Deutsche Rohstoff AG: Konzernergebnis von 5,0 Millionen Euro im 1. Halbjahr 2017 – Währungsverluste aufgrund des schwachen US-Dollars – Anleihen notieren bei 104 Prozent

Montag, 14. August 2017


Nach vorläufigen Zahlen hat der Deutsche Rohstoff Konzern im ersten Halbjahr 2017 ein Konzernergebnis von 5,0 Millionen Euro erzielt. Alle Umsätze und Erträge resultieren nach Angaben des Unternehmens fast ausschließlich aus der Öl- und Gasproduktion der US-Tochterfirmen. Negativ habe sich allerdings die Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro ausgewirkt, die zu unrealisierten Währungsverlusten in Höhe von rund 3,0 Millionen Euro geführt hätten, berichtet der Entwickler von Rohstoffvorkommen. Die beiden Unternehmensanleihen der Deutsche Rohstoff AG notieren derweil unverändert bei etwa 104 Prozent.

Kennzahlen im ersten Halbjahr 2017

Der Deutsche Rohstoff Konzern erzielte im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatz von 32,1 Millionen Euro (2. Quartal: 11,2 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) lag bei 23,5 Millionen Euro (2. Quartal: 6,3 Mio. EUR). Das Konzernergebnis für das erste Halbjahr liegt bei 5,0 Millionen Euro. Alle Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Die planmäßigen Abschreibungen im ersten Halbjahr beliefen sich laut Unternehmen auf 15,2 Millionen Euro.

Die Umsätze und Erträge resultieren fast ausschließlich aus der weiterhin stabilen Öl- und Gasproduktion der US-Tochterfirmen. In Summe konnten im ersten Halbjahr 1.000.764 Barrel Öläquivalent (BOE) gefördert werden, davon entfielen 654.408 Barrel auf Öl, der Rest auf Erdgas und Kondensate. Die durchschnittliche Tagesproduktion im Konzern belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf 5.529 BOE. Alle Mengenangaben entsprechen dem Nettoanteil der US-Tochterfirmen nach Anteilen Dritter.

Hinweis: Die Deutsche Rohstoff AG veröffentlicht den vollständigen Halbjahresbericht am 29. September 2017.

Anleihen notieren bei 104 Prozent

ANLEIHE CHECK I: Im Juli 2016 wurde die 5,625%-Anleihe 2016/21 (WKN A2AA05) der Deutsche Rohstoff AG mit Laufzeit bis zum 20.07.2021 im Volumen von 40,6 Millionen Euro platziert und im Dezember 2016 um weitere rund 10 Millionen Euro aufgestockt. Die Mittel der Anleihe werden überwiegend im Öl- und Gasgeschäft investiert. Aktuell notiert der zweite Bond des Unternehmens bei 104 Prozent (Stand 14.08.2017).

ANLEIHE CHECK II: Die alte Unternehmensanleihe 2013/18 (WKN A1R07G) wurde in Höhe von 50 Prozent ihres Nennbetrags zurückgezahlt. Das ausstehende Volumen der 8,0-prozentigen Anleihe beträgt 15,8 Millionen Euro, der Kurswert liegt gegenwärtig bei 103,9 Prozent (Stand 14.08.2017).

TIPP: Alle KMU-Anleihen-News auf einen Klick – „Anleihen Finder“

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: Deutsche Rohstoff AG

Anleihen Finder Datenbank

Anleihe 2016/21 der Deutsche Rohstoff AG (WKN A2AA05)

Anleihe 2013/18 der Deutsche Rohstoff AG (WKN A1R07G)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Facebook2000px-Google_plus_iconTwitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü