Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS tauscht Metalcorp-Anleihen – Anleihe der Superior Industries Int. (A19J4J) neu im Fonds-Portfolio

Donnerstag, 29. Juni 2017


Tausch und Kauf – der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 8,75%-Anleihe 2013/18 der Metalcorp Group B.V. (A1HLTD) verkauft und die 7,00%-Anleihe 2017/22 der Metalcorp Group B.V. (A19JEV) neu in das Portfolio aufgenommen. Darüber hinaus hat der FONDS die 6,00%-Anleihe der Superior Industries International, Inc. (WKN A19J4J) gekauft. Das teilte das Fondsmanagement heute mit. Die Superior Industries International hat unlängst die am KMU-Anleihen-Markt bekannte UNIWHEELS AG übernommen.

Metalcorp-Anleihe 2017/22

„Mit der 8,75%-Metalcorp-Anleihe hat der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS für seine Anleger einen signifikanten Gewinn erwirtschaftet. Neben dem während der Haltezeit vereinnahmten Zinskupon von 8,75% p.a. hat der Fonds darüber hinaus deutliche Kursgewinne verbucht. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS nutzte immer wieder Kurs-Chancen, um seinen Bestand sukzessive zu Kursen zum Teil deutlich unter pari auszubauen und verkaufte seinen Komplettbestand nun zum Allzeit-Hoch und somit deutlich über pari“, so Gerhard Mayer, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG.

ANLEIHE CHECK: Im Rahmen der ausschließlich institutionellen Investoren angebotenen Emission der unbesicherten 7,00-prozentigen Metalcorp-Anleihe 2017/22 (A19JEV) mit Laufzeit bis 06.06.2022 wurden 70 Millionen Euro platziert. Die Zinsen werden halbjährlich am 06.06. und 06.12. ausgezahlt und die kleinste handelbare Einheit ist 100.000 Euro. Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab 06.06.2020 zu 104%, ab 06.12.2020 zu 102%, ab 06.06.2021 zu 101% und ab 06.12.2021 zu 100% des Nennwertes vorgesehen. Die Anleihebedingungen sehen außerdem Positivverpflichtungen wie eine Eigenkapitalquote von mindestens 25%, eine Dividendenrestriktion (max. 50% des Nettogewinns dürfen ausgeschüttet werden) sowie verschiedene Negativverpflichtungen vor.

INFO: Die Metalcorp Group konzentriert sich in den Segmenten Handel von Stahl und NE-Metallen sowie Produktion von Sekundäraluminium auf sogenannte Back-to-Back-Geschäfte ohne eigene Lagerhaltung, so dass das operative Geschäft weitgehend unabhängig von der aktuellen Preisentwicklung der internationalen Rohstoffmärkte ist. Wesentliche Bestandteile der Metalcorp Group sind die seit 1997 aktive BAGR Berliner Aluminiumwerk GmbH und die seit den 1960er-Jahren aktive Steelcom-Gruppe. Heute zählt BAGR mit einer jährlichen Produktion von ca. 70.000 Tonnen zu Europas führenden unabhängigen Produzenten von hochwertigen Walzbarren aus Sekundäraluminium.

Anleihe der Superior Industries International

ANLEIHE CHECK: Die im Juni 2017 begebene Anleihe mit Laufzeit bis 15.06.2025 verfügt über einen Zinskupon von 6,00 Prozent p.a. (Zinstermine 15.06 und 15.12.). Im Rahmen der Emission wurden 250 Millionen Euro platziert. Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab 15.06.2020 zu 103%, ab 15.06.2021 zu 101,50% und ab 15.06.2022 zu 100% des Nennwertes vorgesehen. Die Anleihe ist durch Garantien besichert.

Norbert Schmidt, Leiter Unternehmensanalyse der KFM Deutsche Mittelstand AG: „Mit der Übernahme der Uniwheels durch die Superior Industries wird ein führender Automobilzulieferer im Bereich Aluminiumräder mit einem kombinierten Umsatzvolumen von über 1 Mrd. Euro geschaffen. Aufgrund der Fokussierung auf die jeweiligen Märkte Nordamerika und Europa ergänzen sich die bestehenden Kundenbeziehungen der Unternehmen strategisch günstig. Beide Unternehmen weisen in den letzten Jahren überdurchschnittliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen mit weiterhin positivem Ausblick auf. In Verbindung mit der attraktiven Rendite von über 6,0% p.a. hat das KFM-Scoring ein klares Kaufsignal für die Superior Industries-Anleihe generiert.“

INFO: Superior Industries ist ein US-Automobilzulieferer im Bereich Aluminiumräder. Das Unternehmen ist Marktführer in der Herstellung von Aluminiumrädern auf dem nordamerikanischen Markt. Im Rahmen einer strategischen Wachstumsinitiative wurde den Aktionären der deutschen Uniwheels AG im März 2017 ein Übernahmeangebot unterbreitet. Uniwheels ist drittgrößter Hersteller von Aluminiumrädern in Europa sowie europäischer Marktführer im Zubehörmarkt, u.a. bekannt durch Marken wie ATS, rial, Alutec und Anzio. Das Angebot wurde inzwischen mehrheitlich angenommen, so dass 92,3% der Aktien durch Superior Industries gehalten werden. Durch die Übernahme ist ein interkontinentaler auf die Herstellung von Aluminiumrädern fokussierter Automobilzulieferer mit Produktionsstätten in den USA, Mexiko, Deutschland und Polen entstanden.

Hinweis: Alle aktuellen Investments des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS sehen Sie hier.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS

Zum Thema

Kauf der ATF-Anleihe (WKN A1871P): Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS nimmt Anleihe von Arroundtown-Tochter neu ins Portfolio auf

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft Homann-Anleihe 2012/17 (A1R0VD)

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS verkauft PCF-Anleihe (WKN A12T17)

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS mit einigen Portfolio-Änderungen – Zwischengewinn steigt auf 0,96 Euro

Kauf! Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS nimmt 7,50-prozentige Erdöl-Anleihe (A187A8) der DEA Finance S.A. ins Portfolio auf

Kauf! Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS nimmt neue Anleihe 2017/22 (A2E4E2) von Windanlagen-Hersteller Senvion auf

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: Zwischengewinn steigt auf 0,87 Euro in 2017 – Positive Bewertungen von Morningstar und Lipper Leaders

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü