„Die E7-Technologie ist bestens geeignet, den Markt der Batteriespeichersysteme zu revolutionieren“ – Interview mit Thomas Krämer, Timberland Securities Investment PLC

Montag, 25. September 2017


Mit den „E7 Timberland-Finance Jubilee Anleihen“ lässt sich aktuell in zukunftsfähige Speicherlösungen und E-Mobilität investieren. Die drei angebotenen Anleihen mit jährlichen Zinskupons von 6,75%, 6,85% und 6,95% haben ein Volumen von je 20 Millionen Euro und laufen drei, vier oder fünf Jahre. Die Anleihen Finder Redaktion hat mit Thomas Krämer, Vorstand Timberland Securities Investment PLC, der Emittentin der Anleihe, über die Emission gesprochen.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Krämer, warum setzt Timberland Securities Investment PLC auf die Energiespeichertechnologie E7 Systems?

Thomas Krämer: E7 Systems beschäftigt sich mit der Entwicklung und Fertigung von elektrochemischen Energiespeichern basierend auf Batteriezellen. Schon heute sind Batteriespeicher aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Fast jeder besitzt ein Smartphone, das mit einem Akku betrieben wird. Der boomende Markt der E-Bikes sowie der weltweite Hype um die Marke Tesla zeigen, welche immense Rolle den Batteriespeichern im Bereich der Elektromobilität in der Zukunft zukommen wird. Auch im Energieversorgungssektor werden Batteriespeicherlösungen, wie demografische, politische, gesellschaftliche und ökologische Entwicklungstendenzen zeigen, zukünftig nicht mehr wegzudenken sein.

„Globales Umdenken beginnt“

Und ganz klar ist, wir befinden uns erst am Anfang des globalen Umdenkens. Insofern ist es aus strategischer Sicht besonders entscheidend von Beginn der Entwicklung dabei zu sein und die Zukunft mittels eigener Innovationskraft aktiv mitzugestalten.

Mit der zukunftsweisenden Technologie von E7 Systems stellen wir uns genau dieser Aufgabe. Für hochperformante, mobile Applikationen (Automotive), für stationäre, industrielle Batteriespeichersysteme (USV-Anlagen für Rechenzentren),  für den portablen oder transportablen Einsatz im Sektor der Medizin und Notfallhilfe (Krankentransporte), für die Notstromversorgung und für den Konsumerbereich (Pedelec), E7 Systems bietet stets innovative Lösungen, die auf die Anforderungen des jeweiligen Einsatzbereichs zugeschnitten sind.

Anleihen Finder Redaktion: Können Sie uns die Lösung von E7 Systems vereinfacht beschreiben?

Thomas Krämer: Die Technologie von E7 Systems basiert vom Grundsatz her auf der klassischen Rundzelle, die aus wirtschaftlicher und produktionstechnischer Sicht eine einfache, sichere, bewährte und preisgünstige Variante darstellt, um elektrische Energie zu speichern. Die Batteriesysteme von E7 Systems zeichnen sich durch Kompaktheit und eine Leichtbauweise aus, wodurch sie über eine hohe volumetrische und gravimetrische Energiedichte verfügen. Diese sind die entscheidenden Parameter insbesondere für mobile Applikationen und stehen im direkten Zusammenhang beispielsweise mit der Reichweite eines Elektrofahrzeugs. Die Technologie von E7 Systems beruht auf einem modularen Konzept und weist eine nahezu beliebige Skalierbarkeit auf. Dadurch reichen deren Einsatzmöglichkeiten von Kleinakkumulatoren, wie bspw. für Gartengeräte und Powertools, bis hin zu industriellen Großspeichersystemen, zu denen USV-Anlagen für Rechenzentren und Batterie-Container als Speicher für fluktuierende Energieträger (Wind, Sonne) zählen.

Stoßresistente Zellenverbindung

Einer der wichtigsten Kernpunkte der E7 Systems-Technologie ist die stoß- und vibrationsresistente sowie schonende und zugleich lösbare Art der Zellenverbindung. Diese neuartige Komponente qualifiziert Batteriespeicher von E7 Systems für den Einsatz in jeglichen mobilen und transportablen Applikationen und ermöglicht eine Produktion der E7 Systems-Module von Klein- bis hin zu Großserien durch wenige einfache Montageschritte. Des Weiteren erlaubt der innovative Zellenverbinder den Second-Life-Einsatz der Batteriezellen auf Grund zerstörungsfreier Demontageprozesse von hochperformanten Produkten in Applikationen mit moderaten Anforderungen und bietet zudem völlig neue Möglichkeiten hinsichtlich der Services und der Instandhaltung der Batteriespeichersysteme. Eine weitere Standsäule der E7 Systems-Technologie ist ein innovatives passives thermisches Management, welches die Entstehung interner Hotspots in Batteriemodulen minimiert und stets für eine homogene Wärmeverteilung sorgt. Dadurch wird die Lebensdauer der Batteriezellen massiv erhöht und der Kühlaufwand zugleich reduziert. Eine lange zyklische und kalendarische Lebensdauer der Batteriespeichermodule zählt zu den Grundvoraussetzungen für den Markt der automotiven und der industriellen Applikationen und erhöht des Weiteren die Daseinsberechtigung dieser Technologie aus ökologischer Sicht.

Anbindung an Kühlsysteme

Ferner bietet die E7 Systems-Technologie eine problemlose Anbindungsmöglichkeit der Batteriemodule an diverse Arten von aktiver Kühlsysteme wie z.B. Luftkühlung, wodurch die Leistungsabgabe (Entladen) und Leistungsaufnahme (Laden) der Batterie maximiert werden kann. Eine hohe Leistungsdichte, d.h. Leistung pro Kilogramm sowie pro Volumen, sowie verkürzte Ladezeiten sind essentielle Parameter für die Eignung der Technologie im Automotive-Sektor und diversen anderen leistungsorientierten Produkten. Grundsätzlich erlaubt die E7 Systems-Technologie den Einsatz von Rundzellentypen jeglicher geometrischer Abmessungen sowie beliebiger Zellchemie in ihren Produkten und bietet dadurch ein Konzept mit dem höchsten Maß an Zukunftssicherheit.

Anleihen Finder Redaktion: Wieso haben Sie sich im Investment Case E7 Systems für das Finanzierungsinstrument Anleihe entschieden und warum wurde die Anleihe gleich in drei unterschiedliche Tranchen aufgeteilt?

Thomas Krämer: Timberland Securities Investment plc. versteht sich als Problemlösungs- und Produktanbieter. Da wir bei unserem Investment in E7 Systems einen mittelfristigen Anlagehorizont bis zur Erzielung von Dividendenausschüttungen bzw. Erlösen aus einem (Teil-) Exit abdecken wollen, haben wir uns für das Instrument Anleihe entschieden. Mit den Anleihen mit einer Laufzeit von 3, 4 sowie 5 Jahren bieten wir im mittelfristigen Bereich Investoren eine Bandbreite von attraktiven Investments für ihren jeweiligen zeitlichen Anlagehorizont.

ANLEIHEN CHECK I: WKN TS5C3B, ISIN XS1649889885: Laufzeit: 3 Jahre, Zinssatz 6,75 Prozent p.a.

ANLEIHEN CHECK II: WKN TS5C4B, ISIN XS1649890388: Laufzeit: 4 Jahre, Zinssatz 6,85 Prozent p.a.

ANLEIHEN CHECK III: WKN TS5C5B, ISIN XS1649890545: Laufzeit: 5 Jahre, Zinssatz 6,95 Prozent p.a.

Hinweis: Hier können die jeweiligen Wertpapierprospekte eingesehen werden.

Anleihen Finder Redaktion: Das Gesamtvolumen der drei Anleihen beträgt bis zu 60 Millionen Euro. Wie sollen diese Mittel genau eingesetzt werden?

„Es geht um die Industrialisierung der E7-Technologie“

Thomas Krämer: Hier geht es neben der Finanzierung der umfangreichen Tests, der fortlaufenden Weiterentwicklung der Technologie und der Gewinnung weiterer qualifizierter Mitarbeiter insbesondere um die Industrialisierung der E7-Technologie. Das bedeutet es werden Produktionskapazitäten, Mittel für den Einkauf von Testequipment, Fertigungsmaschinen, Batteriezellen usw. benötigt.

Anleihen Finder Redaktion:  Wie sollen die Anleihemittel und die auflaufenden Zinsen in den nächsten drei bis fünf Jahren wieder refinanziert werden? Können Sie uns bitte Ihre Kalkulation darlegen – welche Cashflows müssen erwirtschaftet werden?

Thomas Krämer: Zunächst einmal generiert Timberland Securities Investment plc bereits heute aus seinem Geschäftsmodell unabhängig von E7 Systems nennenswerte Erträge. Unsere Erträge dienen dazu, die regelmäßigen Zinszahlungen an die Investoren zu decken und diese zukunftsweisende Technologie mit einem erwarteten positiven EBIT bis 2020 in den Markt einzuführen. Dabei dienen dann auch die Cashflows aus der E7 Systems-Technologie als solide Basis.

Anleihen Finder Redaktion: Sind Sie mit den aktuellen Handelsvolumen an den Börsen Frankfurt und München zufrieden?

Thomas Krämer: Wir haben eine Vielzahl von Anlegern, die mit entsprechenden Zeichnungen außerbörslich unsere Anleihen gezeichnet haben. Insoweit bilden die börslichen Handelsmöglichkeiten im Rahmen des Ongoing-Issuing nur einen Teil des Geschäftes und der Marktliquidität ab. Unser Ziel als Emittentin ist es, den Anlegern in einem angemessenen Rahmen eine entsprechende Liquidität in den Märkten für zwischenzeitliche etwaige Verkäufe zur Verfügung stellen. Dies haben wir bei unserer Planung im besten Interesse unserer Anleger berücksichtigt.

Anleihen Finder Redaktion: Warum wird sich E7 Systems am Markt gegenüber Konkurrenzprodukten durchsetzen?

Thomas Krämer: Da E7 auf einer bewährten Technik (Batterierundzelle) aufbaut verbunden mit zahlreichen dem Markt überlegenen technologischen Aspekten, die zuvor ausführlich beleuchtet wurden, führt dies automatisch zu Marktopportunitäten. Die Technologie ist bestens geeignet, den Markt der Batteriespeichersysteme zu revolutionieren, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit der Energiegewinnung und -nutzung zu leisten und natürlich langfristig gute Gewinne zu generieren.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Krämer, besten Dank für das Gespräch.

Kurzvita Thomas Krämer

Thomas Krämer ist seit 1992 im individuellen Portfoliomanagement tätig und seit 1996 Geschäftsführer der Timberland Capital Management GmbH, die seit 1998 reguliertes Finanzdienstleistungsinstitut ist und EU-weit tätig ist.

Seit dieser Zeit agiert Timberland Capital Management als klassische Vermögensverwaltung – zunächst mit dem wesentlichen Fokus auf der Betreuung anspruchsvoller Einzeldepots. 1999 folgte schließlich die Auflage erster Investmentfonds. Und auf Basis dieser profunden Erfahrung wiederum begann Timberland Capital Management im Jahre 2009 mit der Komposition geschlossener Produkte, die im Kern ausschließlich aus soliden, lange bewährten Investments bestehen. Daneben ist Herr Krämer im Vorstand der Timberland Securities Investment plc, die sich an E7 Systems beteiligt hat.

INFO: Mehr zum Thema finden Sie hier.

Anleihen Finder Redaktion.

Titelfoto: pixabay.com

Portraitfotos im Text: Timberland Securities Investment PLC

Zum Thema

Neue E7-Anleihen: Von der Dieselkrise profitieren?

Neue Anleihen: Mit „E7-Anleihen“ in Elektromobilität investieren – Gesamtvolumen von 60 Mio. Euro – Zinskupon von bis zu 6,95% p.a.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü