thema

Baustopp! Bauarbeiten am GEWA-Tower unterbrochen! – GEWA-Anleihe verliert zehn Prozentpunkte

GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG: Business-Hotel an privaten Investor verkauft! – GEWA-Anleihe notiert bei 97,5 Prozent

Rating-Update zur GEWA-Anleihe: Aktuelle Rating-Note „BBB“ (watch) – Anleihe-Kurs bei 98,5 Prozent

GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG: Creditreform bestätigt Investment Grade–Rating „BBB“ für GEWA-Anleihe – Minibond-Kurs klettert wieder über pari

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: Projektanleihe der GEWA 5 to 1 als „attraktiv“ eingestuft – „Vorzeitige Rückzahlung möglich“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü